Foto-Seminar


Bei uns in der Nähe gibt es den Historischen Kornspeicher. Der wird von einem Förderverein betrieben, der für interessante Veranstaltungen in den restaurierten Räumen sorgt. Mitte Juni fand dort ein Foto-Seminar statt.

Das hieß: „So werden Deine Fotos richtig gut! Fototipps ohne komplizierte Fototechnik.“
Ohne komplizierte Fototechnik – das war natürlich genau das richtige für mich. Mit Technik habe ich es ja nicht so. Also meldete ich mich an und erlebte einen netten und informativen Abend, mit der Fotografin Rita Helmholtz. Der Eintritt kostete nur 5.- Euro, die auch noch an den Kornspeicher gingen. Da war also auch ein netter Mensch, der einfach etwas Gutes tat!

Weil ich euch endlich besser Fotos von unseren Schafen liefern wollte, fragte ich die Fotografin, was ich falsch machte. Die ganze Runde lachte sich schlapp, als ich fragte: „Warum kann meine Kamera sich nicht auf ein schwarzes Schaf scharf stellen?“ War meine Frage so blöd, oder wieso lachten die alle? Sie lachten nur, weil sich das ziemlich lustig anhörte…

Rita Heimholtz erklärte, warum das so schwierig ist. Jetzt war ich beruhigt, weil es weder an mir, noch an meiner Kamera liegt. Sie gab mir einige gute Tipps, die ich gestern versucht habe umzusetzen. Schaut selbst, ich finde die Fotos sind eindeutig besser geworden.

Ante schleppt ihr Futter mit sich rum.

Ante schleppt Futter im Pelz mit sich rum.

Ante mit Angelique

Ante mit Angelique

Carsten: "Gleich verplätt ich dir eine!"

Carsten: „Gleich verplätt ich dir eine!“

Ist mit Carsten nicht gut Kirschen essen?

Ist mit Carsten nicht gut Kirschen essen?

Ich kann auch lieb schauen!

„Ich kann auch lieb schauen!“

"Määääähhhhhh...."

„Määääähhhhhh….“

Lämmchen in der Morgensonne.

Lämmchen in der Morgensonne.

Kindergarten

Kindergarten

Passen auch unter den Tisch.

Die Minis passen sogar unter den Gartentisch.

Neue olympische Disziplin: Synchronfressen.

Neue olympische Disziplin: Synchronfressen.

Gegenlicht

Gegenlicht

Plauderrunde

Plauderrunde

Die Herde

Die Herde

Grün

Grün

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Ouessantschafe abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Foto-Seminar

  1. Isabella33 schreibt:

    Liebe Susanne,
    ich bin überrascht, wie toll die Fotos sind!!!!
    Sogar bei Gegenlicht ❤
    Ich hab das Problem immer mit schwarzen Hunden, da sind meist keine Augen zu sehen 😦
    Hier kann man Carsten PERFEKT in die Augen schauen.
    Glückwunsch! Hast Du mal bitte den Link des Förder Vereins?
    Vielleicht ist da auch mal jemand in oder bei Berlin 🙂
    Liebe und staunende Grüße Heidi mit Isi

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Liebe Heidi,
      ich war selbst ganz überrascht! 😀
      Mit ein paar kleinen Tricks, werden die Fotos gleich um so vieles besser. Schwarze Tiere sind sehr schwer zu fotografieren. Auf meinen Bildern sah man meist auch keine Augen oder Gesichter. Deswegen habe ich Euch so wenig Fotos von den Schafen gezeigt. Die Tipps von Rita haben mir sehr weiter geholfen. Ich bin so froh, dass ich zu dem Seminar gegangen bin. 😀
      Hier ist der Link zum Kornspeicher: http://www.kornspeicher-freiburg.de/
      LG Susanne

      Gefällt mir

  2. Elisabeth Berger schreibt:

    Liebe Susanne, das sind ja jetzt total schöne Schwarze-Schafe-Bilder😃 Die 5€ für den Vortrag haben sich voll gelohnt! So eine nette Herde😍 So deutliche Schaf-Bilder hatten wir noch nie!
    Ich freu‘ mich besonders über die Großaufnahmen von Freund Carsten☺️ Er kann echt lieb gucken! Aber sag‘ ihm bitte, daß er sich mal kämmen soll, ein Wahnsinnsgehörn reicht leider nicht aus, um bei den Frauen begehrt zu sein😖
    Hat er dir jetzt noch eine geplättet? Er ist echt ein Rüpel, aber ich mag ihn trotzdem sehr☺️

    LG Elisabeth

    Gefällt mir

    • Elisabeth Berger schreibt:

      ……sag‘ mal, hatte sich Carsten schon mal sein rechtes Horn abgebrochen? Es sieht im unteren Drittel aus, als ob es wieder angeklebt wäre.

