Pferd, Hunde und Rehe im Schnee

Das ist kein Aprilscherz, bei uns hat es gestern ordentlich geschneit.

Selbst die Rehe sahen etwas irritiert aus.

Es fiel so viel Schnee, in kurzer Zeit.

Unsere Pferde drehten eine kleine Runde auf der Weide.

Pferde im Schnee

Die Oldies fanden das ganz spannend.

Haflinger Nielsson 27 Jahre – Hannoveraner Stute Miranda 31 Jahre.

Am Vortag konnten die Pferde noch am Gras knabbern, jetzt lag eine dicke Schneedecke auf dem ersten frischen Grün und blieb damit unerreichbar für unsere Rentner.

Deshalb gingen die Pferde wieder in den Stall, wo schon leckere Heucobs auf sie warteten.

Unser Italienischer Herdenschutzhund „Giada“ und der ehemalige rumänische Straßenhund „Marcy“ haben sehr unterschiedlich auf den Schnee reagiert.

Giada hasst Schnee, genau wie Regen, sie bleibt dann lieber im Haus. Marcy findet Schnee toll, wie alles was sie sieht und erlebt. Marcy hüpft quasi durchs Leben. Immer gut drauf, immer wild – ein rumänischer Wirbelwind.

Im Video könnt ihr sehen, wie nachsichtig Giada mit der sie permanent nervenden Marcy umgeht. Kröti fordert Giada ständig zum Spielen auf. Giada hat aber keinen Bock, Schnee findet sie ätzend.

Der Maremmano sitzt Marcys Nerverei einfach aus. Erst ganz zum Schluss sagt sie der Kleinen einmal ihre Meinung. Aber immer noch sehr gemäßigt. Andere Hunde wären schon explodiert.

Ich wünschte mir manchmal, ich hätte so eine große Geduld, wie unser Herdenschutzhund Giada.

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Der Hof, Hunde, Miranda, Pferdeverhalten, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Pferd, Hunde und Rehe im Schnee

  1. einfachtilda schreibt:

    😍😂Schnee heute bei uns angekommen.

    Gefällt mir

  2. Stella, oh, Stella schreibt:

    Wie sind die beiden Videos schön! Interessant ist, das Nielsson der erste ist, der einen goody bekommt, und als sie wieder in den Stall gingen, wartete Miranda und liess ihn zuerst reingehen, obwohl sie zuerst da war. ist das ein Rang-Ding?

    Wölfchen ist anscheinend begeistert vom Schnee, herrlich! Und sie wird immer hübscher! Giada hat wirklich eine Engelsgeduld mit dem Wildfang.

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Es freut mich, dass Dir die Videos gefallen. Miranda war früher die Chefin, als sie noch mit Bachus zusammen stand. Dann kam Nielsson und nahm ihr den Rang ab. Ich habe das Gefühl, es ist ihr in ihrem hohen Alter ganz recht, nicht mehr die Verantwortung für die Herde zu tragen. 🙂 Ich staune auch wie geduldig Giada mit Kröti ist. Der Herdenschutzhund zieht sich zurück und sitzt das einfach aus. Nur wenn Marcy ganz und gar keine Ruhe geben will, gibt es mal eine verbal aufs Dach. Aber immer noch sehr gemäßigt, finde ich. Giada hat viel Geduld mit ihren Schutzbefohlenen.
      LG Susanne

      Gefällt 1 Person

  3. bernadett schreibt:

    Schnee-Grrrh!!!
    Mir gehts da genauso wie Giada,ich mag den auch gar nicht.Sieht ja bei Euch aus wie im tiefsten Winter!Hoffentlich bleibt der nicht wirklich liegen.Bei uns ist es nur ziemlich kalt trotz gelegentlichem Sonnenschein.Das liegt an recht eisigen Windböen,die wir hier schon seit ein paar Tagen haben.
    Ich dachte,wir hatten vor 2 Wochen Frühlingsanfang?Aber davon ist bei uns nichts mehr zu spüren.Dazu viel zu trocken.
    LG Uwe

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ach man, das hört sich bei Euch auch nicht gerade gemütlich an. Schnee müsste ich eigentlich auch nicht mehr haben. Die ersten Frühlingstage waren so schön. Einiges vom Schnee ist inzwischen weggetaut. Man sieht jetzt wieder ein bisschen Grün auf den Weiden. Aber es liegt noch was.
      Dann wünsche ich Euch ein bisschen mehr Wärme. ❤
      LG Susanne

      Gefällt 1 Person

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s