Noch ein Spender hüpft in den Lostopf

Die liebe Ute hat für unsere Streunerkatzen, 3 Katzenhäuser und 3 selbstheizende Wärmedecken gespendet!!! Als die Häuschen geliefert wurden, schoben Giada und Face Dienst im Wareneingang.

Giada nahm die Pakete an.

Katzenhäuser-1.jpg

Unser Maremmano – mal nicht ganz so blütenweiß wie sonst.

Face kontrollierte den Inhalt.

Katzenhäuser-2.jpg

Während Giada nachzählte, ob auch wirklich drei Häuschen angekommen waren, saß Face schon im riesengroßen, leeren Karton.

Katzenhäuser-3.jpg

„Typisch Katze“, meinte Giada, „komm da raus, wir müssen die Häuschen aufbauen“.
„Das macht die Chefin“, antwortet Face und weigerte sich den Karton zu verlassen.

Katzenhäuser-4.jpg

„Die Arbeit bleibt natürlich wieder an mir hängen“, murmelte ich. Da kam ein netter Nachbar vorbei und bot mir seine Hilfe an. Gemeinsam hatten wir die Häuschen schnell aufgebaut.

Neugiert wurde „Villa Rustica“ in Augenschein genommen.

Katzenhäuser-1.jpg

Das ist keine Katze – das ist unser Eisbär.

Doch auch die Streuner ließen nicht lange auf sich warten.

Katzenhäuser-2.jpg

Katzen sind neugierig, aber auch vorsichtig.

Anfangs trauten die Katzen der Sache nicht so ganz. Ich musste erst die Kunststoff-Dinger hochbinden, die vor der Tür hängen und vor Zugluft schützen. Die Streuner hatten ja noch nie eine Katzenklappe gesehen.

Katzenhäuser-3.jpg

Mit offener Tür ging es besser. Die mutigeren Miezen trauten sich nun in das Haus hinein.

Katzenhäuser-5.jpg

Schnell hatten sie verstanden, wozu die Häuser hier standen.

Katzenhäuser-6.jpg

Als letztes legte ich die warmen Decken rein. Die sind auch sehr schön. Sie haben eine Iso-Schicht, die die Körperwärme reflektiert und sind waschbar.

Decken.jpg

Vielen Dank liebe Ute, für diese schöne und sehr hilfreiche Spende!!! Jetzt haben die Streuner warme und trockene Unterschlupfe und kommen um so vieles besser durch den Winter!

Mit dieser tollen Spende hüpfst Du in unseren Lostopf! Viel Glück!!!

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Katzen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Noch ein Spender hüpft in den Lostopf

  1. weenie schreibt:

    Liebe Susanne
    die Katzenhäuser sind ja der Hammer! Ist ja sooo toll, dass nun auch die Katzen, die lieber nicht ins Haus kommen wollen, draussen ein warmes geschütztes Plätzchen haben – suuuuper!
    Face ist eine richtig schöne süsse junge Katzendame geworden – einfach nur süss, wie sie sich nun auch schon mit Giada um den Wareneingang kümmert 🙂

    LG
    Karin

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Die Häuschen sind ganz große klasse. Ich freu mich so für die Miezen die sich im Haus nicht so wohl fühlen. Sie haben jetzt schöne Plätze als Rückzugsmöglichkeit. In den Häusern ist es warm und trocken. 🙂
      Ja, Fräulein Face wurde gut von Frau Professor Giada angelernt. Die beiden arbeiten jetzt immer gemeinsam im Wareneingang. 😀
      LG Susanne

      Gefällt mir

  2. Nicole Vergin schreibt:

    Die Katzenhäuser sind ja wirklich toll! Und wie gut, dass Du so fleißige Helfer hast – ohne würdest Du es doch gar nicht schaffen… 😉 ❤
    Vorweihnachtliche Grüße
    Nicole

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Die Häuser sind wirklich toll. Ich bin so dankbar für diese großartige Spende. Besser können es die Streuner kaum haben. 🙂
      Auch was Du über die fleißigen Helfer schreibst, kann ich nur bestätigen. Die Nachbarschaftshilfe wird hier Gott sei Dank groß geschrieben. Das habe ich auch festgestellt, als Bachus nicht mehr auf die Füße kam. In kürzester Zeit waren ein Haufen starker Männer da, die alle ohne groß zu Fragen mit anpackten. Obwohl es nicht ungefährlich ist ein Pferd weider auf die Beine zu bekommen, halfen alle aus Leibeskräften mit. Ich bin meinen Nachbarn sehr dankbar. Wenn was ist, kann man sich auf sie verlassen. Die lassen einen nicht im Regen stehen.
      LG Susanne

      Gefällt 1 Person

      • Nicole Vergin schreibt:

        Liebe Susanne,
        ich habe so gelacht, als ich Deinen Kommentar las! Versteh mich nicht falsch: es ist unglaublich großartig, dass Du Nachbarn hast, die tatkräftig mit zupacken – ich habe auch solche Nachbarn und kann Deine Dankbarkeit nachempfinden – aber ich meinte Deine süßen Fellnasen, die doch soooo mit helfen. Was kann schließlich mehr bei der Arbeit helfen, als eine süße Katze, die in einem Karton sitzt?!!! 😀
        Ganz liebe Grüße an Dich und ich wünsche Dir, das alles auch im kommenden Jahr gut weiterläuft!
        Nicole

        Gefällt 1 Person

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Liebe Nicole,
          jetzt musste ich auch herzhaft lachen! 😀
          Ich dachte Du meintest den Nachbarn der mitgeholfen hat, die Katzenhäuser aufzubauen. 🙂
          Da haben wir uns echt vollkommen missverstanden. 🙂
          Natürlich ist eine Katze die im Karton sitzt, eine große und unentbehrliche Hilfe. Besonders hier, in unserer windigen Ecke. Ohne das pelzige Gewicht im Karton, würde der sicher sonstwohin fliegen. 😀 Ich bin wirklich froh, dass Face so gut von Giada eingearbeitet wurde und schon von ganz allein weiß, was zu tun ist. 🙂
          LG Susanne

          Gefällt 1 Person

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s