Stöckchenzeit

Wolke und ich haben beschlossen, euch ein Stöckchen zuzuwerfen. Damit lernen wir uns noch ein bisschen besser kennen und Spaß macht es auch. Wir denken uns 10 Fragen aus und reichen das Stöckchen an 3 Blogger weiter. Die beantworten unsere Fragen und suchen wieder 3 Blogger aus, die das Stöckchen von ihnen erhalten.

Wer keinen Blog hat und gern mitmachen möchte, kann die Fragen auch hier in den Kommentaren beantworten. Ich hoffe euch gefällt das!

Hier kommen die Fragen und meine Antworten:

1. Mit welchen TV-Serien bist du aufgewachsen?
Bonanza, Daktari, Flipper, Poly, Skippy, das Buschkänguru, Fury, Die Leute von der Shilo Ranch, Rauchende Colts, Westlich von Santa Fé, Immer wenn er die Pille nahm, Bezaubernde Jeannie, Am Fuß der blauen Berge, Pan Tau, Ein Platz für Tiere, Der kleine Maulwurf, Time Tunnel, Raumschiff Enterprise, Männerwirtschaft, Rappelkiste, Die Straßen von San Francisco, Kojak, Die Addams Family, The Munsters.

2. Experimentierst du gern beim Kochen?
Oh ja, sehr gern. Da ich sehr gern koche, probiere ich auch immer wieder neues aus. Ich liebe Gewürze und finde es total spannend, verschiedene Aromen zu kombinieren.

3. Machst du gern Komplimente?
Ja, ich bin der Meinung, wenn einem etwas an einem anderen Menschen gefällt, sollte man das auch sagen. Wir bekommen viel zu viel negative Dinge gesagt. Das Positive ist leider nicht erwähnenswert. Dabei ist gerade das Loben eine so gute Motivation. Mit einem ehrlichen Kompliment, schenke ich dem Menschen ein gutes Gefühl.

4. Wann hast du zuletzt einen Tag am Strand verbracht?
Anfang September, als Elisabeth und Sepp mich besucht haben. Das war schön.

5. Trägst du Schmuck, der für dich einen Erinnerungswert hat?
Ich habe eine Halskette die meiner Mutter gehörte. Diese Kette erinnert mich an sie.

6. Wie sieht dein Auto innen aus?
Es könnte besser aussehen. Das Auto ist bei mir so eine Art Stiefkind. Ich putze es selten, erst kommt alles andere dran. Wenn dann mal wirklich Zeit übrig ist, wird das Auto auf Hochglanz gebracht. Aber wann ist das schon?

7. Hast du in den letzten 5 Jahren neue Freundschaften geschlossen?
Ja, ganz viele. Durch meine Tierschutzarbeit und das Projekt „Hilfe für Miranda“ habe ich viele großartige neue Freunde gefunden!!! Dafür bin ich unheimlich dankbar.❤

8. Wer bist du wenn niemand zuschaut?
Die Selbe wie sonst auch. Bei mir gibt es keine großen Überraschungen oder Geheimnisse. Ich bin ziemlich ausgeglichen, pflichtbewusst und gradlinig. Langweilig oder?

