Unvergessen

Von 2003 bis 2006 lebten elende Tier-Messies, denen alles außer Kontrolle geraten war, im Nachbarhaus. Wir führten Jahrelang einen erbitterten Kampf mit diese Leuten. Unser Ziel war es den Tieren zu helfen, die im Müll und Unrat leben mussten und sich auch noch ständig vermehrten. Leider erhielten wir weder vom Veterinäramt, noch von anderen Stellen Unterstützung. Trotzdem gaben wir nicht auf und machten den Messis  das Leben schwer. Bis diese in einer Nacht und Nebel Aktion verschwanden und ca. 80 Katzen unversorgt zurückließen. Die meisten Tiere waren sehr krank. Sie litten unter Katzenschnupfen und Katzenseuche. Wir fingen die Katzen ein, ließen sie tierärztlich versorgen und kastrieren, päppelten sie auf und fütterten sie. Die gesunden und zutraulichen wurden vermittelt. Das dauerte mehrere Jahre, bis alle ein Zuhause fanden. Die wilden, verhaltensauffälligen, behinderten oder sehr kranken Tiere waren unvermittelbar und blieben hier auf dem Hof.

Katzen-8

Die Katzen lebten im Müll

katzen-a

Als Notlösung hatten wir Futterstellen eingerichtet

Katzen-9.jpg

Katzen-11.jpg

An die scheuen Tiere kamen wir erst nicht heran

Katzen-12.jpg

Katzen-16.jpg

Wir mussten sie langsam anfüttern um ihr Vertrauen zu bekommen.

Bild41

Bild42

Tote Katze 4.jpg

Für einige kam leider jede Hilfe zu spät.

Tote-Katze-drei.jpg

Katzen-10.jpg

Die sehr kranken mussten wir erlösen lassen.

Es gelang uns aber auch mach eine todkranke Katzen wieder aufzupäppeln. Jede einzelne von ihnen war eine Persönlichkeit, die wenigstens ihre letzten Jahre, hier bei uns, in Würde leben durfte. Sie bleiben ewig in unserer Erinnerung, auch wenn mittlerweile alle Katzen gestorben sind.

Advertisements