Nicht der Rede wert

War der kleine Schauer, am Freitag Abend. Der Boden wurde nicht einmal richtig nass. Meine Hoffnung, da könnte noch mehr kommen, wurde leider enttäuscht.

Giada meint: „Wir haben italienische Verhältnisse“.

Giada-30.05.2018-a.jpg

Chica sagt: „So ein Quatsch das ist hier wie in Spanien“.

Chica-30.05.2018-c.jpg

Und fängt an, von einer Insel namens Fuerteventura zu erzählen, auf der sie geborgen wurde. „Ja, ja“, rufen alle im Chor, denn sie haben die Geschichte schon tausendmal gehört. „Dann kommt mal mit, ich zeig euch den Beweis“, ruft Chica.

Chica-30.05.2018-a.jpg

„Muss ich auch mitgehen?“ quickt Face zu mir herauf.

Face-30.05.2018-a.jpg

 

„Nein, das ist viel zu weit für dich. Du bist noch so klein, warte hier auf uns“, antworte ich. „Gut dann schlafe ich ein bisschen“, sagt Face und klettert in den Blumentopf.

Face-Blumentopf-28.05.2018-a.jpg

Wir marschieren alle hinter Chica her, außer Campa die faule Socke, die auf dem Sofa liegen bleibt. Und was zeigt uns der Podenco? Unseren Teich, oder das was mal unser Teich war.

Furztrocken:

Teich-01.06.2018.jpg

 

„So! Sieht das aus wie in Spanien, oder nicht?“, sagt Chica, die immer recht haben muss und eine sandige Nase hat.

Chica-30.05.2018-d.jpg

Ende letzten Jahres, badete Giada noch gern in dem Teich. Denn die Italienerin, ist alles andere als wasserscheu. Das Grüne auf dem Wasser nennt sich Wasserlinse und ist eine freischwimmende Teichpflanze.

Giada-14.10.2017-c.jpg

„Italien – Spanien, wir wollen uns doch nicht streiten. Nennen wir es mediterrane Verhältnisse“, schlage ich vor. Die beiden sind einverstanden und wir machen uns auf den Rückweg. In der Zwischenzeit ist Baby-Face im Reich der Träume angekommen.

Face-Blumentopf-28.05.2018-c.jpg

Ob sie wohl von einem schönen, langen Landregen träumt?

 

 

 

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Der Hof, Hunde, Katzen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Nicht der Rede wert

  1. Der Thomas schreibt:

    Liebe Susanne,

    ist das eine wunderbare Bildergeschichte. Setze das fort und verlege ein Buch!
    Ich wünsche Euch Regen und einen zauberhaften Sonntag.

    Liebe Grüsse
    Thomas

    Gefällt 1 Person

  2. Stella, oh, Stella schreibt:

    Regen, das wünsche ich euch und uns …

    Ich bin immer wieder begeistert von Giada, so ein rundum wunderschöner Hund! Und das kleine Kätzchen ist zum Knuddeln. Schade, dass ich diese blöde Allergie habe … übrigens auch gegen Pferdehaare, heul!

    Gefällt 1 Person

  3. hanneweb schreibt:

    Bei uns ist auch herrliches Sommerwetter, aber mit zwischendurch immer wieder mal Regen genug, um die Natur und somit auch uns zu erfreuen… bissl zu erfrischen.☺️
    Liebe Grüße von Hanne und hab noch einen schönen, nicht zu heißen Tag 🌞🍀

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Liebe Hanne,
      vielen Dank für Deinen Besuch! 😀 So soll es sein, wie bei Euch: Schönes Sommerwetter und hin und wieder Regen. Das braucht die Natur. Bei uns ist es nicht mehr heiß, es sind nur noch 20 Grad. Wolken sind am Himmel aber es regnet einfach nicht.
      LG Susanne

      Gefällt mir

  4. hanneweb schreibt:

    Deine Bilder sind übrigens so süß… 😻und das Kätzchen im Blumentopf erinnert mich sehr an den knuffigen Kater meiner Tochter, der sich auch immer an den verrücktesten Stellen in der Wohnung wohlfühlt. Genau wie auch seine Schwester, die im Sommer immer den inzwischen nur noch mit von der Sonne gewarmten Erde gefüllten Blumenkasten für sich in Anspruch nimmt😄
    Liebs Grüßle nochmal von mir zu dir🌞🌻

