Für die Seele 175


Wie glücklich man an Land war,
merkt man erst, wenn das Schiff untergeht.

Seneca

elbe-2

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Für die Seele, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Für die Seele 175

  1. Isabella33 schreibt:

    oh je, darüber möchte ich nicht ernsthaft nachdenken…
    liebe grüße heidi mit isi

    Gefällt mir

  2. mrothsite schreibt:

    An dem Spruch ist was dran.

    Gefällt mir

  3. Elisabeth Berger schreibt:

    Oh ja, vor allen Dingen, wenn man fast am Ertrinken ist!
    Das Land ist einem so selbstverständlich🏝
    LG Elisabeth

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ich habe mal vor gut 20 Jahren eine so genannte „Butterfahrt“, bei Windstärke 10 gemacht. Da wusste ich aber so was von, festes Land unter meinen Füßen zu schätzen! 😉 Danach dauerte es einige Jahre, bis ich mich wieder auf ein Schiff traute…
      Wisst Ihr Südländer eigentlich was eine Butterfahrt ist? Da fuhr man mit einem Schiff über die deutsche Zollgrenze und konnte an Bord zollfrei einkaufen. Danach ging es mit den Schnäppchen zurück in den Hafen. Das gibt es heute aber nicht mehr. 😉
      LG Susanne

      Gefällt mir

      • Elisabeth Berger schreibt:

        Aber logo, wir Südländer wissen doch alles😊 Oft sind Busse mit uns drin zu euch raufgefahren, um eine Butterfahrt anzutreten und anständig abzuräumen🤑So eine Butterfahrt war, neben dem Hamburgbesuch, ein Event!
        Du hättest dir auch nicht gerade Windstärke 10 aussuchen müssen😖Unsereins geht nur bei spiegelglatter See auf’s Schiff, hihi😊
        LG Elisabeth

        Gefällt mir

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Mensch Ihr Südländer seid ja ganz schön auf zack! 😉 Das hätte ich jetzt nicht gedacht. Wo das Meer doch so weit weg ist… 😉 Ja das mit der Windstärke 10 hatte ich mir nicht wirklich ausgesucht. Im Hafen war davon noch nichts zu spüren. Das ging auf einmal auf hoher See los. Ich konnte nur draußen sein und mich an der Rehling festkrallen. Im Schiff wurde es mir speiübel. Den meisten anderen Passagieren übrigens auch. Die hatten vorher Labskaus gegessen und das lag dann überall auf den Gängen und Treppen herum. *würg*
          LG Susanne

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s