Wie findet man einen guten Hufschmied?


Oder: Wie findet man einen Schmied, der auch kommt, wenn man ihn braucht?

Das ist manchmal schwieriger als gedacht. Das Theater fing an, als unser Schmied einen Bandscheibenvorfall bekam. Er konnte danach seinen Beruf nicht mehr ausüben. Pferde brauchen aber regelmäßige Hufpflege. Das Horn der Hufe wächst ständig nach, so ähnlich wie bei unseren Fingernägeln. Unsere Rentner bekommen alle 8 bis 10 Wochen Besuch vom Schmied. Im Winter wächst das Horn langsamer, da sind die Abstände etwas länger.

Unser alter Schmied kannte Miranda schon von Fohlen an. Er freute sich, weil ich die Stute vor dem Schlachter gerettet hatte. Darum bekamen wir bei ihm einen Tierschutzpreis. Das hatte sich leider mit dem Bandscheibenvorfall erledigt.

Ich suchte und fand Herrn Schmied Nr. 2. Der hörte aus Altersgründen auf. Beim Herrn Schmied Nr. 3 war es genau das Selbe. Wieder auf der Suche, fand ich Herrn Schmied Nr. 4. Der war viel jünger, verstand sein Handwerk und ging gut mit den Pferden um. Nur zu mir war er muffelig. Er bekam kaum die Zähne auseinander, wenn ich mal eine Frage hatte. Aber das nahm ich so hin. Er war ja nett zu den Pferden und nahm Rücksicht auf Bachus. Der aufgrund seines Alters die Beine nicht mehr lange hoch halten kann.

Dreimal klappte alles gut. Als ich Herrn Schmied Nr. 4 erneut um einen Termin bitten wollte, landete ich auf seiner Mailbox. Er rief nicht zurück. Ich weiß nicht, wie oft ich auf diese verdammte Mailbox sprach, es kam kein Rückruf. Einmal erwische ich ihn persönlich. Herr Schmied Nr.4 war gerade im Auto unterwegs und der Handy-Empfang war schlecht. Er wollte mich anrufen, sobald er angehalten hatte. Da warte ich heute noch drauf.

Im Internet entdeckte ich eine Seite von Herrn Schmied Nr.5. Der hatte auch nur eine Mailbox zur Kontaktaufnahme. Auch von ihm erhielt ich keinen Rückruf. Der Text auf dem Band lautete: „Wir melden uns auf alle Fälle bei ihnen, auch wenn es manchmal ein paar Tage dauern kann. Haben sie bitte Geduld“. Meine Geduld verflüchtigte sich immer mehr, bis ich schließlich nur noch genervt war. Mittlerweile sprach ich fast täglich den Herren Schmied aufs Band. Es tat sich nix! Und die Hufe der Pferde sahen von Tag zu Tag schlimmer aus.

Meine Hoffnung schwand dahin, da bekam ich einen Tipp: „Ruf doch mal Frau Schmied an. Mailbox! Aber Frau Schmied rief tatsächlich zurück und noch besser, sie kam gleich am nächsten Tag zu mir. Ich klagte ihr mein Leid mit den Herren Schmied. Frau Schmied hatte die selben Erfahrungen gemacht. Sie hat selbst Pferde und genau die gleichen Probleme. Sie meinte, es gibt hier zu viele Pferde und zu wenig Schmiede. Das reichte ihr irgendwann und sie machte eine Ausbildung als Hufschmiedin. Seit einem Jahr ist sie fertig und hat sich geschworen, nie so zu werden, wie ihre männlichen Kollegen.

Ich bin von den männlichen Schmieden schwer enttäuscht. Nur weil die Herren Schmied sich nicht mal meldeten, hat Miranda jetzt einen tiefen Riss im rechten Vorderhuf bekommen.

mirandas-huf-1

Der Riss muss langsam rauswachsen. Die Hufe müssen in dieser Zeit alle 4 Wochen geschnitten werden. Der nächste Termin steht nächste Woche an. Frau Schmied hat versprochen, dass sie auch kommen wird!

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Wie findet man einen guten Hufschmied?

  1. atlantica0705 schreibt:

    oje, das Hufschmiedthema, das ist irgendwie bei fast allen Pferdebesitzern ein leidiges…
    ich hab inzwischen eine Barhufpflegerin und keinen Schmied mehr, nachdem Frau Pferd noch nie Hufeisen oben hatte. bei ihr ist die Terminfindung zwar auch teilweise etwas schwierig, aber bisher gehts ganz ok und sie bearbeitet auch recht gut. Hoffentlich bleibts so.
    Viel Glück mit deiner neuen Schmiedin, ich hoff sie bleibt dir!
    der Riss ist nicht so tragisch, wenn die Hufe lang werden, hebeln die Wände weg, damit das überschüssige Horn wegbrechen kann und dadurch entstehen die Risse. Der sollte bald wieder weg sein.

