Hufpflege beim sehr alten Pferd

Mittwoch war unser neuer Hufpfleger auf dem Hof. Das war sein zweiter Besuch und ich bin wirklich froh, dass ich ihn gefunden habe. Unsere mittlerweile 30 Jahre und 7 Monate alte Hannoveraner Stute Miranda, kann nun gar nicht mehr die Hufe geben.

22.09.2022 – Miranda bei der Morgenfütterung.

In den letzten Jahren wurde es immer schwieriger für unser altes Mädchen, die Hufe zu geben und längere Zeit hochzuhalten. Wir haben einige Schmiede und Hufpflegerinnen gehabt, die mehr oder weniger gut mit einem so alten Pferd umgehen konnten.

Richtig glücklich war ich eigentlich nie. Je näher der nächste Hufpflegetermin rückte, umso mehr bekam ich einen Knoten im Bauch. Diesmal war es allerdings anders. Der neue Hufpfleger ist ein sehr entspannter Mensch, der ganz und gar auf das Pferd eingeht.    

Früh morgens auf der Weide.

Wie ihr wisst, hatten wir Ende August die Tierärztin hier, weil Miranda da kaum noch Kontrolle über ihre Hinterbeine hatte. Die Stute schwankte, die Beine machten was sie wollten.

Die Diagnose hieß: „altersbedingte Verknöcherung des Wirbelkanals“. Wir gehen davon aus, dass Miranda keine Schmerzen hat, aber die Signale der Nerven kommen nicht mehr richtig bei den Hinterbeinen an.

Die Katzen sind auch dabei und warten auf ihr Frühstück.

Die Tierärztin sagte es reicht, wenn der Hufpfleger Mirandas Hufe auf dem aktuellen Stand hält. Er soll einfach nur die Zehen kürzen. Es muss nicht schön aussehen, Hauptsache die Stute kommen damit klar. 

Der Hufpfleger reagierte sehr verständnisvoll als ich ihn von der aktuellen Lage informierte. „Das bekommen wir hin“, sagte er, „sie kann stehen bleiben, während ich die Hufe ausschneide“. Mit Hauklinge und Hammer kürzte er Mirandas Hufe, während die Stute brav da stand.

Es muss nicht schön aussehen. Hauptsache die Hufe bleiben auf diesem Stand.

Nur einmal zog sie den rechten Vorderhuf weg. Da habe ich mit ihr gesprochen und dann stand sie wieder ganz still, bis der Hufpfleger fertig war. Das lief alles total stressfrei ab und zwar für alle Beteiligten.

Für Nielsson nahm der Hufpfleger sich viel Zeit. Der Wallach hat mittlerweile auch Probleme mit Arthrose in den Gelenken. Immer wieder bekam Blondie eine kleine Pause und so war auch für ihn die Hufpflege angenehm.

Nielsson nach der Hufpflege.

Ich bin wirklich froh diesen tollen Hufmenschen gefunden zu haben. Er ist der beste Hufpfleger den wir je hatten.    

   

Sonnenaufgang.

Nachdem der Hufpfleger weg war, hat Kröti sich sofort ein Stück Hufhorn geholt.

Das riecht gut.
Und es scheint gut zu schmecken.
Werbung

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Hufpflege beim sehr alten Pferd

  1. Stella, oh, Stella schreibt:

    Es freut mich enorm für dich und die Pferde, dass ihr so einen einfühlsamen und gelassenen Hufpfleger gefunden habt. Ich erinnere mich noch and die eine Tante, die Miranda geschlagen hat.

    Gefällt 2 Personen

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ja, das war der Hammer. Ich hab das unseren neuen Hufpfleger erzählt. Der mein tauch das geht gar nicht. Er hat wohl schon viele Kunden von ihr übernommen, weil die alle nicht zufrieden mit der Tante waren.
      Wir haben ja schon einiges an Schieden und Hufpflegern durch. Da war so ziemlich alles dabei. Einer war gut im Umgang mit den Pferden, machte gute Arbeit, war aber menschlich unter aller Kanone, dazu noch unzuverlässig und nie pünktlich. Das war so stressig. Der letzte mit der gebrochenen Nase war zu jung und unerfahren. So alte Pferde wie unsere brauchen jemanden der geduldig und erfahren ist. Ich bin so froh diesen Menschen gefunden zu haben.
      LG Susanne

      Gefällt 1 Person

  2. pflanzwas schreibt:

    Kröti 😁 Süß.

    Gefällt mir

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s