Campa hat es leider nicht geschafft

Ich bin heute Mittag in die Tierklink gefahren und habe sie erlösen lassen.

Als ich zurückkam stand Giada laut jammernd im Garten! Ich hörte sie schon schreien, als ich unsere 250 Meter Zufahrt herunterfuhr. Es war ein bisschen unheimlich. So hatte ich sie noch nie schreien hören.

Zuerst dachte ich, ich höre den Hund im Haus schreien. Aber das war doch gar nicht möglich. Dann sah ich Giada schreiend im Garten stehen! Sie hatte die Haustür geöffnet und war zum Glück auf dem Hof geblieben!

Ich weiß, dass Giada Türen öffnen kann. Das hat sie aber seit gut 3 Jahre nie mehr getan. Ich hatte ihr am Anfang, als sie gerade neu zu uns auf den Hof kam erklärt, dass ich das nicht möchte. Das hat sie akzeptiert und immer meine Entscheidung respektiert, ob die Tür offen oder geschlossen ist.

Heute stand sie schreiend draußen! Giada war vollkommen aufgeregt, hechelte wie verrückt und kriegte sich gar nicht mehr ein. So hatte ich den Hund noch nie gesehen! Ich zeigte ihr Campas Körper, den ich im Auto hatte. Giada beschnupperte ihre Freundin und kam einfach nicht runter.

Jetzt klebt sie an mir, lässt mich nicht aus den Augen, folgt mir wie ein Schatten. Es ist so furchtbar.

Ich versuche mir meine Trauer und Verzweiflung, für Giada nicht anmerken zu lassen. Ich hoffe, ich kann dem Herdenschutzhund wieder die Sicherheit geben, die er braucht.

Momentan ist einfach alles zu viel.

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Hunde abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Campa hat es leider nicht geschafft

  1. Linsenfutter schreibt:

    Das tut mir aber leid. Ich hatte so mit Dir gehofft …
    LG Jürgen

    Gefällt mir

  2. Peter Seebacher schreibt:

    Das tut mir unendlich leid, gleich 2 Hunde zu verlieren ist so hart. Ich bin im Gedanken bei Dir und wünsche Dir viel Kraft.

    Gefällt 1 Person

  3. Gisela schreibt:

    Das ist wirklich sehr traurig! Tut mir sehr leid! LG Gisela

    Gefällt mir

  4. karfunkelfee schreibt:

    Leider stehen Leben und Tod auf einem Gnadenhof Hand in Hand. Jeder Tag ist für die Bewohner ein Geschenk, ein weiteres Quäntchen Leben. Hunde haben feine Antennen, sie spüren den Tod und sie trauern genau wie Menschen um ihre Freunde…
    Es ist bitter, gleich zwei Hofbewohner zu verlieren und nun hoffe ich mit Dir, dass Giada ihren Kummer gut verarbeitet.
    Liebe Grüße
    Amélie

    Gefällt 1 Person

  5. Fjonka schreibt:

    Ach Du liebe Zeit, wie furchtbar, daß es Giada so schlecht geht! Vielleicht könnt Ihr Euch gegenseitig unterstützen!?
    Ist denn inzwischen klar, was es denn nun war, das Campa so rapide das Leben nahm?

    Gefällt mir

  6. einfachtilda schreibt:

    😦 😦 ❤

    Gefällt mir

  7. Stella, oh, Stella schreibt:

    Trauer braucht Zeit, auch für Giada und dich. Vielleicht kannst du nach einiger Zeit einen oder zwei neue Hunde auf den Hof nehmen, damit ihr neue Familienmitglieder bekommt. Das könnte heilsam für euch beide sein. Es ist ja doppelt hart, weil ihr zwei Kameradinnen auf einmal verloren habt, das kann Mensch und Hund schon umhauen. Und jetzt hat sie Angst um dich.
    Seid beide fest umarmt von mir … ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

  8. mfriedemann schreibt:

    Oje, das ist ja echt eine harte Zeit für Euch. Bei Chica hatte es sich ja doch schon etwas angekündigt. Campas Abschied kam, zumindest soweit ich das verfolgen kann, aber doch eher unerwartet. Giada wird jetzt sehr viel Zuwendung benötigen. Herdenschützer sind immer auf Ordnung und Kontinuität bedacht. Die Ordnung in ihrer kleinen Welt ist gerade heftig durcheinander geraten. Das wird viel Geduld und Kraft kosten. Vielleicht meint es das Schicksal ja gut und sie bekommt schnell neue Gefährten. Das wäre für sie das Beste.

