11 Jahre „Hilfe für Miranda“!

Heute wird unser kleines Tierschutzprojekt 11 Jahre alt!!!

Wir blicken auf eine aufregende und schöne Zeit zurück. Einige von euch sind von Anfang an dabei. Andere kamen im Laufe der Zeit dazu. Ihr habt unser Projekt verfolgt und unterstützt. Das macht uns stolz!

Wir danken euch und freuen uns, wenn ihr uns weiterhin die Treu haltet! Feiert heute mit uns!

Alles fing am 24. Juni 2011 an, als ich der damals 20 jährigen Hannoveraner Zuchtstute „Miranda“ einen Gnadenbrotplatz geschenkte. Miranda sollte geschlachtet werden, weil sie 2 Jahre hintereinander, ein totes Fohlen zur Welt gebracht hatte.

Sie war ein unnützer Fresser für ihren Züchter, den er nicht länger durchschleppen wollte. Weil ich schon immer Ungerechtigkeiten hasste, rettete ich der Stute das Leben.

Die Geschichte ihrer Rettung könnt ihr hier lesen: Klick

Mai 2011 – Die 20-jährige Miranda, noch bei ihrem Züchter..

Miranda bekam einen Weidekumpel, den alten Wallach Bachus, der lange dem Menschen gedient hatte und im Alter ebenfalls kurz vor der Schlachtung stand.

Das etwas zu groß geratene Deutsche Reitpony „Bachus“ links und Hannoveraner „Miranda“ rechts.

Die beiden Pferde verband eine ruhige, unaufgeregte Freundschaft. Miranda war die Chefin und für die Sicherheit der Herde zuständig. Bachus gefiel das, er lief Miranda immer hinterher.

So sah es meistens aus: Bachus graste und Miranda behält die Umgebung im Auge.

Nun hatte ich zwei gerettete Pferde auf der Weide stehen und keine Ahnung von Pferdehaltung. Zum Glück fanden sich immer mehr Menschen, die das Schicksal der beiden alten und herzlos abgeschobenen Pferde berührte.

Sie gaben mir Ratschläge und unterstützen das Projekt mit dem Namen: „Wir helfen Miranda“.

Nach 4 Jahren wurde dann im Dezember 2015 aus meinem kleinen, privaten Tierschutzprojekt „Wir helfen Miranda“, der eingetragene, gemeinnützige Tierschutzverein „Tierhilfe Miranda e.V.“.

Im August 2018 verstarb leider Bachus plötzlich und unerwartet, wenige Monate nach seinem 33. Geburtstag. Ich werde den lieben und dankbaren Kerl nie vergessen. Er war so froh, dass hier niemand mehr auf seinem Rücken sitzen wollte.

Für Miranda brach eine Welt zusammen als sie ihren Freund verlor. Hier könnt ihr lesen, wie es der einsamen Stute erging: Klick

Wir versuchten auf allen Wegen einen passenden Weidekumpel für Miranda zu finden. Erst als die VOX Redaktion von „Hund, Katze, Maus“ unseren Hilferuf hörte und Frank Weber zu uns schickte, bekam Miranda einen neuen Kumpel.

Am 06. September 2018 kam Herr Nielsson zu uns auf den Hof.

Er war krank und mager.

Eine kranke Lunge und ein kranker Darm machten Nielsson zu schaffen.

Miranda war vom ersten Augenblick an verknallt in den blonden Neuen. Doch Nielsson benahm sich anfangs gar nicht gut. Er biss und trat nach der Stute. Miranda trug einige Blessuren davon.

Trotzdem blieb sie immer freundlich zu dem Rüpel.

Anfangs flogen die Fetzen!

Irgendwann bekam Nielsson dann die Kurve und zeigte seine niedliche Seite.

Heute sind die beiden ein super Team. Es wird sogar gekuschelt.

Ihr seht, in den 11 Jahren ist viel passiert. Wir haben viel Freude und Leid erlebt. Sind durch manche Schwierigkeit gegangen, haben viel gelernt und manche Aufregung ertragen müssen.

Nielsson war eine besondere Herausforderung. Er kam mit einigen gesundheitlichen Baustellen hier an, die sich körperlich, sowie auf sein Verhalten auswirkten.