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Du kennst das auch? Ich dachte es sei nur bei uns so schwierig, einen Schmied ran zu bekommen. Ich bin ein bisschen wütend auf die Herren Schmiede. Sie hätten ja wenigstens absagen können. Aber sich gar nicht rühren? Das gehört sich einfach nicht. Der Riss geht ganz schon hoch und das hätte nicht sein müssen.
      LG Susanne

      Gefällt mir

  2. Fräulein_ich schreibt:

    Leidiges Dauerthema.
    Kleiner Tipp. Meine alte Dame hat seit längerem auch einen riss im huf. Der schmied hat an der Stelle dann die Belastung raus genommen in dem er am Ende dieses risses ein A geraspelt hat. Ausserdem hat er den riss mit Einschnitten ins Horn unterbrochen. Klappt ganz gut. Und bei uns reicht es alle 8 Wochen. Denke aber das es da immer auf huf und Ausprägung des Spaltes ankommt

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Echt? Das ist auch bei Dir ein Thema? Mit unserem alten Schmied gab es nie solche Probleme. Ich war da wohl richtig verwöhnt. Seit der nicht mehr kommt, ist alles anders. Ich glaube Schmied ist ein Beruf, mit dem man sich eine goldene Nase verdienen kann. Die haben es nicht nötig zurück zurufen. Sie melden sich nur bei ihren Stammkunden, die viele Pferde im Stall stehen haben. Bei Leuten mit zwei, drei Pferden kommen sie erst gar nicht.
      LG Susanne

      Gefällt mir

      • Fräulein_ich schreibt:

        Ja durchaus….Unser alter hufschmied hat sich innerhalb kürzester Zeit ziemlich ins negative verändert gehabt. Obwohl wir Stammkunden waren (seit 10 jahren) und er mein Pferd sogar noch länger kennt als ich, hat er uns einmal 7 Wochen stehen lassen ohne sich zu melden. Erst als ich Kontakt zu nem anderen schmied hatte, der ihn drauf ansprach, hat er sich gemeldet. Und selbst als er kam, hat er uns wegen einem angeblich wichtigen Anruf geschlagene 15 Minuten stehen lassen (Mausi hatte er bereits 1 Eisen runter gemacht) und ja. Fand ich nicht so toll. Nachdem so verschiedene Sachen öfter kamen habe och dann einen anderen schmied angeleiert. Da hatte ich wirklich Glück. Denn er ist wirklich sehr zuverlässig. Und wenn es mal später wird (wegen Notfall usw. ) ruft er sogar extra an und gibt Bescheid.

        Gefällt mir

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Das ist echt krass. Ich frage mich echt, warum gehen Schmiede so unmöglich mit ihren Kunden um? Das ist nicht nur total unhöflich, sie schaden damit auch den Pferden. Mausi mit runter gemachten Eisen stehen lassen, ist eine totale Frechheit. Gut, dass Du ihn nicht mehr nehmen musst.
          LG Susanne

          Gefällt mir

  3. teekay1st schreibt:

    Das ist ja wirklich doof, ich hoffe Frau Schmied lässt Euch nicht im Stich…
    Liebe Grüsse und ein wunderbares Wochenende
    Thomas

    Gefällt mir

  4. Paula schreibt:

    Da sammeln wir erst endlos Spenden für den Hufschmied und dann findest Du keinen!Wir wollten doch Fotos vom Schmied bei der Arbeit sehen,jetzt gibt es nicht mal den Hufschmied zu sehen.
    Aber schön,dass Du jetzt endlich Frau Schmied gefunden hast.Mit geballter Frauenpower kriegt Ihr hoffentlich den blöden Riss in Mirandas Huf wieder in den Griff.Wir drücken die Daumen,auch dass sie Dich nicht versetzt und dass sie Dir lange erhalten bleibt.
    LG Uwe

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Genau! Das habe ich auch gedacht. Mir ging es mit jedem Tag schlechter, den ich auf eine Reaktion der Herren gewartet habe. Aber nix! Die melden sich einfach nicht. Bis heute hat sich keiner der Beiden gemeldet! 😦
      Hier herrschen sowieso „spanische Verhältnisse“ was Termine und Absprachen angeht. Daran habe ich mich so einigermaßen gewöhnt. Am Anfang war das ein echter Kulturschock. Aber das mit den Herren Schmied, schlägt dem Fass den Boden aus.
      Hoffentlich schaffen wir mit Frauenpower den blöden Riss schnell zum Verschwinden zu bringen. 😉
      LG Susanne

      Gefällt mir

  5. Elisabeth Berger schreibt:

    Liebe Susanne, als ich den Riß letztens real sah, tat es mir total leid!
    Du bemühst dich so um die Tiere und pflegst sie so gut und dann passiert sowas, weil kein Hufschmied aufzutreiben oder total unzuverlässig ist!
    Wir hoffen auch sehr, daß Frau Schmied dir und den Pferden lange erhalten bleibt und weiterhin so gut arbeitet.
    Kann man mit Huföl etc. solchen Rissen vorbeugen? Ich denke da an unsere Fingernägel, so vom Prinzip her☺️ Natürlich lastet auf einem Huf sehr viel Gewicht, aber vielleicht gibt es doch was, um das Horn „elastischer“ zu machen. Weißt du was?
    LG Elisabeth

