Stöckchen

Ich habe von Wolke ein Stöckchen erhalten!
Vielen Dank liebes Wölkchen!❤

Wer nominiert wird und das Stöckchen fängt (oder sich auch mal selbst klaut), beantwortet die ihm gestellten Fragen. Ersetzt dann drei Fragen durch drei neue und wirft das Stöckchen an drei bis fünf Blogger weiter.

Los geht es!

1. Welche CD, die Du besitzt, ist Dir besonders peinlich?

Keine. Ich war schon immer eine Rock-Else. Das was ich früher gut fand, höre ich heute noch gern. Los packt die Luftgitarre aus und rockt mit mir…

2. Was weißt Du noch von Deinem Lieblingslehrer aus der Grundschule?

An die Grundschule habe ich nur schlechte Erinnerungen. Wir hatten strenge Lehrer und bekamen auch schnell mal eine geklatscht. Das änderte sich erst in der 7. Klasse. Da bekamen wir einen neuen Klassenlehrer. Er hieß Willy Winkelmann, kam frisch von der Uni, wir waren seine erste Klasse. Er war ein Revoluzzer, ziemlich weit links angesiedelt, mit unkonventionellen Lehrmethoden. Wir durften ihn duzen und er unternahm viel mit uns. Wie ich erfuhr, wurde er später wegen seiner Einstellung ordentlich gemobbt. Er wurde dadurch sehr krank. Wer neue Wege geht hat es oft schwer.

Glücklich sieht anders aus.

Glücklich sieht anders aus.

3. Hast Du ein Tattoo oder Piercing?

Nein, ich betrachte das eher als Jugendsünde.😉 Ich bin ja in der Flower-Power-Love-and-Peace-Zeit groß geworden. Da war es einfach noch keine Mode sich tätowieren zu lassen. Piercings waren noch unbekannt. Ein Tattoo haben sich nur die harten Jungs stechen lassen. Wir Mädels liefen mit 10 Zentnern Schmuck behangen herum. An jedem Finger mindestens ein Ring, hundert Armbänder am Arm und tausend Ketten um den Hals. Zweimal habe ich mir Ohrlöcher stechen lassen. Beide Male ist mein Ohrläppchen angeschwollen wie ein Luftballon. Also kam der Ohrring raus und das Loch wuchs wieder zu. Das wäre sicher mit einem Piercing auch passiert… Heute muss ich das alles nicht mehr haben.

4. Beschwerst Du Dich im Restaurant, wenn das Essen nicht schmeckt?

Also beschweren würde ich das nicht nennen. Wenn das Essen total daneben ist, sag ich es. Da ich aber selten essen gehe, kam es sehr selten vor, reklamieren zu müssen.

5. Gibst Du Bettlern auf der Straße Geld?

Ja, in Hamburg habe ich das gemacht. Auf dem Land gibt es keine Bettler.

6. Wie hältst Du Dich fit?

Die Frage ist gut! Weide abäppeln, Stall ausmisten, Heu einweichen, Streuballen & Futtersäcke schleppen, Tränken putzen, Wassereimer schleppen, mit den Hunden gehen, Weide absensen und hundert andere Tätigkeiten, die mir gerade nicht einfallen…

7. Was tust Du als letztes vor dem Einschlafen?

Mir eine Reiki-Eigenbehandlung geben.

8. Was war der letzte Film den Du im Kino gesehen hast?

Das war 2010, Alice im Wunderland, mit Johnny Depp.

9. Welche Sprachen sprichst Du?

Deutsch und Englisch.

10. Welcher Deiner Freunde wohnt am weitesten entfernt?

Elisabeth in Bayern.

11. Wie wichtig ist Dir Familie?

Familie ist genau so wichtig wie Freunde. Von unserer Familie leben aber nur noch meine Geschwister und ich.

joachim-mutter-omi-daisy

Ich nominiere:

Sprit
San-Day
Eulenschwinge

Die Fragen:

1. Welche CD, die Du besitzt, ist Dir besonders peinlich?
2. Was weißt Du noch von Deinem Lieblingslehrer aus der Grundschule?
3. Hast Du ein Tattoo oder Piercing?
4. Beschwerst Du Dich im Restaurant, wenn das Essen nicht schmeckt?
5. Wie hältst Du Dich fit?
6. Welcher Deiner Freunde wohnt am weitesten entfernt?
7. Was war der letzte Film den Du im Kino gesehen hast?
8. Wie wichtig ist Dir Familie?
9. Welchen Film schaust Du Dir immer wieder an?
10. Welchen kleinen Erfolg konntest Du zuletzt verbuchen?
11. Wann hast Du zuletzt Sand zwischen den Zehen verspührt?

Wer möchte darf natürlich gerne auch so mitmachen und sich das Stöckchen schnappen

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Stöckchen

  1. Isabella33 schreibt:

    Liebe Susanne,
    du weisst ja, keine Stöckchen, aber ich LESE sie gern.
    Hat Spaß gemacht ❤
    Liebes wuffi Isi,
    mit Grüßen von heidi

  2. San-Day schreibt:

    Herzlichen Dank auch hier für das Überreichen des Stöckchens und klar für das Lesen der spannenden Fragen und Antworten. Bitte nicht böse sein wenn ich dieses Mal das Stöckchen liegen lassen.

