Neuer Bewohner auf dem Gnadenhof

Einige Leser haben sich schon gewundert, weil es hier ungewöhnlich still geworden ist. Das hatte einen gewichtigen Grund. Wir haben einen neuen Mitbewohner auf dem Gnadenhof. Der musste erst einmal in das bestehende Rudel integriert werden.

Ich wurde auf das Schicksal der Herdenschutzhunde auf Sardinien aufmerksam gemacht. In einem Tierheim sitzen an die 700 Hunde, wovon haufenweise Maremmano-Mischlinge darunter sind. Diese Rasse ist sehr schwer zu vermitteln, weil sie besondere Bedingungen brauchen. Bei uns auf dem Gnadenhof, können wir einem Herdenschutzhund ein Leben bieten, wie er es braucht. Hier hat er ausreichend Platz und viele Freunde, die er beschützen kann. Somit wird die Haltung seiner Natur gerecht.

Auf Sardinen sitzen diese Hunde Haufenweise in kleinen Zwingern und kommen dort niemals wieder raus. Sie müssen ihr ganzen Leben in der Eintönigkeit des kargen Tierheimes verbringen. Ohne Ansprache, ohne Zuwendung, ohne jemals Gras unter den Pfoten gespürt zu haben. Die Welpen haben kein Spielzeug, keine Beschäftigung.

So erging es auch einer jungen Hündin und ihren sechs Geschwistern. Die sieben kleinen Welpen wurden ausgesetzt. Als man sie fand, waren sie erst wenige Wochen alt. Kleine Fellknäule, denen das Leben nicht gegönnt sein sollte. Ein Welpe starb tatsächlich, doch die anderen sechs Geschwister wuchsen und wurden immer größer und kräftiger.

Giada1

Giada2

Giada3

Sie wuchsen in einem kleinen Gehege, mit anderen Welpen zusammen auf. Dort war es recht dunkel und immer irgendwie nass. Wenn das Gehege morgens ausgespritzt wurde, trocknete der Boden nur schlecht ab. Daher waren die Welpen beim Schlafen, Rumtollen und Essen immer nass. Nachdem es zu einer Beißerei im Gehege kam und sich zwei anonyme Spender gefunden hatten die für Flugkosten, Schutzgebühr und Futterkosten aufkommen, habe ich einem Maremmano ein Zuhause auf unserem Hof gegeben.

Ich konnte einfach nicht umhin, diesen Hund aufzunehmen. Durch die beiden Paten, ist der Großteil der Kosten gesichert. Hier auf dem Hof ist mittlerweile wieder so etwas wir Normalität eingekehrt. Ich muss aber ehrlich sagen, der Anfang war nicht leicht. Darum hatte ich keine Zeit zum Bloggen. Das wird aber in nächster Zeit nachgeholt.

Das ist Giada, ein Maremmano-Mischling.

Giada-22.04.2017-b.jpg

Das ist das erste Foto von ihr. So kam sie zu uns, über 60 cm hoch, mit einem Gewicht von 27,7 kg. Also schon ein ganz schöner Brocken, aber noch im Wachstum. Am ersten Tag war sie natürlich völlig durch den Wind. Sie hatte ja in ihrem Leben nichts außer ihren Zwinger kennen gelernt.

Einige Tage später interessierte sie sich für ihre neue Welt. War aber noch sehr unsicher.

Giada-25.04.2017-Fensterbank-b.jpg

Es gab hier so viele Tiere, die sie noch nie in ihrem Leben gesehen hatte. Schafe durch das Fenster anschauen war ihr lieber.

Giada-25.04.2017-Fensterbank-d.jpg

Eine direkten Begegnung ließ sie in Panik ausbrechen.

Die neuen Hundekumpel wurden erst einmal auf Abstand gehalten. Dann siegte aber doch die Neugier.

Wer bist du denn?

Giada-Chica-04.05.2017-a.jpg

Bis sie merkte, mit denen kann man ja toll rennen.

Chica-Giada-27.04.2017-b.jpg

Sogar Campa spielte aus Höflichkeit ein wenig mit.

Campa-Giada-27.04.2017-f.jpg

Campa ist spielen sonst zu albern. Ein stolzer spanischer Terrier macht keine albernen Sachen. Für die lauffreudige Italienerin, machte Campa mal eine Ausnahme. Das nenne ich Völkerverständigung!

