Schafe scheren

Ich möchte euch noch ein paar Bilder vom Schafe scheren zeigen. Ulli hatte ihre Kamera dabei und diese Fotos habe ich gerade von ihr erhalten.

Beim Schafe scheren darf man nicht zimperlich sein. Denn die Tiere machen nicht freiwillig mit. Sie mögen nicht gern geschoren werden.

Anlocken, zupacken und festhalten.

Schafe-scheren-a.jpg

Da muss man beherzt zugreifen. Carsten ist klein, aber kräftig. Unseren früheren Schafscherer hat er zweimal umgeschmissen.

Schafe-scheren-c.jpg

Nur nicht loslassen, wir haben nur diese eine Chance.

Schafe-scheren-d.jpg

Nach dem Scheren ist aber schnell wieder alles vergessen. Hier schaut Carsten sich noch einmal um, als wollte er sagen: „War´s das jetzt, oder was?“

Carsten-Juni-2018-a

Zur Versöhnung gab es ein paar Haselnuss-Blätter, da war er nicht mehr nachtragend.

Carsten-Juni-2018-c.jpg

 

Der alte Sturkopf, ist ein Jahr nach der Kastration total friedlich geworden. Ohne das viele Testosteron im Blut, ist er viel umgänglicher.

Der alte Bock hat schon eine graue Schnauze bekommen.

Carsten-Juni-2018-e.jpg

Auf dem folgenden Bild, sieht man sehr schön die Hörner, vom kleinen Böckchen. Sie stehen etwas ungünstig ab und werden wohl leider nicht weiter wachsen.

Böckchen-09.06.2018-a.jpg

Hier seht ihr Angelina links und Tine rechts.

Schafe-09.06.2018-b.jpg

Böckchen und Tine

Schafe-09.06.2018-c.jpg

Elisabeth meint ja, Tine hätte keine schöne Frisur abbekommen. Ich finde sie ist mit dem Sommerschnitt, die schönste Aue in unserer kleinen Herde. 😀

Vielen Dank liebe Ulli, für die schönen Fotos!

 

 

 

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Ouessantschafe abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Schafe scheren

  1. C. A. Sólveig Freysdóttir schreibt:

    Mit der ganzen dicken Wolle drauf, müsste denen doch richtig doll heiß sein. Vielleicht sind sie doch ganz froh mit ein bisschen weniger 😀

    Gefällt 1 Person

  2. wolke205 schreibt:

    Gut, dass sie Fotos gemacht hat. Als wäre man direkt dabei 🙂 Carsten sieht so niedlich aus. Wie er schaut auf dem einen Foto! ❤ Gut, dass er bestechlich ist 😀 Ist schon der Wahnsinn was Schafe für eine Kraft entwickeln können, wenn sie nicht geschoren werden wollen 😉
    Drück Dich ❤

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ja, selbst diese kleinen Schafe haben enorme Kraft. Das ist am Anfang ganz schön anstrengend sie festzuhalten. Doch nach einiger Zeit beruhigen sie sich und halten still. Außer die kleinen Böckchen, die haben bis zum Schluss gekämpft. Das war ja auch ihre erste Schur. Habe einen Kratzer von einem Huf abbekommen.
      Drück Dich ❤

      Gefällt 1 Person

  3. Elisabeth Berger schreibt:

    Ja, zugegeben, jetzt sieht man Tine’s kahle Stellen nicht mehr so gut, aber sie sind schon da😇

    Danke dir für die schönen Bilder, ist interessant! Man sieht auch, wie klein die Schafe wirklich sind😊 Man kann es gar nicht glauben, wenn man sie ohne Vergleich auf den Bildern sieht!
    Du weißt ja, daß ich Carsten besonders liebe❤️ Er ist vom Saulus zum Paulus geworden😊 Einst Carsten, der böse Bock, jetzt Carsten, der brave Bock, mit grauer Schnauze und fürchterlich anständig😇 So ändern sich die Zeiten😊

    Wußte gar nicht, daß du die Wolle verschenkst, das ist ein gutes Werk💜 Wäre ewig schade, wenn man sie vernichten würde!

    LG Elisabeth

    Gefällt 2 Personen

  4. Paula schreibt:

    Schöne Bilder!
    Da sieht man mal,welche anstrengende Arbeit die niedlichen kleinen Schafe machen.
    Aber süß sind sie doch!
    Danke fürs Zeigen
    LG Uwe

    Gefällt 1 Person

  5. ONMA schreibt:

    Nette Kreation mit dem Schiff und wie man sie schert. Und wie man mit diesen Tieren umgeht.

    Gefällt 1 Person

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s