Vom Schmied zu den Jahreszeiten

Der Schmied war heute morgen auf dem Hof.

Diesmal hatte Miranda leider arge Schwierigkeiten beim Hufe geben. Ich hatte ihr extra vor dem Termin Traumeel gegeben, weil das die letzten beiden Male sehr gut funktioniert hatte. Diesmal leider nicht.

Für den Schmied war es anstrengend. So ein Hannoveraner Pferd wiegt gute 600 kg. Da kann man sich vorstellen wie schwer die Hufbearbeitung wird, wenn das Pferd das Bein nicht richtig entlastet. Doch mit Geduld und mehrmaligen Bein wechseln, schaffte der Schmied es dann doch, der Stute die Hufe schön zu machen.

Herr Nielsson blödelte mal wieder herum. Zuerst schlug er mit dem Kopf, dann hüpfte er auf einem Bein. Als der Schmied dann das rechte Hinterbein machen wollte, gab er das rechte Vorderbein. „Falsches Bein“, sagte ich lachend.

Daraufhin kreuzte Nielsson seine Vorderbeine! „Was soll das denn?“ fragte ich den Quatschkopf. Irgendwann tanzt der noch Ballett, der alte Kasper. Der Schmied musste auch lachen.

Fotos habe ich heute keine gemacht. Hatte keine Lust, mein sonniges Gemüt ist verschwunden. Hier ist nämlich wieder der Winter ausgebrochen. Als ich heute morgen aufwachte und aus dem Fenster sah, dachte ich nur „och nööööö“.

Alles weiß! Es hat wieder geschneit.

Wer braucht denn jetzt noch so etwas? Derzeit freuen wir uns wohl alle auf den Frühling…

Dann können wir endlich wieder draußen Freunde treffen, zwar unter den lang eingeübten Sicherheitsmaßnahmen, aber gut wird es uns trotzdem tun. Dazu ein blauer Himmel, bunte Blüten, Vogelgesang.

Der Frühling ist doch die romantischste Zeit des Jahres.

Freut euch drauf und lass es uns genießen!

Gönnen wir uns eine große Portion Romantik und schenken wir uns einander liebevolle Worte, Blumen, Musik und Aufmerksamkeit.

Vielleicht kann ich den Frühling mit diesem Foto herauslocken?

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda, Pferdeverhalten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Vom Schmied zu den Jahreszeiten

  1. Stella, oh, Stella schreibt:

    Wie schob früher bemerkt, bin ich froh für euch, dass ihr jetzt so einen netten Schmied habt, der den Pferden keine knallt, wenn sie nicht recht machen (können).
    Herr Nielsson kreuzt die Vorderbeine? Kleiner Kasper!

    Gefällt 2 Personen

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Dieser Schmied ist wirklich klasse. Der alte davor beherrschte sein Handwerk gut, war aber menschlich ne Katastrophe und absolut unpünktlich. Ich habe nur einmal erlebt, dass er zum verabredeten Termin da war. Meistens kam er erst Tage später an den Laden.
      LG Susanne
      PS: Nielsson ist ein Kasper. 😀

      Gefällt 1 Person

  2. bernadett schreibt:

    Och nöö,Du hast ganz Recht,Schnee braucht jetzt wirklich keiner mehr.Hoffentlich hilft die schöne Blume auf dem Foto,ihn ganz schnell wieder zu vertreiben.(Ist das eine Kokardenblume?)
    WIR WOLLEN FRÜHLING!
    Heute hatten wir nochmal viel Sonnenschein,aber ab morgen soll´s hier regnerisch und stürmisch werden,aber wenigstens nicht kalt.
    Kein Wunder dass Miranda das Hufe heben bei solchem Wetter schwer gefallen ist.Kasper Nielsson scheint das Wetter ja egal zu sein,Haupsache er kann Ballet tanzen.Bei Euch hat der Hufschmied wenigstens immer etwas Abwechslung. Schön,dass er´s mit Humor nimmt.
    Zu den Kosten geben wir wieder ein bisschen dazu.
    LG Uwe

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ich weiß leider nicht wie die Blume sich nennt. Hier ist es leider immer noch kalt – nasskalt. Hoffentlich geht bald die Weidesaison los. Die viele Arbeit mit den Pferden ist ganz schön anstrengend. Vielen Dank für Euren Zuschuss für den Hufschmied!!! ❤
      LG Susanne

      Gefällt 1 Person

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s