Viele Mäuler wollen gestopft werden

Ich konnte 12 Katzenbabys, die viel Arbeit machen, einsammeln. Es sind 3 oder 4 Würfe und zwei Mütter. Baby-Face hat anscheinend ihre Mutter wieder. Aber genau weiß ich das nicht, denn beide Mütter kümmern sich um alle Babys.

Familie-14.06.2018-c1

Alle Tiere habe ich in den letzten Tagen angefüttert und eingesammelt. Eine Mutter ist etwas zahmer, die andere ist sehr scheu.

Giada hilft mir sie zahm zu machen. Die Babys hat sie schon soweit gezähmt, dass ich an sie herankomme. Unser Eisbär ist einfach der Hammer!

a-Giada-Kätzchen.jpg

Die Babys vertrauen ihr und liegen beim und auf dem Hund!

Giada-Babys-15.06.2018-c

Giada-Kätzchen-kuscheln

Auch die dreifarbige Mutter schläft bei Giada.

Dreifarbig-Giada

 

a-Babys.jpg

Die Baby-Flut belastet unsere Vereinskasse enorm. Wir brauchen unbedingt Katzenfutter und -streu. Die Kleinen fressen uns die Haare vom Kopf. Andauernd haben sie Hunger, andauernd muss ein kleiner Scheißer aufs Klo.

Babys-17.06.2018-b

Vielleicht möchtet ihr ein paar Dosen Kitten-Futter oder einen Sack Katzenstreu spenden? Dafür könnt ihr gern unseren Amazon-Wunschzettel nutzen. Den Button findet ihr rechts auf dieser Seite.

Wir freuen uns über jede Unterstützung. Auch die kleinste Spende hilft!

Vielen Dank!!! 

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Katzen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Viele Mäuler wollen gestopft werden

  1. Der Thomas schreibt:

    Das sind ja wirklich süße Fotos liebe Susanne… ja, ich sehe schon, so viel Tierliebe muss unterstützt werden… 😉

    Liebe Grüsse
    Thomas

    Gefällt 3 Personen

  2. Eva O. schreibt:

    Liebe Susanne,
    nicht nur das Futter geht ins Geld, auch kastrieren muss bezahlt werden. Mann o Mann. Alle zusammen sind es ja wohl an die 20 Katzen. Meine Hochachtung für die riesige Arbeit, und Dank an Giada😘😘😘. Mit Amazon kann ich nicht umgehen, aber ich überweise etwas Geld. Irgendwie muss es ja weitergehen. Hoffentlich spricht sich die gute Behandlung bei Euch, nicht in den Streunerkreisen rum.
    Liebe Grüße von Eva O.

    Gefällt 3 Personen

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Vielen Dank liebe Eva! Eine Spende auf unser Vereinskonto hilft uns sehr. Wir kaufen Futter, Katzenstreu und müssen ja auch den Tierarzt bezahlen. Ich hoffe sehr, dass wir das Streunerproblem in den Griff bekommen und nicht noch mehr halbwilde Katzen nachkommen. Giada ist mir eine so große Hilfe!
      LG Susanne

      Gefällt 2 Personen

  3. weenie schreibt:

    Liebe Susanne
    die Fotos sind der Hammer – die Kleinen sind ja alle sowas von süss und Amme Giada macht das wirklich fantastisch – sie dankt dir auch so viele verschiedene Weisen, dass du sie gerettet hast ❤
    Alles Gute für die kleinen und ausgewachsenen Neuankömmlinge!
    Unterstützung ist unterwegs.

    LG
    Karin

    Gefällt 2 Personen

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Liebe Karin,
      Giada ist eine wirklich große Hilfe. Ohne sie würden die Katzen nicht so schnell zahm werden. Dieser Hund ist einfach unglaublich. Dabei hätte sie selbst ein Leben hinter Gittern verbringen müssen, wenn ich sie nicht aufgenommen hätte. Unser Eisbär hilft mir die Katzen zu zähmen. Damit hätte ich nie gerechnet. Sie arbeitet dabei vollkommen selbstständig.
      LG Susanne
      PS: Vielen Dank für Deine Unterstützung! ❤

      Gefällt 1 Person

  4. Stella, oh, Stella schreibt:

    Erstaunlich, dass Giada all die Katzen einfach ins Rudel einverleibt. Eine sehr gute Unterstützung für euch!

