Hufpflege

Gestern war die Hufpflegerin da. Wegen Mirandas Kopfverletzung mussten wir leider unser letzter Termin verschieben. Wir kämpfen noch immer mit dem Riss in Mirandas rechtem Vorderhuf. Darum sind längere Abstände zwischen den Terminen eigentlich nicht gut, aber wegen der Verletzung ging es nicht anders.

Kerstin und Uwe haben Herrn Nielsson, 25.- Euro, zum Geburtstag geschenkt. Extra für die Hufpflege! Vielen Dank ihr Lieben!

Ich sollte Blondie sagen, dass er einen „Wellness-Tag“ geschenkt bekommen hat, damit er sich auch gut benimmt. Anfangs funktionierte das auch ganz gut, bis der olle Sturkopp anfing, sich beim dritten Bein zu langweilen. Geduld ist nicht seine Stärke…

Nielsson 06.04.2019 e.jpg

Blondie mit den langen Wimpern, auf die jede Frau neidisch werden kann. 

Zuerst machte Nielsson seinen „Bettel-Scharr-Trick“, mit dem rechten Vorderhuf, obwohl sein rechtes Hinterbein hochgehalten wurde. Er kann sogar auf zwei Beinen stehen! Unglaublich!

Als Frau Schmied dann mit seinem rechten Vorderhuf beschäftigt war, verpasste er ihr eine Kopfnuss. Die war zwar eher sanft, aber Frau Schmied war sauer. Komischerweise nicht auf Nielsson, sondern auf Miranda. Die Stute hatte zum zweiten Mal echte Probleme beim Beine hochhalten.

Frau Schmied wurde immer ungeduldiger und ruppiger. Das fand wiederrum ich nicht schön. Der Termin verlief deshalb stimmungsmäßig etwas holprig. Miranda konnte wirklich schlecht auf drei Beinen stehen, verlor immer wieder die Balance und zog das Bein zurück, das Frau Schmid gerade festhielt.

Frau Schmied glaubte aber, dass Miranda einfach nur keinen Bock hatte. Das stimmte aber nicht. Miranda ist immer brav und gehorsam. Sie ist eben alt geworden und braucht jetzt mehr Zeit und Verständnis.

Für Bachus hatte Frau Schmied auch Verständnis, warum nicht für Miranda, der  nun ebenfalls das Hufegeben schwerfällt. Ungeduld und Wut machen die Sache nur schwieriger, deshalb bat ich Frau Schmied, tief durchzuatmen und wieder runter zu kommen. Das tat sie auch und dann ging es besser.

So sieht Mirandas Huf mit dem Riss nach der Hufpflege aus:

Huf Miranda 17.04.2019 b.jpg

Das ist Niellsons rechter Vorderhuf:

Huf Nielsson 17.04.2019 a.jpg

 

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Hufpflege

  1. pflanzwas schreibt:

    Man kann nicht immer gut drauf sein, aber für so einen Termin sollte man schon Ruhe und Gelassenheit mitbringen, dann klappts auch mit den Hufen ♥

    Gefällt 1 Person

  2. Nicole Vergin schreibt:

    Ältere Pferde, die nicht mehr lange auf drei Beinen stehen können, brauchen Zeit und Geduld. Das ist nunmal so. Ich hoffe, dass Frau Schmied nur einen schlechten Tag hatte. Das kommt schließlich bei jedem mal vor.
    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt 2 Personen

  3. Ewald Sindt schreibt:

    Gibt es den keine Möglichkeit die Tiere zu stabilisieren mit einer Art Flaschenzug evtl.?
    Lieben Gruß, Ewald

    Gefällt 1 Person

  4. bernadett schreibt:

    Also ich finde, Mirandas Hufriss sieht doch jetzt deutlich besser aus.Der ganze Huf scheint etwas spröde und trocken zu sein aber der Riss war doch sonst viel schlimmer?Ich würd mich sehr freuen,wenn ich da richtig liege.
    Liebe Grüße Uwe

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu pflanzwas Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s