Katzenstreu

Wir freuen uns über eine hilfreiche Sachspende, die wir von Kerstin und Uwe erhalten haben. Gestern wurde ein großer Sack Katzenstreu und drei Tüten Pferdeleckerlis geliefert!!!

Im Wareneingang:  Giada und Campa

Giada Campa 26.07.2019.jpg

Katzenstreu a.jpg

Wir bedanken uns von Herzen, für Eure tolle Hilfe!!! ❤

 

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Katzen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Katzenstreu

  1. einfachtilda schreibt:

    Schön 😀 ❤

    Gefällt 1 Person

  2. Fjonka schreibt:

    Eure sind doch Freigänger – wieso brauchen die Katzenstreu?
    Wir haben die immer nur gebraucht, wenn alt/ krank angesagt war.
    Oder natürlich, wenn eine neue Katze einzieht und erstmal nicht rausdarf.

    Liken

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Welch seltsame Frage. Es gibt viele Menschen die das so wie Du mit ihren Katzen handhaben. Für uns ist es jedoch selbstverständlich, auch Freigänger-Katzen ein Katzenklo anzubieten. Sicherlich sparst Du das Geld für das Katzenstreu. Wir lehnen es jedoch ab, die Tiere bei jedem Wetter, vor jeder Nacht oder wenn wir mal länger nicht im Haus sind rauszuschmeißen. So etwas kommt für uns nicht in Frage. Unsere Katzen können selbst entscheiden, ob sie rausgehen wollen oder lieber im Haus bleiben. Auch ehemaligen Streunerkatzen tut es gut, wenn sie sich im sicheren Haus erholen können. Und dafür müssen unsere nicht stundenlang anhalten, sondern können einfach aufs Klo gehen, wenn sie mal müssen.
      LG Susanne

      Liken

      • Fjonka schreibt:

        Wir haben unsere nie rausgeschmissen, im Gegenteil! Sogar unser Uralt-Kater hat noch am Tag, bevor er gestorben ist und wackelig ohne Ende darauf BESTANDEN, draußen seinen Kloplatz zu suchen – obwohl der natürlich schon seit Wochen ein Klo drin hatte, DAS versteht sich auch für uns von selbst. Wenn Jemand krank ist oder stackelig, dann gibt’s eins.
        Wurde aber wirklich von allen unseren Katzen immer nur im echten Notfall benutzt.
        Aber nun weiß ich, warum Ihr’s so macht – ich fand ein Klo bei Freigängern ähnlich seltsam wie Du unseren Umgang damit….

        Liken

  3. bernadett schreibt:

    Giada und Campa waren bestimmt traurig,dass nichts für sie mit dabei war.
    Als Kerstin den Sack Katzenstreu auf dem Foto gesehen hat,wollte sie wissen wie lange der denn wohl reicht.Ich geb die Frage mal Dich weiter.
    LG Uwe
    mit Grüßen von Kerstin

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Lieber Uwe,
      Giada und Campa gucken wohl so traurig, weil es so verdammt heiß war. Zuerst wollte niemand im Wareneingang erscheinen. Die Katzen hatten sich alle verzogen und ließen sich nicht blicken. Dann siegte doch noch die Neugier bei Giada und Campa und sie kamen kurz aus dem Haus. 🙂
      Wie lange das Katzenstreu reicht hängt davon ab, wie oft die Herrschaften das Klo aufzusuchen. Im Winter und bei schlechtem Wetter steigt der Verbrauch. Jetzt wird es erst mal eine Weile reichen. 🙂
      Vielen Dank noch einmal – die Miezen schicken Euch liebe Nasenstupser ❤
      LG Susanne

      Liken

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s