    Gefällt 2 Personen

  5. creapea schreibt:

    Wirklich tolle Fotos. Wir staunen über Giada, wie sie dich bei deiner Arbeit unterstützt.
    Unsere kleine Unterstützung für die vielen, süßen Miezen haben wir gerade bei Zooplus geordert (du weißt Amazon ist nicht unser Ding).
    Liebe Grüße
    Petra und Nelly

    Gefällt 2 Personen

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Vielen Dank liebe Petra und Nelly, dass Ihr uns über Zooplus unterstützt. Das ist auch eine tolle Möglichkeit, wenn man Amazon nicht so mag. DANKE! ❤
      Ich staune auch über Giada, wie sie mir hilft, die Babys zu zähmen. Sie hat dabei eine so natürlich Art, dass die Kleinen ihr sofort vertrauen.
      LG Susanne

      Gefällt 2 Personen

  6. Eva O. schreibt:

    Gerade ist mir ein Gedicht von Theodor Storm, von Katzen, eingefallen. Damals wusste man noch nichts vom Kastrieren. Wen es interessiert, bitte googelt. Letzte Zeile : Was fang ich an mit 56 Katzen ? Das wollen wir doch wirklich verhindern !!!!!
    Liebe Grüße Eva O.

    Gefällt 2 Personen

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Liebe Eva,
      zum Glück gibt es heutzutage die Möglichkeit der Kastration. Wenn nur jeder endlich die Verantwortung für seine Katze übernehmen würde und sie kastrieren ließe. Dann hätten wir jetzt keine unerwünschte Baby-Flut. Mit 56 Katzen würde ich durchdrehen – mir reichen schon um die um die 20 oder wie viele es auch immer sind. Hab den Überblick verloren.
      LG Susanne
      PS: Das Gedicht werde ich gleich mal googeln. 🙂

      Gefällt 2 Personen

  7. wolke205 schreibt:

    Eine wahre Flut an süßen Kätzchen 😦 Ich hab vorhin (wie Eva auch schon bemerkte) mit Carsten mal grob überschlagen, dass es um die 20 Katzen sein müssen und ohne reichlich Spenden ist das ein Ding der Unmöglichkeit 😦 Allein die Kastrationen, Impfungen.. Natürlich auch Futter und jede Menge Streu. Wenn wir doch nur endlich mal im Lotto gewinnen würden 😦 Ich teile weiter und hoffe es werden mehr Menschen drauf aufmerksam ❤ Drück Dich ganz feste ❤

    Gefällt 3 Personen

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ja, es müssen so um die 20 sein. Bei den roten und sehr scheuen Katern, bin ich mir nicht so sicher, wie viele es sind. Die einfarbig Roten sehen sich so ähnlich. Dachte lange es wäre nur einer, bis ich mal zwei zusammen sah. Allein schafft unser kleiner Verein das nicht. Aber mit Hilfe werden wir das in den Griff bekommen. Einen Roten haben wir gestern Abend eingefangen. Der geht um 12.00 Uhr zum Doc.
      Drück Dich auch! ❤

      Gefällt 3 Personen

  8. Elisabeth Berger schreibt:

    Ja, jetzt wohnen 17 Katzen bei Susanne im Haus, das ziemlich klein ist😊 12 Kitten und 2 Mütter, die 2 Katzen-Mädels aus der letztjährigen Abgabe-Kittengruppe, die noch auf dem Hof geblieben sind und auch Findling Luzy! Mary ist ja leider nicht mehr heimgekommen😢Nicht zu vergessen, 3 Hunde sind auch noch mit im Haus☺️
    Ein Trost, daß die Schafe und Pferde wenigstens draußen sind. Die restlichen, erwachsenen Streuner sind auch noch draußen und müssen gefüttert werden.
    Da die Weide durch die Trockenheit schon ewig nix mehr hergibt, muß für die Pferde noch extra Heu und Horse Alpin Senior dazugekauft werden. Für die Schafe senst Susanne irgendwo noch Grünes ab.
    Es ist also gewaltig viel Arbeit für einen alleine und noch dazu enorme Kosten! Der kleine Gnadenhof ist also fast explodiert vor lauter Katzen😉
    Den verletzten Kater hat Susanne jetzt auch gefangen, die Tierarztkosten werden, alleine für ihn, hoch sein.

    Wir, der Verein, bitten herzlichst um Unterstützung, wir schaffen das alleine nicht😔

    17 Katzen brauchen gigantisch viel Futter und Katzenstreu. 12 davon sind auch noch im Wachstum! Bitte, helft uns❤️
    Hab‘ eben vom Amazon-Wunschzettel was zum Gnadenhof geschickt, aber der Bedarf ist momentan riesig.

