Schlagwort-Archive: Gedicht

Für die Seele 181

Frauen und Katzen machen immer was sie wollen; Männer und Hunde sollten sich entspannen und sich an diesen Gedanken gewöhnen. Robert A. Heinlein

Veröffentlicht unter Für die Seele, Hunde, Katzen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Für die Seele 180

Blauer Schmetterling Flügelt ein kleiner blauer Falter vom Wind geweht, Ein perlmutterner Schauer, Glitzert, flimmert, vergeht. So mit Augenblicksblinken, So im Vorüberwehn Sah ich das Glück mir winken, Glitzern, flimmern, vergehn. Hermann Hesse

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 7 Kommentare

Für die Seele 173

Nashorn und Elefant tragen unter zementiger Haut viel Weiches und viel Zartes. Wer richtig in ihren Rachen schaut, gewahrt es. Sie lassen von Leuten, die außen weich, innen hart sind, sich erschießen. Ich glaube: Ihr kommt ins Himmelreich ihr Riesen! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele, Miranda | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Für die Seele 169

Mit dir wird das Schwere leicht, das Trübe klar, das Enge weit. Aus Rabenschwarz wird Himmelblau, im Schatten geht die Sonne auf, ein Tropfen wird zum Ozean. Schön, dass du da bist. Jochen Mariss

Veröffentlicht unter Miranda | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Für die Seele 161

Freunde Die wertvollste Stärke Auf dieser Welt Ist enge Freundschaft Mit der wir uns gegenseitig Stützen Dr. Mikao Usui

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Für die Seele 159

Weich ist stärker als hart, Wasser stärker als Fels, Liebe stärker als Gewalt. Hermann Hesse

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Für die Seele 158

Die Schnecke Mit ihrem Haus nur geht sie aus! Doch heut läßt sie ihr Haus zu Haus, es drückt so auf den Hüften. Und außerdem – das ist gescheit und auch die allerhöchste Zeit: sie muss ihr Haus mal lüften! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , | 11 Kommentare

Für die Seele 157

Die Welle Einen Moment ist es stürmisch Im nächsten still Die Welle im Ozean Ist tatsächlich Dem menschlichen Dasein gleich Dr. Mikao Usui

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 9 Kommentare

Für die Seele 155

Die Liebe und der Wahnsinn Es wird erzählt, dass alle Gefühle und Qualitäten des Menschen ein Treffen hatten. Als die Langeweile zum dritten Mal gähnte, schlug der Wahnsinn wie immer gewitzt vor: „Lasst uns verstecken spielen“ Die Intrige hob die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 21 Kommentare

Für die Seele 145

Selbst nach all dieser Zeit sagt die Sonne nie zur Erde: „Du stehst in meiner Schuld.“ Schau, was eine solche Liebe bewirkt – sie erleuchtet den ganzen Himmel. Persischer Dichter Hafiz

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Für die Seele 121

Ein gutes Wort, eine nette Geste… …ein Schritt weiter ins helle Feld der Menschlichkeit. Einmal auseinandersetzen in ruhigem Gespräch. Nicht einander zusetzen im Streit… …ein Takt mehr in die Friedensmelodie. Einmal etwas mehr geben, ein wenig verzichten… …ein Licht mehr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Miranda | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 14 Kommentare

Für die Seele 120

Die Erde unter meinen Füßen bebt vom donnernden Hufschlag der Pferde im Galopp stürmen sie davon wild, ungezähmt, aufgescheucht zur Flucht nach vorn doch in ihren Mähnen verfingen sich meine Wünsche meine Sehnsucht mit ihnen zu fliehen Pferdegeruch liegt in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Für die Seele 103

Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben, wird im selben Kreis all sein Leben traben, kommt am Ende hin, wo er hergerückt, hat der Menge Sinn nur noch mehr zerstückt. Christian Morgenstern

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Für die Seele 94

Die Schnecke Mit ihrem Haus nur geht sie aus. Doch heute läßt sie ihr Haus zu Haus, es drückt so auf den Hüften. Und außerdem – das ist gescheit und auch die allerhöchte Zeit: sie muß ihr Haus mal lüften! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Für die Seele 91

