Streunerhilfe

Wie ich schon vor einigen Tagen berichtet habe, sind hier einige halbwilde Katzen aufgetaucht, die sich auf dem Hof eingenistet haben. Die Tiere müssen dringend kastriert und tierärztlich versorgt werden.

Da unser kleiner Verein diese hohen Kosten nicht allein tragen kann, brauchen wir dringend Unterstützung. Drei liebe Tierfreunde haben bereits gespendet: Elisabeth aus Bayern gab 50.- Euro, Harry aus Österreich 30.- und Kerstin & Uwe haben auch etwas dazu geben.

Das ist schon mal eine schöne Hilfe!!! DANKE IHR LIEBEN!!!

Leider wird das Geld nicht reichen. Ich bin gerade dabei die Streuner anzufüttern, damit sie in die Falle gehen. Dafür brauche ich einiges mehr an Katzenfutter. Es wäre toll, wenn vielleicht der eine oder andere, ein bisschen Futter über unseren Amazon-Wunschzettel bestellen könnte. Auch damit helft ihr uns und den Katzen.

Hier treiben sich etliche rote Kater herum, wobei die Tiere nur auf den ersten Blick gut aussehen.

Roter-Kater-19.05.2018-a.jpg

Erwischt… 

Die Katzen sind scheu und drücken sich in irgendwelchen Ecken herum. Diese Fotos konnte ich nur machen, weil ein Zaun dazwischen war. Sonst lassen sie mich nicht so dicht an sich heran.

Zwei-Kater-19.05.2018-c.jpg

Ein Kater hat eine große Verletzung an der linken Seite. In der Nahaufnahme sieht man es besser. Er müsste dringend tierärztlich versorgt werden.

Rot-Weißer-Kater-19.05.2018-b.jpg

Diese auffallend bunte Katze, hat Verletzungen am Kopf und im Hals-, Schulterbereich. Auch sie müsste dringend versorgt werden. Ich hoffe, dass ich die beiden schnell zufassen bekomme.

Bunte-Katze-19.05.2018-a.jpg

Jede kleine Spende für den Tierarzt oder zu den Futterkosten, ist herzlich Willkommen!!!  HERZLICHEN DANK!

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Katzen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Streunerhilfe

  1. Harry schreibt:

    Servus Susanne, welches Katzenfutter brauchst für die süßen Racker? Naß odr Trockenfutterß
    DlG Harry

    Gefällt 2 Personen

  2. einfachtilda schreibt:

    Die sehen ja schlimm aus, aber nicht abgemagert.

    Gefällt 1 Person

  3. wolke205 schreibt:

    Ich drück ganz fest die Daumen, dass Du sie schnell bekommst und ihnen geholfen werden kann. Hoffentlich können noch mehr liebe Menschen helfen und etwas spenden ❤ Danke auch von mir an die bisherigen Spender ❤ ❤ ❤

    Gefällt 2 Personen

  4. pflanzwas schreibt:

    So viele auf einmal? Ob die irgendwo rausgelassen wurden, so eine Art „Haushaltsauflösung“ und statt ins Tierheim einfach raus in die Natur? Ist ja merkwürdig. Ich drück die Daumen. LG, Almuth

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Streuner sind verwilderte Hauskatzen, die sich vermehren, weil sie nicht kastriert sind. Sie leben irgendwo im Verborgenen – in Schuppen und Scheunen. Das Problem gibt es praktisch überall. Die roten Kater die hier sind, sehen sich vom Körperbau sehr ähnlich. Ich denke, dass es sich um Brüder, oder Vater und Sohn, oder so etwas handelt. Wo die ursprünglich herkommen oder wem die mal gehört haben, ist unmöglich herauszubekommen. Diese Katzen gehören zu keinem der umliegenden Höfe. Keiner kennt sie.
      LG Susanne

      Gefällt 2 Personen

  5. weenie schreibt:

    Liebe Susanne
    Hilfe ist unterwegs (Bank+Amazon)…

    LG
    Karin

    Gefällt 2 Personen

  6. Elisabeth Berger schreibt:

    DANKESCHÖN AN UNSERE LIEBEN UNTERSTÜTZER❤️

    Danke dir für die Bilder, liebe Susanne, es scheint für unseren Verein ein Faß ohne Boden zu werden. Aber den Tieren muß unbedingt geholfen werden, dafür sind wir da. Sie tun mir sehr leid😢 Wenigstens wußten sie, wohin sie gehen müssen😊
    Hab‘ eben über Amazon Wunschliste was losgeschickt.
    LG Elisabeth

    Gefällt mir

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s