Miranda ist unser „Zugpferd“, weil mit ihr alles begann, aber auch unsere anderen Schützlingen sollen erwähnt werden. Denn sie gehören ebenso dazu. In den vergangenen 11 Jahren haben wir uns um alte und unvermittelbare Pferde, Schafe, Hunde und Katzen gekümmert.

Tiere die niemand mehr haben wollte, fanden bei uns ein artgerechtes Zuhause.

Auf dem Hof lebt seit 2011 eine kleine Herde Ouessantschafe, die wir von einem alten Züchter übernommen haben, der die Tiere aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr versorgen konnte.

Es waren 8 Tiere, von denen 5 noch bei uns auf dem Hof sind. Carsten, Ante und Tine sind im hohen Alter gestorben.

Unvergessen bleibt der imposante Schafbock „Carsten“.

Carsten mit seinen beeindruckenden Hörnern.
Ante wurde 12 Jahre alt

Die Schafe laufen bei uns einfach frei auf dem Hof herum und sind unsere Rasenmäher.

Giada hat immer ein Auge auf ihre Schäfchen.

Im Februar 2019 haben wir eine große Kastrationsaktion organisiert, weil die Streunerkatzen überhand nahmen. Niemand fühlte sich für die Tiere zuständig, die sich rasend schnell vermehrten und überwiegend in einem schlechten gesundheitlichen Zustand waren.

Wilde unkastrierte Kater

Es gelang uns 16 halbwilde Babys einzufangen und Giada half mir sie zu zähmen.

Einige gezähmte Babys konnten wir in gute Hände vermitteln.

Mit Lebendfallen fingen wir die ausgewachsenen Streuner ein, ließen sie kastrieren und richteten Futterstellen ein, die wir bis heute unterhalten.

Zwei wunderbare Hunde haben uns im Juli 2021 verlassen. Chica starb wenige Wochen vor ihrem 17. Geburtstag. Eine Woche später folgte ihr Campa, die 14 Jahre alt wurde.

Chica und Campa waren beste Freundinnen.

Unser Herdenschutzhund Giada trauerte sehr um die beiden.

Deshalb nahmen wir im August 2021 Marcy auf, die als wenige Wochen alter Welpe, in Rumänien ausgesetzt wurde. Das Schicksal teilte die Kleine mit Giada, die als Welpe in Italien auf der Straße gefunden wurde und im Tierheim, hinter Gittern aufwuchs.

Rumänischer Straßenhund „Marcy“ links – Maremmano „Giada“ rechts.

Ein Jahr später.

Giada und Marcy.

Das waren 11 Jahre Tierschutzarbeit im Schnelldurchlauf. 🙂

Und wer macht das alles möglich? Ihr habt uns geholfen, damit wir den alten und unvermittelbaren Tieren helfen können. Nur mit euch war das alles möglich! Ihr seid super toll!

Wenn das nicht ein Grund zum Feiern ist, dann weiß ich auch nicht.

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu 11 Jahre „Hilfe für Miranda“!

  1. novels4utoo schreibt:

    Vielen Dank für Eure tolle Arbeit! Es ist so schön, glückliche Tiere zu sehen, bei all den schrecklichen Dingen, die tagtäglich passieren.

    Gefällt 1 Person

  2. Stella, oh, Stella schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch zu den 11 Jahren erfolgreicher Rettungsarbeit! Was für eine Berg- und Talbahn!
    Ich dachte immer, dass Bacchus auch ein Hannoveraner war, haha, und 33 Jahre ist ein stolzes Alter. Alle verdienen ein Rentenalter, auch Arbeitstiere (also arbeitende Tiere 😉 ). Ihr habt schon so einigen Tieren einen schönen Lebensabend beschert, das ist wunderbar! ❤ ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

  3. Stella, oh, Stella schreibt:

    Hat dies auf Stella, oh, Stella rebloggt und kommentierte:
    Hier könnt ihr einmal über die bisher 11 jährige Geschichte des Tierschutzvereins „Tierhilfe Mirande e. V.“ im Schnelldurchgang lesen.
    „Empathie“ ist das Losungswort hier! Herzlichen Glückwunsch zum 11. Geburtstag!

    Gefällt 1 Person

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s