Die Kuh Auf der saftiggrünen Wiese weidet ausgerechnet diese eine Kuh, eine Kuh. Ach, ihr Herz ist voller Sehnen, und im Auge schimmern Tränen ab und zu, ab und zu. Was ihr schmeckte, wiederkautse mit der Schnauze, dann verdautse und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , , , | 14 Kommentare

Für die Seele 86

Willst du das Leben recht verstehn, musst du´s nicht nur von vorn besehn. Von vorn betrachtet sieht ein Haus meist besser als von hinten aus. Wilhelm Busch Dieses „Haus“ zeigt seine zwei Seiten auf einen Blick. Auf dem Bild ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Guten Rutsch!

Bald, so wird es Zwölfe schlagen. Post Neujahr! wird mancher sagen… Auch ich selbst, auf meinen Wunsch mach mir ein wenig Punsch. Wilhelm Busch Rutscht gut rein!!!

Veröffentlicht unter Miranda | Verschlagwortet mit , , , , | 16 Kommentare

4. Advent

Ich habe eine kleine Geschichte gefunden, die ich gern mit euch teilen möchte. Die Liebe und der Wahnsinn Es wird erzählt, dass alle Gefühle und Qualitäten des Menschen ein Treffen hatten. Als die Langeweile zum dritten Mal gähnte, schlug der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Miranda | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 10 Kommentare

Für die Seele 79

Im Park Ein ganz kleines Reh stand am ganz kleinen Baum still und verklärt wie im Traum. Das war des Nachts elf Uhr zwei. Und dann kam ich um vier Morgens wieder vorbei. Und da träumte noch immer das Tier. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Für die Seele 74

Es gibt Momente da wünscht ich ich wäre ein Boot für Dich. Ein Boot, das Dich fortträgt wo immer Du Dich hinsehnst. Ein Boot, das schwer genug ist, für all Deinen Ballast, den Du mit Dir trägst. Ein Boot das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , | 10 Kommentare

Für die Seele 72

Meine schöne Erinnerung an einen wunderbaren Nachtspaziergang an der Elbe. Ach was war das romantisch… Gedicht: Margot Bickel Foto: ich 😉

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Für die Seele 60

Schein und Sein Mein Kind, es sind allhier die Dinge, Gleichviel, ob große, ob geringe, Im wesentlichen so verpackt, Dass man sie nicht wie Nüsse knackt. Wie wolltest du dich unterwinden, Kurzweg die Menschen zu ergründen. Du kennst sie nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , | 11 Kommentare

Für die Seele 56

Du liebster Gott, wenn man auch allen Sonnenschein wegstreicht, so gibt es doch noch den Mond und die hübschen Sterne und die Lampe am Winterabend – es ist so viel Licht in der Welt! Wilhelm Raabe

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Für die Seele 27

Aufgetan ist das Tor, und dein Fuß tastet ins Ungewisse. Niemand geht vor, aber du fühlst, dich führt eine Spur durch Licht und Finsternisse. Niemand geht mit, aber vertraut ist deinem Ohr ein jeder Schritt. Wanderer, du gehst immer zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , | 10 Kommentare

Frohe Weihnachten

Weihnachtsfreude Ich wünsch dir Kerzenfunkeln und Schnee in der Luft Ich wünsch dir Nelken, Zimt und Bratapfelduft Ich wünsch dir Träume, die wahr werden unter dem Baum Ich wünsch dir in liebende Augen zu schaun Ich wünsch dir Weihnachtsfreude ins … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , | 11 Kommentare

Für die Seele 6

Gelb blüht Gelb blüht das Land in Frühjahrswärme und weithin leuchtet gelber Schein Die Bienen fliegen um zu nähren den Blütenstaub und Nektar heim Das Frühjahr lebt in heller Sonne und weithin leuchtet gelb der Schein So ist es schön … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für die Seele | Verschlagwortet mit , , , , , | 14 Kommentare