Schlaues Pferd oder schwieriges Pferd?

Gestern Morgen war es noch recht kühl, als ich mit der Arbeit auf der Weide begann. Deshalb trug ich die gefütterte Arbeitsjacke. Nach einer Weile wurde es mir dann doch zu warm, also zog ich sie aus und legte sie an den Weiderand.

Ich weiß, dass eine am Boden liegende Jacke, beim Fluchttier Pferd Angst auslösen kann. Das erlebte ich vor vielen Jahren, als der gute, alte Bachus noch lebte. Damals erschreckten Miranda und Bachus, als sie die Jacke entdeckten.

Wer wissen möchte wie das genau war, kann diesen Bericht lesen: Fluchttier Pferd.

Miranda kennt mittlerweile, wie eine auf dem Boden liegende Jacke aussieht und Nielsson ist nicht besonders schreckhaft. Deshalb machte ich mir keine weiteren Gedanken, als ich meine Jacke vor den Zaun legte.

Nachdem ich mit dem Abäppeln fertig war, brachte ich das Arbeitsgerät in die Scheune. Da fiel mir plötzlich meine Jacke ein. Ich hatte sie auf der Weide liegen lassen. Schnell ging ich zur Koppel zurück.

Da stand Nielsson bei der Jacke und schaute mich an. „Na, hast du meine Jacke gefunden?“ frage ich ihn, nahm sie auf und ging von der Weide.

Irgendwie fühlte sich die Jacke feucht an. Komisch, dachte ich und schaute mir das Teil genauer an. Da fielen mir Löcher auf, die genau dort waren wo die Tasche ist, in der ich die Leckerlis aufbewahre.

Herr Nielsson hatte meine Jacke gefunden, Löcher rein gefressen und alle Leckerlis geklaut!

So sieht meine Jacke jetzt aus:

Ein großes Loch im Futter:

Arbeitsjacke Loch 1

Ein kleines im Stoff:

Arbeitsjacke Loch 2

 

 

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda, Pferdeverhalten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Schlaues Pferd oder schwieriges Pferd?

  1. Linsenfutter schreibt:

    Ganz schön clever …
    LG Jürgen

    Gefällt 1 Person

  2. creapea schreibt:

    eindeutig schlaues Pferd…

    Gefällt 1 Person

  3. Stella, oh, Stella schreibt:

    Ja, dafür würde ich auch plädieren: schlau! 😉 😀

    Gefällt 1 Person

  4. Fjonka schreibt:

    Schlau. Ganz klar ein schlaues Pferd, der Herr! 🙂

    Gefällt 2 Personen

  5. Eva O. schreibt:

    Er ist ein erstklassiger Entdecker, und kann zielgerichtet arbeiten. Solche Mitarbeiter sind gesucht. Nur die Teamfähigkeit ist wohl nicht so ausgeprägt.

    Gefällt 2 Personen

  6. Anna schreibt:

    Und absolut hochintelligent wäre er, wenn er die Löcher jetzt auch noch flicken könnte. 😉

    Gefällt 2 Personen

  7. Eva O. schreibt:

    Für die Flickerei delegiert er die Arbeit an seine Angestellten. 🤣😂

    Gefällt 2 Personen

  8. pflanzwas schreibt:

    Oh nein, daß gibts ja gar nicht, hihi! Spitze! Ich hätte nicht gedacht, daß Pferde Löcher in Kleidung fressen können. Immerhin, Angst hat er keine 🙂

    Gefällt 1 Person

  9. bernadett schreibt:

    Schlaues Pferd unbedingt.
    Wir mussten vorhin beide lachen ,als wirs gelesen haben.
    Unsere Paula hätte genauso reagiert.Um an Futter oder Leckerli zu konmen fielen ihr die unglaublichsten Sachen ein.
    Nielsson hat wohl gehört,dass ihm die Kosten für die Zaunreparatur vom Futtergeld abgezogen werden sollen und da hat er sich eben selbst bedient.
    LG Kerstin und Uwe

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Paula war schlau. ❤ Eine Dogge hatte mal meine Jacke durchgekaut, um an die Leckerlis in der Tasche zu kommen. Aber die Jacke damals sah danach nicht so schlimm aus, sie war nur viel nasser… 😀
      Wenn Nielsson so weitermacht, bleibt nicht mehr viel Futtergeld übrig. Der landet noch auf Null-Diät, der alte Randalierer. 🙂
      LG Susanne

      Gefällt 1 Person

  10. tanjabrittonwriter schreibt:

    Schlauer Herr Nielsson, keine Frage. 😊🐴

    Gefällt 1 Person

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s