Für die Seele 164

Wenn wir, solange wir leben,
dem Weg der Freude folgen,
werden wir am Ende
eins mit diesem Wege.

Leo Tolstoi

bergstrasse

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Für die Seele abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Für die Seele 164

  1. Paula schreibt:

    Schöner Spruch und wieder so ein passendes schönes Bild dazu.
    Leider ist das mit diesem Weg der Freude manchmal nicht so leicht.Aber es ist wichtig,diesen Weg zu suchen.
    Liebe Grüße Uwe

  2. Isabella33 schreibt:

    Gute Worte, die nicht einfach zu befolgen sind …
    >3
    Liebe Grüße Heidi mit Isi

  3. Elisabeth Berger schreibt:

    Ein besonders schönes Bild, es passt so gut zu dem Spruch!
    Ja, der Weg der Freude ist nicht immer gegeben. Manchmal kann man ihn nicht finden, wenn einem gerade der Himmel auf den Kopf fällt.
    Aber stetig versuchen, den Weg der Freude zu gehen, das darf man nie vergessen!
    LG Elisabeth

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Das hast Du sehr schön beschrieben. Manchmal hat man wirklich das Gefühl, die ganze Welt hätte sich gegen einen verschworen. In so einer Situation hilft oft schon eine andere innere Einstellung. Wenn wir unsere Sicht auf die Dinge verändern, verändert sich auch unsere Umwelt. Wir können sehr dankbar sein, wenn wir das gelernt haben.
      Licht und Liebe
      Susanne❤

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s