Katz und Maus


 

Luzy ist eine gute Jägerin. Diesmal hat sie eine Spitzmaus erwischt. Spitzmäuse gehören genau genommen gar nicht zu den Mäusen. Sie sehen nur so aus und passen deshalb in das Beuteschema der Katze.

luzy-u-d-maus-19-01-2017-a

Spitzmäuse sind kleine Raubtiere, die sich von Insekten ernähren. Sie können kaum sehen, orientieren sich über Gehör und Geruch.

luzy-u-d-maus-19-01-2017-c

Wenn Frau Spitzmaus Junge hat und mit den Kleinen umzieht, laufen alle Tiere in einer Reihe hinter einander. Das erste Junge beißt in den Schwanz der Mutter, die folgenden halten sich bei der vorderen Maus fest. So geht niemand verloren, auch wenn man nicht gut gucken kann.

luzy-u-d-maus-19-01-2017-f

Katzen fressen keine Spitzmäuse. Denn die sondern einen Stoff ab, den Katzen nicht mögen und auch nicht vertragen. Wenn mal im Eifer des Gefechts eine Spitzmaus runter gewürgt wurde, kommt die nach einer Weile wieder raus. Das konnte ich schon mehrmals bei besonders gierigen Katzen beobachten.

luzy-u-d-maus-19-01-2017-h

Luzy hat überhaupt noch keine Maus gefressen. Sie hat schon ganz früh mit dem Mäuse jagen angefangen. Aber sie weiß nicht, dass das eigentlich ihre Nahrung ist. Auch geht sie nur drinnen aufs Katzenklo. Manchmal will sie ins Haus, nur um aufs Klo zu gehen und geht danach sofort wieder raus.

luzy-u-d-maus-19-01-2017-m

Das Mäuschen war übrigens schon tot, als ich die Bilder aufnahm. Luzy tötet ihr Beute sofort und spielt anschließend lange damit.

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Katzen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Katz und Maus

  1. Isabella33 schreibt:

    das mit dem sekret wußten wir nicht.
    liebe grüße heidi mit isi

    Gefällt mir

  2. Nacho schreibt:

    Dann waren die Augen mal wieder größer als der Magen!
    Liebe Grüße, Achim

    Gefällt mir

  3. atlantica0705 schreibt:

    interessant, das wusste ich nicht. (Nicht-Katzenbesitzer^^) aber brav, wenn sie sie zumindest gleich umbringt und nicht lebend mit ihnen spielt, da tun die Mäuse mir immer leid.

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Woher sollst Du das auch wissen. Luzys erbeuteten Mäuse waren immer sofort tot. Sie spielt erst hinterher mit der Maus. Eigentlich ungewöhnlich für eine Katze. Aber diese Mieze ist sowieso ziemlich ungewöhnlich. 😀
      LG Susanne

      Gefällt mir

  4. Elisabeth Berger schreibt:

    Das ist echt interessant, das wußte ich auch noch nicht über die Spitzmäuse😊
    Luzy ist so eine hübsche Katze! Vielleicht täusche ich mich, aber sie kommt mir sehr groß und flauschig vor. Sie ist noch nicht ausgewachsen, gell?
    Bin auch froh, daß sie die Mäuschen nicht leiden läßt, sondern gleich tötet. Freilich ist es Katzenart mit der Beute zu spielen, aber die Mäuschen tun mir sehr leid😢
    LG Elisabeth

    Gefällt mir

  5. wolke205 schreibt:

    Na immerhin tötet sie die Mäuse sofort und fängt erst danach an zu spielen. Mein Blacky hätt sie wahrscheinlich noch mal zum Leben erweckt, nur um sie dann wieder zu Tode zu spielen 😦 Wie oft hab ich Mäuse und Co. vor ihm gerettet… Vor den Katzen im Stall auch öfter Spitzmäuse. Die sind so putzig wie sie laufen.. Also die bunte Glückskatze (Shamans Lieblingsmieze) hat alles in Rekordtempo verdrückt und auch drinnen behalten. Sie hat mal ne Spitzmaus direkt neben mir beim Putzen zu 3/4 gefressen so schnell sie konnte und ist dann in die Sattelkammer rein um sich auf das Nassfutter zu stürzen dass wir immer für sie dabei hatten…würgs… Aber alles drin geblieben. Zumindest für die zwei Stunden wo wir da waren 😀 Wusste ich mit dem abgesonderten Stoff so auch noch nicht 🙂

    Luzy wird echt immer hübscher ❤

    Gefällt mir

  6. Paula schreibt:

    Wieder was dazu gelernt.Über Spitzmäuse wusste ich bisher überhaupt nichts.
    Nett von Luzy,ihre Beute erst zu töten und dann erst damit zu spielen.Die meisten Katzen machen das ja leider anders.
    Die Fotos sind Dir richtig gut gelungen und die Kleine sieht wirklich total süß aus.
    LG Uwe

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s