    Gefällt 1 Person

  9. Eva O. schreibt:

    Liebe Susanne,
    Ihr habt zwei Familienmitglieder verloren. Es tut mir sehr, sehr leid. Dir und Giada wünsche ich von ganzem Herzen Kraft. Mit der Trauer kommt dann auch eine Rechnung auf Dich zu. Eine kleine Unterstützung bringe ich auf den Weg.
    Bleibt beide tapfer…wünscht Eva O.

    Gefällt 1 Person

  10. bernadett schreibt:

    Einfach traurig.
    Wir denken an Dich und wünschen Dir und Giada Kraft für die kommende Zeit.
    Alles Gute !
    Kerstin und Uwe

    Gefällt mir

  11. Weenie schreibt:

    Liebe Susanne

    Unsere Gedanken sind bei dir und wir schicken dir viel Kraft für diese schwere Zeit.
    RIP süsse Campa 😢

    Fühl dich gedrückt

    Karin

    Gefällt 1 Person

  12. Katzenfluestern schreibt:

    Liebe Susanne, es tut mir unendlich leid. Tiere haben sehr sensible Antennen und Giada hat das alles wohl sehr gespürt. Ich wünsche euch beiden ganz viel Energie, den großen Verlust zu verkraften. Du arbeitest doch auch mit Schüssler-Salzen und bist somit der Alternativmedizin nicht abgeneigt und vielleicht kannst Du Giada Bachblüten geben. Wenn Du Dich nicht auskennst, melde Dich gern, dann sende ich Dir welche zu für sie. Ganz viel Kraft und LG Ilona

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Mit Bachblüten habe ich noch nicht so viel gemacht. Nielsson bekam eine Mischung als er herkam, weil er so aggressiv, ungeduldig, futterneidisch war und bei jeder Kleinigkeit ausrastete. Rescue Tropfen kamen öfter zum Einsatz, z.B. bei den Pferden in der Silvesternacht. Es wäre total lieb, wenn Du uns für Giada Bachblüten schicken würdest.
      Liebe Grüße
      Susanne

      Gefällt mir

  13. pflanzwas schreibt:

    Ach Mensch, so viel Trauer auf einmal! Ich kann mir gut vorstellen, daß Giada jetzt durchdreht, wenn die halbe „Herde“ fehlt. Oje, hoffentlich könnt ihr euch gegenseitig etwas trösten. ♥♥♥ Alles Liebe!

    Gefällt 1 Person

  14. connysblog schreibt:

    Liebe Susanne,
    es bricht mir fast das Herz, das zu lesen und mir fehlen die Worte über diese Traurigkeit. 😦 ❤ Ich kann die Tränen nicht zurückhalten und brauchte eine Weile, um dir zu schreiben und auf diese Art zu versuchen, etwas Trost zu senden. Vor ein paar Monaten habe ich meine Herzenskatze Selenia gehen lassen müssen, daher kann ich deinen tiefen Schmerz und die Trauer mitempfinden. Es ist für euch alle sicherlich kaum zu ertragen, gleich 2 Familienmitglieder gehen lassen zu müssen – und das auch noch so unerwartet. Du hast alles getan, was du konntest, um deine Liebe zu zeigen und alle deine Tiere wissen das. Fühlt euch von Herzen gedrückt. Mein tiefes Mitgefühl ist bei euch. Eine kleine Spende ist unterwegs auf dein Konto. ❤
    Liebe Grüße
    Conny

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Vielen Dank liebe Conny, auch für Rebloggen! ❤
      Es tut mir sehr leid, dass Du Deine geliebte Katze hast gehen lassen müssen. Du weißt wie tief der Schmerz sitzt. Campas Krankheit und Tod kam völlig überraschend. Niemand konnte damit rechnen. Campa war keinen Tag ihres Lebens krank gewesen. Dann ist sie innerhalb einer Woche ein Schatten ihrer selbst geworden. Ich kann es immer noch nicht begreifen. Hatte so gehofft, dass man ihr in der Tierklink helfen könnte. Giada kann das alles gar nicht verstehen. Sie war noch nie ohne ihre Hundefreundinnen. Die drei hatten eine tiefe, harmonische Verbindung. Jetzt ist Giadas Welt völlig durcheinander geraten.
      Liebe Grüße
      Susanne

      Gefällt 1 Person

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s