Women at Work

Unsere Giada hat sehr viele Herdenschutzhund-Eigenschaften in sich. Sie ist ein Arbeitshund durch und durch. Spielt ganz gern mal, ist aber sofort wieder im Arbeitsmodus, sobald ihr etwas komisch vorkommt. Sie bricht das Spiel augenblicklich  ab und schaut, ob alles in Ordnung ist.

Unser Eisbär muss sich selbst davon überzeugen, dass keine Gefahr für ihre Schäfchen besteht. Erst dann ist sie zufrieden. Mit tiefem Warngebell teilt sie mit, dass sie hier wacht. Am liebsten liegt sie auf einem erhöhten Platz, von dem aus sie stundenlang auf den Hof aufpassen kann.

Giada-06.05.2018-a.jpg

So sieht ein Maremmano im Arbeitseinsatz aus.

Zwischendurch macht sie immer mal wieder einen Kontrollgang. Ohne diese Aufgabe wäre dieser Hund nicht glücklich. Ihre große Ruhe und Gelassenheit verleitet dazu, den Maremmano für träge oder gar phlegmatisch zu halten. Das ist aber falsch. Denn dieser Hund ist immer aufmerksam. Auch wenn man es nicht vermutet, kann er blitzschnell und wendig reagieren.

Giada bekommt alles mit, was auf dem Hof und drum herum geschieht. Fremde duldet sie nur in meinem Beisein. Besucher werden eher misstrauisch beobachtet, sie lässt sich nicht von ihnen anfassen.

Ein Maremmano ist wirklich immer im Arbeitseinsatz. Selbst wenn es Futter gibt, lässt sie es stehen, wenn sie meint, sie müsste draußen etwas kontrollieren. Dieser Hund ist absolut unbestechlich. Man kann sich hundertprozentig auf ihn Verlassen.

Werbeanzeigen

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Hunde abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Women at Work

  1. wolke205 schreibt:

    Bei Dir hat sie eine echte Aufgabe, der sie gerne nach kommt 🙂 Wer würde nicht gerne auch so zufrieden bei der täglichen Arbeit aussehen…? 😀
    Drück Dich ❤

    Gefällt 2 Personen

  2. Elisabeth Berger schreibt:

    Sie ist auf dem Gnadenhof genau richtig gelandet😊Sie hat bei dir alles, was ein Herdenschutzhund braucht.
    Man darf sich durch ihr süßes Eisbärchen-Aussehen nicht täuschen lassen😊 Sie ist nun mal, rassetypisch, nur ihrer Familie verpflichtet, andere Menschen sind ihr unwichtig. Deshalb werden sie halt auch als potentielle Herdenbedroher behandelt. Ich möchte nicht gerade ein Eindringling sein, wenn du nicht neben Giada stehst, hihi☺️
    LG Elisabeth

    Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ja, sie braucht ihre Aufgabe. Dieser Hund wäre ohne Aufgabe nicht glücklich. Sie kann gar nicht anders. Wenn man die rassetypischen Eigenschaften unterdrücken würde, wäre das Zusammenleben mit diesem Hund nicht schön. Eindringlinge haben keine Chance. An Giada kommt niemand unbemerkt vorbei. Sie sagt ganz unmissverständlich, was sie von einem überschreiten der unsichtbaren Grenze hält. Wer sich danach richtet und zurückzieht, hat nichts zu befürchten.
      LG Susanne

      Gefällt 1 Person

  3. Harry schreibt:

    Servus Susanne, mit Giada hast du den SuperWauWau für Dich und deine Herde, :-), Mensch und dir,
    wünsch Dir das Giada lange lange Dich und deine Tiere bewacht, liebster Gruß Harry

    Gefällt 2 Personen

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Vielen Dank lieber Harry! ❤ Das hast Du echt lieb geschrieben! 😀
      Giada hat sich so gut angepasst. Wir haben das Gefühl, als ob sie schon immer bei uns war. Sie ist eine wirklich treue Seele, auf die ich mich 100%ig verlassen kann.
      Liebe Grüße nach Österreich
      Susanne

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Harry Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s