Atemwegserkrankung beim Pferd

Nielsson leidet, genau wie Miranda, an einer chronischen Atemwegserkrankung. Kurz vor Silvester hatten wir einige Tage mit Dauerfrost und ich konnte das Heu für die Pferde nicht wässern.

Beide Pferde reagierten sofort auf den Heustaub, Nielsson heftiger als Miranda. Die Stute hustete nur, der Wallach bekam akute Atemnot.

Nielsson hustete kaum. Bei ihm saß zäher Schleim fest, seine Bronchien verkrampften sich. Er unterdrückte sogar das Abhusten und zeigte heftige Atemnot.

Der Stute konnte ich mit einer sofortigen Behandlung mit Schüßler Salzen helfen. Der Husten verschwand.

Miranda reagiert auch sehr gut auf die Salze. Beinahe augenblicklich bringen sie ihr Erleichterung. Außerdem kenne ich die Stute viel länger. Ich konnte sie die letzten 7 Jahre symptomfrei halten.

Nielsson bekommt seit Silvester ein Medikament das die Bronchien entkrampft, zusätzlich Schüßler Salze und eine Kräutermischung.

Es geht ihm bereits etwas besser, aber gesund ist er noch nicht.

Das Video dokumentiert die Besserung der Symptome.

 

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Atemwegserkrankung beim Pferd

  1. Manuela Murauer schreibt:

    Hallo Susanne, ohje – der ist ja richtig dämpfig 😦 – so ein Schmarrn. Habt ihr eigentlich schon mal Inhalieren versucht? Geht es ihm dann besser? Mein Wallach hustet auch ab und an (er ist Allergiker) und dann inhaliere ich mit NaCl. In ein paar Tagen ist der Spuk dann vorbei.
    Ich hoffe, es geht bald wieder aufwärts bei Niellson.
    Gruß
    Manuela

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Nielsson war ziemlich krank als er auf den Hof kam. Er hatte mehrere Baustellen, die wir nach und nach angegangen sind. Auf das Medikament spricht er gut an und wir unterstützten mit Naturheilmittel.
      Es tut mir leid, dass Dein Wallach auch betroffen ist. Ich glaube ich hatte mal bei Dir gelesen, dass er ganz schlimme Probleme mit der Atmung hat. Wie oft hustet er denn?
      Nielsson war jetzt gut 1 1/2 Jahre ohne Symptome und Miranda gut 7 Jahre.
      LG Susanne

      Liken

      • Manuela Murauer schreibt:

        Mein Wallach hat mehrere Baustellen. Er hat eine Genmutation (PSSM) und Sommerekzem. Und manchmal hustet er, da inhaliere ich dann gleich (haben uns ein Gerät gekauft) und es ist dann auch gleich wieder vorbei. Vermutet wird, dass er aufgrund des Sommerekzems nicht nur allergisch auf Stechmücken reagiert, sondern auch auf Pollenflug.
        Ich wünsche euch baldige Genesung von Nielsson!
        Gruß
        Manuela

        Gefällt 1 Person

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Ach man, das tut mir echt leid. Atemwegserkrankungen bei Pferd sind echt eine blöde Sache. Jedes Pferd hat andere Probleme. Man muss erst herausfinden, wie es reagiert und was am besten hilft. Bei Miranda habe ich die Krankheit sehr gut im Griff, weil ich das Pferd so lange kenne.
          Vielen Dank für Deine guten Wünsche. Ich wünsche Euch auch das Beste.
          LG Susanne

          Gefällt 1 Person

  2. weenie schreibt:

    Ach, der arme Nielsson, er atmet sooo heftig – tut mir selber weh, wenn ich das sehe…ich schicke ihm viele gute-Besserungs-Wünsche!

    LG
    Karin

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Vielen Dank liebe Karin! ❤
      Nielsson ist viel empfindlicher mit der Atmung als Miranda und er leidet auch viel mehr als sie Stute. Es tut mir so leid, ihn so sehen zu müssen. Zum Glück geht es ihm schon besser.
      LG Susanne

      Liken

  3. pflanzwas schreibt:

    Oje, hoffentlich wirds bald besser! Daumendrück! LG Almuth

    Gefällt 1 Person

  4. bernadett schreibt:

    Das ist ja ein Bild des Jammers! Der Ärmste!Aber der Unterschied ist deutlich zu sehen.Schön,dass es ihm jetzt etwas besser geht.Wir drücken Euch die Daumen,auch für frostfreie Tage,damit er wieder sein eingeweichtes Heu bekommen kann.
    Liebe Susanne,das mit dem Video war eine gute Idee,so können auch wir,die keine Ahnung von Pferden haben,uns ein Bild machen.
    Liebe Grüße Uwe

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Lieber Uwe,
      vielen Dank für Dein tolles Feedback. 😀
      Genau das war meine Absicht mit dem Video. Wer noch nie ein Pferd das Probleme mit der Atmung gesehen hat, kann sich das gar nicht vorstellen. Bei Nielsson setzen die Probleme sofort und ganz heftig ein. Er ist dann wirklich ein Bild des Jammers. Seine Bronchien verkrampfen sich, er leidet unter Atemnot und hustet anfangs kaum. Nielsson leidet auch viel mehr als Miranda, die ja mit derselben Krankheit zu tun hat. Er ist völlig fertig und nur mit seiner Atmung beschäftigt. Es ist wirklich kaum mit anzusehen.
      Zum Glück geht es ihm schon wieder besser.
      LG Susanne

      Gefällt 1 Person

  5. tanjabrittonwriter schreibt:

    Auch ich schließe meine Besserungswünsche für Herrn Nielsson an, und hoffe, daß Du dem Heu wieder Wasser zufügen, und somit diesem Problem vorbeugen kannst.

    Gefällt 1 Person

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s