Morgenfütterung


Das erste Video mit der neuen Kamera.

 

Was macht Mary?

Karin hatte unsere Mary vermisst, als ich die Frühlingsfotos zeigte. Mary hat viel zu tun. Mäuschen jagen, auf den Rundballen Heu aufpassen.

Mary-30.03.2017-a.jpg

Und ein bisschen Gymnastik machen.

Mary-30.03.2017-b.jpg

 

 

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Katzen, Miranda abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Morgenfütterung

  1. weenie schreibt:

    Tolles Video – hab leider keinen Ton an meinem PC, sonst hätte ich Miranda+Bachus sicher laut schmatzen gehört 🙂
    Danke für die Fotos von Mary-Schätzchen ❤
    Katzen sind extrem gelenkig 🙂

    LG
    Karin

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ja, die Pferde hättest Du schmatzen hören. Besonders Bachus kann das sehr gut. 😉 Und Du hättest die Vögel zwitschern hören. Die sind hier schon mächtig in Frühlingsstimmung. Überall zwitschert und trällert es! 😀 Das ist so schön! ❤
      Oh, ja Katzen sind gelenkig.
      LG Susanne

      Gefällt mir

  2. wolke205 schreibt:

    Mary ist so fleißig, immer beschäftigt, sei es nur mit sich selbst! 😀 ❤ Ich liebe es Pferden, besonders morgens, beim Futtern zuzuschauen. So friedlich 🙂

    Drück Dich ❤

    Gefällt mir

  3. Elisabeth Berger schreibt:

    Liebe Susanne, Dankesehr für das schöne Video😘 Wolke hat recht, es ist friedlich, den Pferden beim Mampfen zuzusehen. Auf dem Gnadenhof ist rundherum Frieden, ich liebe diese weiten, grünen Flächen.
    Mary hat echt Streß! Karin kennt das sicher von ihren Samtpfoten auch – immer schwer beschäftigt, die Miezen😊
    LG Elisabeth

    Gefällt mir

  4. Isabella33 schreibt:

    Danke für den schönen Bericht ❤
    Liebe Grüße Heidi mit Isi

    Gefällt mir

  5. Fellmonsterchen schreibt:

    Nicht das Equipment, sondern die Regisseurin vollbringt das Meisterwerk! Eine beeindruckende Darstellung der Slow-Food-Bewegung! Auch die Filmusik von der weltberühmten Band „Vögel in den Bäumen“ sucht ihresgleichen.
    Wem ist noch die Symbolik mit dem Haus im Hintergrund aufgefallen? Und dann der rasante Schwenk auf die pure Natur! Heimatfilmelemente gehen hier eine herrliche Symbiose mit Naturdokumentationen ein.
    Die 100-seitige detaillierte Analyse wie immer in meinem Filmmagazin — demnächst am Kiosk und wie immer vermutlich sehr schnell ausverkauft!

    Gefällt mir

    • Elisabeth Berger schreibt:

      Bravo, Bravo Frau Fellini😃
      Endlich sind Sie wieder da, um wunderbare, salbungsvolle und treffende, liebevolle Beurteilungen über Frau S. September’s Werke abzugeben😘
      Ich freue mich sehr, daß Sie den Olymp der WEZ kurz verlassen haben und herabgestiegen sind, um Frau September’s neues, exquisites Equipment samt Film zu würdigen. Sie erwarb es beim hochkarätigsten aller hochkarätigen Hersteller von „Kamerazeugs & More“ at Hollywood-Boulevard!
      Ich verneige mich, Teuerste💜
      Ihr treuer Fan😎

      Gefällt 1 Person

      • Hilfe für Miranda schreibt:

        Liebe Frau Taylor,
        mussten sie verraten, dass ich bei „Kamerazeugs & More“ auf dem Hollywood-Boulevard eingekauft habe?
        Ihre Susa September

        Gefällt mir

        • Elisabeth Berger schreibt:

          Liebste Frau September, Sie müssen nicht so bescheiden sein, Gnädigste! Die Welt soll wissen, daß Sie in den edelsten Läden, wie auch im „Futterzeugs & Very Much More“ am Walk Of Fame einkaufen!
          Ergebenst, Ihre E.T.😎

          Gefällt mir

      • Fellmonsterchen schreibt:

        Vielen Dank. Ja, bei allem Stress, Zeit für eine Würdigung der Susa-September-Werke muss IMMER sein, auch wenn sie dieses Mal etwas kürzer ausfiel (ich muss ja auch noch meine Filmzeitschrift verkaufen, nech?), ansonsten komme ich momentan kaum hinterher mit dem Lesen, geschweige denn Kommentieren. So eine Welteroberung ist doch etwas zeitintensiver als gedacht…

        Ja, wo sonst außer bei „Kamerazeugs & More“ sollte eine Starregisseurin einkaufen? Bzw. hoffe ich ja, dass das Equipment gesponsert wurde, mehr Ehre geht ja wohl nicht für den Hersteller.

        Gefällt mir

        • Elisabeth Berger schreibt:

          Frau Fellini, ich verstehe, daß eine Welteroberung ein Wahnsinnsstreß ist, umso schöner, daß Sie sich ab und zu eine kurze Auszeit nehmen können😘
          Als ein ständig up-to-dater Fan muß ich Ihnen traurigst mitteilen, daß der „Kamerazeugs & More“ Laden nix gesponsert hat für Frau September’s Equipment😢 Die Luschen dort haben eine solche Ehre nicht verdient☹️
          Ihre ergebene E.T.😎

          Gefällt 1 Person

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Frau Fellini,
      ich bin begeistert über Ihre tolle Kritik! Sie haben mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen. Genau – es handelt sich um einen Heimatfilm! Was braucht man Berge? Was braucht man ein Edelweiß? Nein, es geht auch anders. Plattes Land, Grünzeugs und Weite. Das reicht. 😉 Es war übrigens sehr schwer, die Band „Vögel in den Bäumen“ für das Projekt zu bekommen. Sie sind immer so was von ausgebucht…
      So ich muss mich jetzt beeilen, damit ich noch eines Ihrer Filmmagazine erwische… 😉
      Hochachtungsvoll Ihre
      Susa September

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s