9. Was ist das Spannendste, das du jemals erlebt hast?
Die Geschichte erlebte ich in Hamburg. Mein Mann und ich wollten zu einem Straßenfest in Eimsbüttel gehen. Es war ein arg windiger Tag und wir gingen durch eine kleine Seitenstraße. Plötzlich hörten wir überall Martinshorn. Als wir um eine Ecke bogen, flogen ganz viele 100 DM Scheine über die Straße. Das Geld kam aus einer Hecke. Kein Mensch war zu sehen. Wir waren ganz allein in der kleinen Straße. Wir sammelten schnell die Scheine ein, die der Wind über das Pflaster verteilte. Mein Mann steckte alles, bis auf einen Schein, ein. Den steckte ich in die Jackentasche. Wir gingen weiter und freuten uns über unseren Fund, wollten auf dem Straßenfest ordentlich feiern. Das war so viel Geld, wir konnten unser Glück kaum fassen. Wir waren schon einige Straßen vom Fundort entfernt, da kamen plötzlich drei Männer in Maßanzügen auf uns zu. Wir wussten gar nicht wo die auf einmal her kamen. Sie verstellten uns den Weg und verlangten das Geld. Ich wollte es nicht rausrücken, sie sollten erst beweisen, dass es ihnen gehörte. Da könnte ja jeder kommen… Zwei der Männer waren größer und breiter, als der, der mit uns sprach. Der kleinere war auch noch feiner gekleidet, er war anscheinend der Boss. Mein Mann wurde unsicher und wollte das Geld rausgeben. Ich aber nicht. Darum machte ich den Vorschlag, sie sollten mit uns zur Polizei gehen. Dort könnten wir die Sache klären. Ich hatte so eine Ahnung, dass diese Männer bestimmt nichts mit der Polizei zu tun haben wollten. Genau so war es. Die Maßanzüge wollten das Geld haben und zwar sofort. Mein Mann gab ihnen das Geld. Der Boss zählte und sagte: „Da fehlt ein Hunderter.“ Den hatte ich. Mein Mann wusste das nicht. Die beiden Maßanzüge durchsuchten meinen Mann erfolglos. Dann drohten sie ihm mit Schlägen. Ich sagte wir haben nicht mehr. Da schaute der Boss mich an und sagte: „Sie hat den Schein!“ Einer der beiden Maßanzüge packte mich an der Jacke, in Höhe der Kehle und hielt mich fest. Der Boss durchwühlte meine Taschen. Ich war gerade erkältet und hatte viele benutzte Papiertaschentücher in den Jackentaschen. Die hatte er zuerst in der Hand, dann fand er den 100.- DM Schein. Der Typ ließ mich los und sie gingen mit dem Geld auf die andere Straßenseite. Wir mussten in die selbe Richtung gehen. Ich hab dann noch ein bisschen zur anderen Straßenseite rüber gemotzt. So von wegen Frechheit, das Geld würde denen bestimmt nicht gehören, kann ja jeder behaupten, usw. Der Boss grinste und dann waren sie verschwunden.

10. Hast du schon mal in einem Schloss geschlafen?
Nein, aber ich habe schon mal vor einem Schloss geschlafen. Und ich war schon mal in einem Schloss auf der Toilette. Das war während eines Urlaubs in Südfrankreich. Wir waren mit dem Wohnmobil unterwegs und landeten auf einem Campingplatz, der zu einem Schloss gehörte. Der Schloss-Besitzer finanzierte sich die Renovierung des Schlosses mit dem Campingplatz. Die Hälfte des alten Gemäuers hatte er schon in Stand gesetzt.

Hier ist ein Foto vom Schloss.
Schloss-Campingplatz

Ich werfe das Stöckchen zu:

Wolke
Felli
Teekay

Ich hoffe ihr habt Spaß an den Fragen und macht mit!

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Umwelt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Stöckchenzeit

  1. wolke205 schreibt:

    Wie das Schloss wohl jetzt ausschaut?🙂 Ich werd mich die Tage ans Stöckchen machen. Mich hat s leider richtig erwischt, bin total krank und lieg derzeit lieber mit den Hunden eingekuschelt unter der Decke als am Rechner zu sitzen.

    Boah heftig mit den Typen und dem Geld… Da wäre mir das Herz in die Hose gerutscht…

    Bin gespannt wie unser Stöckchen ankommt🙂

    Drück Dich❤

  2. Elisabeth Berger schreibt:

    Prima Idee und total interessant!
    Liebe Susanne, hab‘ mich bei Frage 1 echt total gefreut, als du die wunderherrlichen Serien und Sendungen aus unserer Kinder- und Jugendzeit aufgezählt hast. Den „Time Tunnel“ hätte ich fast vergessen, obwohl ich ihn geliebt habe❤️
    Frage 4: möchte dir sagen, daß wir nächstes Jahr ganz sicher wieder zusammen an den Elbstrand fahren, gell😊
    Bei der Frage 9 habe ich das Gruseln bekommen! Da wäre mir mehr als das Herz in die Hose gerutscht😖 Da bist du in einem Krimi gelandet, außerdem total fies, daß ihr das Geld wieder hergeben mußtet. Bei „normalen“ Menschen selbstverständlich, aber solchen Gangstern das Geld wieder geben zu müssen, ist schade.
    Dankeschön für deine interessanten Antworten! Bin auch schon gespannt, was die anderen Bloggerfreunde von sich geben, hihi☺️
    LG Elisabeth