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Liebe Elisabeth,
      Du hast den Riss ja live gesehen, als Du bei uns warst. Der sieht echt schlimm aus. Manchmal wird man durch nicht zu beinflussende Umstände mit Problemen konfrontiert, die echt nicht hätten sein müssen. Das ist eine Sache die mich wütend macht. Darum auch der Beitrag für die Seele: https://hilfefuermiranda.wordpress.com/2016/09/18/fuer-die-seele-160/
      Rissen vorbeugen kann man mit guter Hufpflege. Unsere beiden Rentner haben für ihr alter sehr gute Hufe. Wenn die regelmäßig geschnitten werden, passiert so etwas nicht. Nun hilft nur noch in kurzen Abständen Hufe schneiden, bis der Riss rausgewachsen ist.
      LG Susanne

      Gefällt mir

  6. Isabella33 schreibt:

    Ooooch neeeee, die arme Miranda 😦
    Liebes Wuffi Isi

    Gefällt mir

  7. Fellmonsterchen schreibt:

    Wenn die wenigstens angerufen hätten, dass sie keine Zeit haben, dann weiß man, woran man ist. Sich gar nicht zu melden, ist armseliges Verhalten…
    Ich notiere mir mal, dass, falls ich arbeitslos werde, auf Schmied umsattel, das scheint sich ja zu lohnen. 😉
    LG

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ja, aber nix. Die lassen einen einfach in der Luft hängen. Der Oberhammer ist der Text auf dem AB: „Wir melden uns bestimmt, auch wenn es einige Tage dauern kann. Haben sie also Geduld“. Das ist doch richtige Verarschung! Der Schmied hat sich bis heute nicht gemeldet!
      LG Susanne
      PS: Der Beruf scheint sich zu lohnen. 😉

      Gefällt mir

  8. wolke205 schreibt:

    Einen guten Hufschmied finden ist wie die Nadel im Heuhaufen. Während meines Vorbereitungsjahres auf dem Poggenhof hat mich der erste Schmied auch zweimal versetzt. War ich sauer. Shamans Hufe wurden immer länger. Dann konnte ich beim Termin nicht dabei sein, komm wieder hin und der Vollpfosten hat ihn total verschnitten. Anstatt den Huf an den richtigen Stellen zu kürzen, hat er ihm einen Schnabelhuf verpasst. Dabei hatte ich vorher darauf hingewiesen, dass bereits ein anderer Schmied ihn dahingehend verschnitten hat und er das langsam korrigieren muss.

    Der „Hofschmied“ in unserem Stall war auch nicht der Knaller. Arrogant und keinerlei Feingefühl. Oft genug hab ich ihn Pferde treten und anschreien sehen. Dabei muss gerade ein Schmied da mit viel Ruhe, Geduld und Umsicht rangehen….! Nachdem er Shaman zweimal so verschnitten hat dass er kaum laufen konnte, waren wir bei jedem Termin dabei. Da wusste er schon was Sache ist und hat sich zusammen gerissen.

    Dann endlich haben wir unseren gefunden. Er macht Shaman jetzt bestimmt schon 10 Jahre die Hufe. Sie haben nie besser ausgesehen und das Thema Schnabelhuf ist endlich passé. Nur sein Strahl macht ab und an Sorgen, weil er bis in den Kronrand einreißt. Das stört ihn nicht weiter, kann sich aber übel entwickeln. Dagegen gibt es zwei- bis dreimal die Woche ein gutes Hufstrahlspray (natürlich, ohne diese sch… Zusätze wie in normalem und vor allem gefährlichen Huffett – da es die Hufe total austrocknet und die Bestandteile teils giftig sind) nach dem Reinigen. Das wird in den Strahl gesprüht, kurz einwirken lassen, fertig. An den Hinterhufen ist es normal seit wir es verwenden, vorne schon sehr viel besser.

    Ich hoffe sehr dass Frau Schmied (Du weißt ja warum ich grad schmunzeln muss 😉 ) Dich nicht im Stich lässt und die Rentner noch lange auf guten Hufen laufen können ❤

    Drück Dich

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Oh man, dann sind diese Probleme wohl überall bekannt. Da hast Du auch schon heftige Sachen erlebt.
      Ich war mit unseren ersten Schmied so verwöhnt, da hat immer alles geklappt. Der ist von alleine gekommen. Ich bekam kurz vorher einen Anruf: „An dem Tag kommt der Schmied“ und alles war wunderbar. Erst als der nicht mehr arbeiten konnte, ging das Theater los.
      Knuddel ❤
      PS: Ich weiß warum Du schmunzeln musst. Ich musste beim Schreiben über Frau Schmied auch grinsen! 😀

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s