Zweite Tierarztrechnung

Die zweite Tierarztrechnung für Miranda ist angekommen. Diesmal wurde der abendliche Besuch, am 30.07.2019 abgerechnet. Miranda ging es an diesem Abend plötzlich sehr schlecht. Innerhalb von zwei Stunden, befand sie sich in einer sehr kritische Lage. Ich befürchtete das Schlimmste.

Zum Glück sind die Pferde bei uns immer unter Beobachtung. Den ganzen Tag ging es der Stute gut, sie benahm sich wie immer. Um 17.00 Uhr war ich noch bei den Pferden auf der Weide.

Doch als ich um 19.00 Uhr füttern wollte, stand ein nervöses Pferd, mit weit aufgerissenen Nüstern vor mir. Miranda verweigerte nicht nur das Futter, sie lief unruhig umher, schlug mit dem Schweif und flehmte – ein Zeichen für Unwohlsein und Schmerzen. Ihr Herz raste, ich konnte es an der Seite durch die Haut schlagen sehen und sie atmete viel zu schnell..

Der sofort alarmierte Tierarzt war um 21.00 Uhr auf dem Hof.

Er konnte keine wirkliche Diagnose stellen, wirkte nicht gerade zuversichtlich. Doch zum Glück schlug seine Behandlung an. Miranda ging es stündlich besser. Am nächsten Tag war alles wieder gut. Der stürmische Krankheitsverlauf, konnte durch ein rasches Eingreifen, gestoppt werden.

Wie ich jetzt sehen konnte, hat der Tierarzt einen Tierschutzpreis für uns gemacht und nicht den Aufschlag für den Notdienst berechnet. Das ist sehr nett! Mit 92,49 Euro kommen wir noch günstig davon.

Aber auch dieser Betrag ist für unseren kleinen Verein nicht einfach aufzubringen.

Wenn jemand vielleicht ein paar Euro dazugeben könnte, würde er uns sehr helfen. Es muss nicht viel sein. Jeder Cent den wir für Futter ausgeben können, hilft uns die Tiere über den Winter zu bringen.

Vielen Dank für eure Hilfe!  

Tierarzt Rechnung.jpg

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda, Pferdeverhalten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s