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Schön, dass Dir unsere Idee gefällt. Wenn es gut ankommt, wollen wir ab uns zu ein Stöckchen werfen…😉
      Frage 1: Waren das nicht tolle Fernsehserien in unser Kindheit? Time Tunel habe ich geliebt. Damals gab es ja nur 2 und später 3 Sender. Es war ein Schwarz-Weiß-Ferseher und es gab einen Sendeschluss. Nicht so wie heute, wo Fernsehen rund um die Uhr geht. Die beliebtesten Sendungen waren Straßenfeger.😉 Kannst Du Dich noch an „Am laufenden Band“ mit Rudi Carell erinnern? Da saß die ganze Familie auf dem Sofa!😀
      Frage 4: Das will ich hoffen! Der Tag mit Euch am Elbstrand war so schön!😀
      Frage 9: Ja da sind wir irgendwie in einem Krimi gelandet. Die „Herren“ hatten wohl das Geld in der Hecke versteckt, als überall die Polzeiautos zu hören waren. Sicher hatten die Maßanzüge uns beobachtet. Ich nehme an, sie waren ganz froh, dass wir das Geld ein Stück weiter transportiert haben. Sie brauchten es uns nur wieder abzunehmen. Klar gibt man Geld zurück. Aber dieses Geld stammte sicher nicht aus einer seriösen Quelle. Das war schon eine seltsame Geschichte.
      LG Susanne

      • Elisabeth Berger schreibt:

        Ha,klar kann ich mich noch an „Am laufenden Band“ erinnern☺️ Da wir beide gleich alt sind, kennst du sicher noch „Der goldene Schuß“ mit Vico Torriani oder “ Spiel ohne Grenzen“, gell🙂 Hach, da gäbe es noch so viele Sendungen, die mir so nach und nach wieder ins Gedächtnis kommen. So froh und richtig stolz waren wir um den Schwarz-weiß-Fernseher von Loewe-Opta☺️ Ein Riesenereignis durfte ich mir mitten in der Nacht mit Papa ansehen: Die erste Mondlandung😃 Oder auch öfter, wieder nachts mit Papa: Einen Boxkampf mit Mohammad Ali (Cassius Clay)……und trotzdem bin ich ein friedlicher Mensch geworden, hihi🙂
        LG Elisabeth

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Ja klar kenn ich die Sendungen. „Spiel ohne Grenzen“ habe ich geliebt. Wer sich wohl diese ganzen verrückten Aufgaben ausgedacht hat? Die Mondlandung durfte ich auch anschauen. Boxkämpfe wollte ich nicht sehen. Aber Mohammad Ali war schon der absolute Star damals.
          Du hast recht, je mehr man darüber nachdenkt, desto mehr fällt einem ein. Wie z.B Columbo. Den schaue ich noch heute gern.
          Ich weiß noch, wie es war, als ein Nachbar als erster einen Farbfernseher in unserer Straße hatte. Da versammelten sich alle Nachbarn samt Kinder in seinem Wohnzimmer.😀
          LG Susanne

          • Elisabeth Berger schreibt:

            Wow, du konntest beim Nachbarn schon farbig fernsehen, das ist super😃
            Ja, es ist so schön, daß der alte Columbo wieder gesendet wird, den muß ich auch immer anschauen! Kojak wäre auch mal wieder toll oder 77 Sunset Strip😊
            LG Elisabeth

  3. Pingback: Stöckchenzeit – teekay ganz privat

  4. Fellmonsterchen schreibt:

    Jaaa, ein Stöckchen, und wer kann dazu nicht nein sagen? Genau, das olle Monster. Ich ziehe das gleich mal in meine Monsterhöhle, wo schon zwei andere liegen, das gibt ein Fest!🙂
    LG und an Wolke gute Besserung!

  5. teekay1st schreibt:

    Meine Antworten sind online…
    Liebe Grüsse
    Thomas

  6. Fellmonsterchen schreibt:

    Man glaubt es kaum, ich habe das Stöckchen schon bearbeitet. Im selben Jahr, in dem es mir zugeworfen wurde. Großartiges Tempo, wahnsinnige Geschwindigkeit!🙂
    https://monstermeute.wordpress.com/2016/12/08/stoeckchenzeit/

    • Elisabeth Berger schreibt:

      Danke Felli, interessante Antworten und außerdem ist es schön, daß du mal wieder aus der WEZ rausgekommen bist!
      Hoffentlich hört diese Ablenkungsmonster – Attacke bald auf und du kannst wieder öfter die Nase in die Blogger-Luft halten😘
      LG Elisabeth

      • Fellmonsterchen schreibt:

        Ja, ich hoffe auch, dass es in absehbarer Zeit mal wieder ruhiger wird, momentan ist das noch nicht so richtig abzusehen, aber ich bin teilweise so kaputt, dass ich dann einfach blogge, weil das eine entspannende Wirkung auf mich hat.🙂
        LG von der ganzen Monstermeute

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Du wirst immer besser!😀 Da geh ich doch gleich mal schauen.😉
      LG Susanne

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s