    Liebe Grüße
    San

  3. spirit148 schreibt:

    Da machen wir doch gleich mal mit :-)! Danke für die Nominierung❤

  4. Nacho schreibt:

    Die Antworten hätten auch fast alle von mir stammen können 😉!
    Liebe Grüße, Achim

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Liebe Achim,
      ich hoffe Du meinst die CD-Frage und die über Tattoos & Piercing und nicht die über die Schule. Hoffentlich hattest Du eine besser Zeit…
      LG Susanne

      • Nacho schreibt:

        Nein, in der Schule war es auch bei mir schlimm. Es gab dort noch Schläge und zu Hause ebenfalls. So mancher Kochlöffel und Kehrbesen ist an mir entzwei gebrochen 😟. Nach einem Schulwechsel hatte ich dann ebenfalls Lehrer, die wir duzen durften und die im Gegensatz zu der Generation davor viel Verständnis für uns Jugendliche aufbrachten.

        Um abends einzuschlafen, mache ich autogenes Training, also ähnlich wie du.

        Ich habe nur keine Elisabeth in Bayern und mein Fitnessprogramm sieht anders aus 😉.

        Liebe Grüße, Achim

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Oh je! Das war damals leider ziemlich normal. In der Schule konnte ich vor lauter Angst nicht lernern. Zu Hause gabs dann Ärger wegen der schlechten Noten. An den Kochlöffel kann ich mich auch gut erinnern. Auch Kleiderbügel waren sehr beliebt. Da ist einer beim Schlagen auch zerbrochen. Zum Glück müssen Kinder das heute nicht mehr ertragen.
          LG Susanne

          • Isabella33 schreibt:

            Liebe Susanne,
            an zerbrochene Kleiderbügel und Schläge mit der „Hundepeitsche“ sowie mit der Luftpumpe, oder was grad greifbar war, kann ich mich gut erinnern….
            Aber ich gebe zu, dass ich ein recht ungezogenes Kind war🙂
            Allerdings fiel mir das Lernen gaaaanz leicht – zum Glück❤
            Liebe Grüße Heidi mit Isi

            • Hilfe für Miranda schreibt:

              Liebe Heidi,
              damals haben wir glaube ich alle Schläge bekommen. Auch Ohrpfeifen waren sehr beliebt. Manchmal sah man die Finger noch lange im Gesicht… Sicher hatten wir oft Mist gebaut und die Eltern beinahe in den Wahnsinn getrieben. Heute ist das Schlagen von Kindern verboten. Damals hat es niemanden interessiert. Es hat auch die Eltern nicht interessiert, wenn ihre Kinder in der Schule geschlagen wurden.
              Ich glaube aber in einer freien und harmonischen Atmosphäre können Kinder viel besser lernen.
              LG Susanne

  5. wolke205 schreibt:

    Danke für die Antworten🙂

    Oh je, das war ja wirklich keine schöne Grundschulzeit😦 Bei mir war es genau umgedreht – bis Ende der 8. Klasse alles gut und dann ging s auf Grund von Lehrern und Mobbing steil bergab…Sehr traurig für den Lehrer, dass er so behandelt wurde. Für euch war er bestimmt ein Segen.

    Ha, 10 Zentner Schmuck, die hätte ich früher auch sofort getragen😀

    Europe ist jetzt nicht unbedingt mein Fall, aber der GöGa ist ja auch ein „Rocker“ und dann hotten wir halt alle zusammen ab beim nächsten Mal😀

    Drück Dich❤

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Nein schön war es nicht. Ich habe die Schule gehasst. Mich jeden Morgen da hin gequält. Bei Dir ging es gut los und wurde dann zur Qual. Ist auch nicht besser…
      Damals durften Lehrer keine linke Einstellung haben. Da gab es noch den Kalten Krieg, die Baader-Meinhof-Bande, Polit-Rocker die Häuser besetzten usw. Jeder der links war, war gleich verdächtig. Es war eine Zeit der Demos, der Kontrolle und der Veränderungen.
      Klar hotten wir das nächste Mal ab! Wenn der Göga auch ein Rocker ist, kann ja nix schief gehen. ;-))))))))))))
      Knuddel❤

  6. Elisabeth Berger schreibt:

    Dankeschön, liebe Susanne, für deine netten Antworten und die lieben Bilder aus deiner Kindheit😘
    Die Gruppe „Europe“ mochte ich auch gerne! Aber ich komme auch aus der Rock-Elsen-Liga😊Nächstes Mal beim Gnadenhof-Besuch machen wir einen Flower-Power-Event, da haben wir vielleicht mehr Zeit. Den Tieren machen wir Blumen in Mähnen, Fell und Schweife und dann singen wir „Aquarius“ und du besorgst eine HAIR – DVD. Inzwischen backe ich schon mal die Kekse……..hihi☺️☺️☺️☺️☺️☺️
    Freu‘ mich schon auf nächstes Jahr❤️
    LG Elisabeth

  7. Pingback: S T Ö C K C H E N – Das Leben mit einem Pferd!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s