    LG Elisabeth

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Liebe Elisabeth,
      momentan ist es wirklich ein bisschen viel. Viele Tiere, viel Arbeit und dann auch noch wegen der Trockenheit wenig auf den Weiden drauf. Aber zum Glück hilft mir Giada so fantastisch. Sie bekommt die Katzen sehr schnell zahm. Ich gehe davon aus, dass wir die Kleinen bald in gute Hände vermitteln können. Bis dahin herrscht hier natürlich der Ausnahmezustand… Wir brauchen enorm viel Futter und Katzenstreu.
      Die Kleinen sind süß und manchmal machen sie lustige Sachen. Sie sind aber auch nervig und manchmal wird es hier etwas hektisch. Sie turnen überall herum, schmeißen Sachen herunter, machen viel Dreck und Blödsinn. Doch da muss ich ich durch. Mit Giada an meiner Seite halte ich das aus. 😀 Und mit der Unterstützung lieber Tierfreunde, werden wir das Streuner-Problem auch in den Griff bekommen. Du hast einen so lieben Aufruf gestartet. Ich bin mir sicher, dass uns tierliebe Menschen jetzt helfen. ❤
      LG Susanne

      Gefällt 2 Personen

      • Elisabeth Berger schreibt:

        Momentan steht man hilflos davor! Hab‘ mitbekommen, daß in so vielen kleinen Gnadenhöfen und Organisationen eine Hunde- und Katzenwelpen – Invasion herrscht.
        Man bräuchte echt einen Lottogewinn! Der Tierschutz ist besonders jetzt vermehrt auf Hilfe von Tierfreunden angewiesen, sonst ist es nicht zu schaffen! Das Nächste ist dann, Endstellen für die Tiere zu finden.
        Wenigstens hast du Giada im Haus, die ein bißchen hilft – das Materielle werden wir dann schon irgendwie hinbekommen❤️

        Gefällt 1 Person

        • Elisabeth Berger schreibt:

          …..werde wieder mal Firmen anschreiben, habe aber nicht viel Hoffnung, daß wir was bekommen. Die Hoffnung stirbt zuletzt😊
          LG Elisabeth

          Gefällt 1 Person

          • Elisabeth Berger schreibt:

            Hab gerade einen Bericht und eine Bitte um Unterstützung an die Firma Animonda losgelassen, bin gespannt, ob überhaupt Antwort kommt…. jetzt mache ich weiter mit der Bitte um Unterstützung bei drei weiteren Herstellern……

            Gefällt 1 Person

            • Hilfe für Miranda schreibt:

              Im Sommer haben alle Vereine mit der Welpenflut zu kämpfen. Wenn nicht mehr kastriert wird, bleibt das ein Fass ohne Boden.
              Ich bin sehr gespannt, ob von Animonda eine (positive) Antwort kommt. Das würde uns in der momentanen Situation sehr helfen.
              LG Susanne

              Gefällt 2 Personen

  9. Harry schreibt:

    Servus Susanne also deine Arbeit super, und Giada ist eine Wucht Einzig, habe noch einige Anderen Tierschutzvereine die Spenden von mir bekommen, wenn wieder Geld übrig ist schick ich es Dir.
    Gruß Harry

    Gefällt 2 Personen

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Lieber Harry,
      Du bist echt lieb! Hast Deine verschiedene Vereine vor Ort, die Du unterstützt und denkst trotzdem immer wieder aus Österreich an uns. ❤ Das ist wirklich total rührend. Ich finde es ganz toll, wie Du einfach Gutes tust. Die anderen Vereine brauchen auch dringend Unterstützung. Es kommt alles den Tieren zugute, egal in welchem Land sie sich befinden. Du verteilst Deine Hilfe sehr schön. Du bist ein gutes Beispiel, wie man helfen kann. Bleib so wie Du bist – Du hast das Herz auf dem rechten Fleck. 😀
      Viele liebe Grüße
      Susanne
      PS: Giada ist ein ganz besonderer Hund

      Gefällt 2 Personen

  10. Paula schreibt:

    45 Liter Katzenstreu (ca 22 Kilo) sind über Zooplus unterwegs.(Natürlich über den Button bestellt).Die Lieferung müsste Mittwoch oder spätestens Donnerstag mit DHL bei Euch ankommen.
    Ganz liebe Grüße Uwe
    PS:Geburtstagsgeschenk für Bachus müsste inzwischen bei Euch angekommen sein.Waren wohl zwei Lieferungen mit DHL?Irgendwie hat die Sendungsverfolgung bei equiva.de nicht so funktioniert.
    Nochmal liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s