 

 

 

 

 

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Hunde abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Neuer Bewohner auf dem Gnadenhof

  1. Sie sieht sehr plüschig aus 😀 ❤ ❤ ❤ ❤

  2. einfachtilda schreibt:

    Das ist toll 😊😊❤❤

  3. wolke205 schreibt:

    Hallo Du schöne Giada ❤ Ich hab mich schon gewundert^^
    Ich hoffe sie gewöhnt sich weiterhin gut ein. Auch wenn Campa nicht mag, Chica flitzt mit ihr doch gerne um die Wette 🙂 Diego hat sie sich gerade auf dem Foto angesehen. Erst wollt er grummeln. Dann hat er sich sie interessiert von allen Seiten angeschaut und mich immer wieder freudig angestrahlt.
    Ich freu mich sehr, dass sie die Chance hatte zu Dir zu kommen. So sensible, große Hunde – dazu noch Herdenschutzhund – brauchen ebenso sensible Menschen die nicht nur auf sie eingehen, sondern sie auch konsequent erziehen können.
    Drück Dich ❤

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Es läuft nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr gut. Wie Du schon schreibst, diese Hunde sind ganz anders als alle anderen. Ich konnte schon viel lernen und wir sind Stück für Stück weiter gekommen. Man braucht Geduld und Einfühlungsvermögen. Jeden Tag ist ein Knoten aufgegangen und es wurde besser. Jetzt habe ich wieder mehr Zeit für Berichte. Süß wie Diego sich beim Anblick des Eisbären verhalten hat! 😀
      Drück Dich! ❤

  4. Isabella33 schreibt:

    Endlich weiss ich, warum hier nix geschrieben wurde……..
    Suuuper, ich freue mich für Giada ❤
    Liebe Grüße Heidi mit Isi

  5. Mondbub schreibt:

    Herzlich willkommen, Du süße Giada. Es freut uns sehr, dass Du so ein schönes Zuhause gefunden hast 😘

  6. Elisabeth Berger schreibt:

    Willkommen obersüßes Eisbärchen❤️ Jetzt fängt ein glückliches Leben an😘
    Liebe Susanne, es ist echt toll, daß du Giada zu dir genommen hast! Ich freue mich sehr darüber, daß es wieder ein Tierchen geschafft hat, ins Glück zu kommen😊Auch finanziell dürfte es unserem Verein nicht allzuviel werden, wenn bereits anonyme Spender da sind – Dankeschön🌹
    Ja, es sitzen so viele dieser Herdenschutzhunde, vor allem in den südländischen, Sheltern. Nur wenige werden adoptiert. Diese Hunde sind doch sehr groß und haben zwar einen sehr liebenswerten, aber doch schwierigen, rassetypischen Charakter. Außerdem brauchen sie ein großes Gelände und viel zu bewachen, damit sie richtig glücklich sind☺️ Das alles und eine große Ladung Liebe findet Giada auf dem Gnadenhof😍
    Bin gespannt, wie das Eisbärchen sich weiter entwickelt😃
    Freu‘ mich, daß du Giada übernommen hast, obwohl du auch so schon genug an der Backe hast😘
    LG Elisabeth

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Liebe Elisabeth,
      unser Dank geht an die beiden anonymen Spender. Sonst hätte ich Giada nicht aus ihrem Gefängnis befreien können. Es ist wirklich so traurig, dass diese großen und wundervollen Hunde ihr Leben hinter Gittern verbringen müssen. Dabei brauchen sie eine Aufgabe um glücklich zu sein. Giada ist nach ca. 14 Tagen angefangen zu arbeiten. Das liegt diesen Hunden so in den Genen, sie können nicht anders.
      Danke für Deine lieben Worte! 😀
      LG Susanne

  7. Fellmonsterchen schreibt:

    Oberpuschelig!!!!! ❤ Ab jetzt wird der ganze Gnadenhof perfekt beschützt. 🙂

  8. weenie schreibt:

    Liebe Susanne
    das ist ja super – freu mich so für Giada! ❤
    Sie hat das grosse Los gezogen und im Gegenzug werden Hof und Bewohner von ihr beschützt – passt doch wunderbar!

    LG und Knuddel an Giada
    Karin

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Danke liebe Karin! Du hast es wunderbar auf den Punkt gebracht! Giada ist ein ödes und langweiliges Leben in einem kleinen Zwinger erspart geblieben. Sie passt als Gegenleistung auf uns auf. 😀 Ich werde den Eisbären von Dir knuddeln! ❤
      LG Susanne

  9. Was für eine wunderbarer Grund nicht zu bloggen – auch wenn ich ja meistens nur still mitlese 🙂 Ich wünsche euch eine wunderbare Zeit mit Giada. Herdenschutzhunde sind schon etwas ganz besonderes.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Vielen Dank für Deine lieben Worte und Wünsche! 😀 Ja, Herdenschutzhunde sind ganz besondere Tiere. Sie sind richtige Persönlichkeiten und müssen auch so angenommen werden. 😀
      LG Susanne

  10. Paula schreibt:

    Herzlich Willkommen,kleine Italienerin!
    Bald wirst Du lernen,die Schafe vor dem Wolf zu beschützen.Du wirst noch viel mehr lernen.Aber vor allem liegt ein wundervolles neues Leben mit neuen Freunden auf dem Gnadenhof an der Seite von Susanne vor Dir…
    Liebe Grüße vom Schlappohrrudel
    PS:Wie hat denn Mary auf die neue reagiert und haben die Pferde sie schon kennen gelernt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s