    Gefällt 1 Person

  5. Elisabeth Berger schreibt:

    Vielen Dank für die schöne Bildergeschichte😍
    Ja, ist echt schlimm, wie trocken es bei euch ist! Da glaub‘ ich schon, daß ein paar Regentropfen gar nix bringen.
    Aber ich freue mich so, wenn ich die Tiere sehe, sie haben es jetzt so gut😊 So viele Hunde von Giada’s Rasse sitzen noch in den südlichen Sheltern. Sie werden wahrscheinlich nie in den Genuß eines Lebens kommen, das so artgerecht für sie ist😢 Giada hat den richtigen Platz gefunden.
    Bin gespannt, wie sich Baby-Face entwickelt😊
    LG Elisabeth

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Es ist immer noch trocken… Ein paar Regentropfen können nichts ausrichten. In der Zeitung stand heute, dass selbst ein kräftiger Schauer, die Lage nicht entspannen kann. Ich frage mich nur was hier gerade abgeht?
      Du hast so recht was Giada betrifft. Diese Hunde leiden ungemein, wenn sie eingesperrt ihr Leben fristen müssen. Giada geht hier regelmäßig mehrmals am Tag, Patrouille. Sie kannte vorher ja auch nur den kleinen Zwinger, in dem sie aufwuchs. Hat sich aber ganz schnell angepasst und fing nach ca. 2 Wochen an zu arbeiten. Das liegt den Herdenschutzhunden so im Blut. Ohne richtige Aufgabe können sie auch nicht ihren wundervollen Character zeigen und keine enspannten Hunde sein.
      LG Susanne

      Gefällt 1 Person

  6. karfunkelfee schreibt:

    Die Wasserlinse kenne ich als Entengrütze. Deine Geschichte ist herzallerliebst und so toll bebildert, eine richtige Foto-Novela. Ich wünsche Euch und vor allem dem ausgetrockneten Teich ganz schnell viel guten Landregen! Der Regen ist so ungerecht verteilt. Die armen Wuppertaler und Aachener ersoffen in der vergangenen Woche und in anderen Landesteilen schreit die Erde nach Wasser….drum hilft nur hoffen…und hier bei uns hängen zwar dunkle dicke Wolken und ist schon wieder schwülwarm, doch kein Regen weit und breit in Sicht. Liebe Sonntagsgrüße von der Fee 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ich kenne die Wasserlinse auch unter Entengrüzte. Wollte es nur vornehmer ausdrücken… 😉 Danke für Dein Lob und die guten Wünsche für einen schicken Landregen. Ja, der Regen ist irgendwie ungerecht verteilt. Absaufen ist auch nicht so toll. Das hatten wir das ganze letzte Jahr. Ich wünsche Euch auch einen schönen Landregen ohne Unwetter.
      LG Susanne

      Gefällt 2 Personen

  7. Fellmonsterchen schreibt:

    Face ist so niedlich und eine witzige Bildergeschichte, aber mit ernstem Hintergrund. Hier kam Freitag ordentlich was runter, schade, dass Ihr kaum was davon abbekommen habt. War der Regentanz wohl geografisch nicht ganz korrekt justiert.
    Wichtig: Ich soll von Nelly ausrichten, dass natürlich Chica recht hat. Solidarität unter Spanierinnen. 😉

    Gefällt 1 Person

  8. Eva O. schreibt:

    Hier hat es auch etwas geregnet. Drei Tropfen in sieben Reihen, da geht doch eigentlich noch mehr. Besonders gefällt mir an der schönen Geschichte, dass die positive Entwicklung von Face zu sehen ist. Das kleine Klappergestell hat sich so schnell in ein richtiges Kätzchen verwandelt.
    Liebe Grüße von Eva O.

    Gefällt 1 Person

  9. violaetcetera schreibt:

    Face sieht richtig munter aus. Wir haben hier zum Glück mehr Nass von oben.

    Gefällt 1 Person

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s