      Gefällt mir

      • Hilfe für Miranda schreibt:

        Liebe Elisabeth,
        ne, so deutlich waren die Schafbilder noch nie! 😉 Der Seminar-Besuch hat sich voll gelohnt. 😀
        Carsten hat mir keine verplättet. Er hat mir nur eine kleine Warhnung geschickt, der alte Macho. Ihm kann man ja nicht 100%ig trauen. Er lässt Dich schön grüßen und meint seine Frisur ist eine Hippie-Retro-Revival-Matte. Die käme gut an bei den Frauen. 😀 Am Gehörn ist nix geklebt! ;-)))))))))) Der Riss stammt aus seiner Sturm- und Drangzeit. Damals war er echt gefährlich. Er hat alles kaputt gekloppt, was ihm vor den Dickkopf kam. Manchmal stand er stundenlang vor einer Wand und ist immer wieder mit dem Kopf dagegen geknallt. Wie Abbrucharbeiten hat sich das angehört… Der war völlig gestört damals. Das hat dem Horn einen Knacks gegeben.
        LG Susanne

        Gefällt mir

        • Elisabeth Berger schreibt:

          Das ist doch eine Rübe😄 Gut, daß er dir wenigstens keine verplättet hat, hihi☺️
          Da bin ich froh, daß sein Horn nicht mit Sekundenkleber wieder angepappt wurde😉 Da hätte er sich ja beinahe sein männliches Angebergehörn ruiniert! Grüße ihn auch lieb und sag‘ ihm, daß seine Retro – Matte nicht unbedingt allen Mädchen gefällt😖 Möchte er sich vielleicht Dreadlocks machen???
          LG Elisabeth

          Gefällt mir

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Ja, das Angebergehörn hätte er sich fast kaputt gehauen. Der hat so lange gegen Wände geboxt, bis er umgefallen ist. Dann ist er aufgestanden und hat weiter gemacht. Der war total durchgeknallt. Diese Aggressionen konnten wir zum Glück heilen.
          Zum Outfit: Carsten meint, der verwegene Ungekämmt-Look kommt am besten an bei den Mädels. 😀

          Gefällt mir

  3. wolke205 schreibt:

    Carstens Blick ist wie immer der Hammer 😀 Hoffentlich wollt er Dir dann nicht wirklich eine verplätten 😀 Bei Foto „Grün“ seh ich sogar zwei Herzen in den Baumkronen 🙂 Ich find Deine Fotos schön 🙂 Tipps von einem Experten nimmt aber auch gerne an. Schön, dass der Erlös vom Eintritt direkt an den Kornspeicher gingen 🙂

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Liebe Wolke,
      der Bock hat mir nur gedroht! 😉 Carsten kann aber auch gucken… Wenn Besucher Carstens Blick sehen, sagen sie gleich, da geht ich aber nicht rein! 😉 Dabei ist er gar nicht mehr so schlimm. Hier liegt nicht nur Liebe in der Luft, man findet auch Herzchen in den Bäumen! ❤ 😀
      Ich bin so froh über die Experten-Tipps! 😀 Es ist echt toll, dass Rita den Eintrittspreis auch noch dem Kornspeicher gespendet hat. 😀
      LG Susa

      Gefällt mir

  4. Rita Helmholtz schreibt:

    Tolle Schafe …. und tolle Fotos, freut mich sehr, dass dir das Foto-Seminar so viel gebracht hat. Und nun gibt es mehr und auch für alle, die nicht in Kehdingen und Umgebung wohnen… schaut mal hier… https://youtu.be/aSjbZiV6Dpk

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Liebe Rita,
      das Seminar hat mir wahnsinnig viel gebracht! Ich habe jetzt einige Dinge verstanden, die ich immer falsch gemacht habe. Außerdem hat es mich ermutigt, mehr Einstellungen an der Kamera zu nutzen! DANKE noch einmal!!! Auch für Deine nette und natürliche Art. Du kannst Dein Wissen gut weiter geben. Das ist auch viel wert. Der Abend war super toll!!! ❤
      Dein neues Projekt finde ich auch toll! Habe gerde den Film auf youtube angeschaut. Ich werde sicher an einem der Sonntage vorbei schauen.

      Viele liebe und dankare Grüße
      Susanne

      Gefällt mir

  5. Chris schreibt:

    Das sind richtig gute Fotos von den Schafen geworden. Da hat sich die Investition ja gelohnt. Auf noch viele weitere tolle Bilder.

    Wuff-Wuff dein Chris

    Gefällt mir

  6. Paula schreibt:

    Da hat sich die Investition von 5 € aber allemal gelohnt.Zumal das Geld auch noch einem guten Zweck zugute kommt…
    Das sind soo tolle Fotos von den Schafen,dass ich sie mir mehrmals angeschaut habe.Bestimmt werde ich mir einige mopsen,wenn ich darf.Klasse ,wie schön jetzt die Augen zu erkennen sind.
    Ich mag ja Schafe sehr und hab eigentlich auch keine Angst vor Tieren aber dem Carsten möchte ich lieber nicht alleine im Dunkeln begegnen.Sind eigentlich die Böcke alle so oder ist Carsten ein besonders extremer Vertreter seiner Rasse?
    Liebe Grüße Uwe

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Lieber Uwe,
      Du darfst mopsen. Ich weiß ja, wie sehr Du Schafe magst! 😀 Ich war auch ganz erstaunt, dass man gute Schaf-Fotos machen kann. 😉
      Böcke sind ALLE keine Kuscheltiere. Man muss bei der Haltung von Böcken einiges beachten. Sonst kann das sehr unangenehm werden. Carsten war aber schon ein Extremfall. Als ich ihn bekam, war er völlig durchgeknallt. Er war richtig gefährlich und wäre beim Schlachter geendet. Anfangs habe ich einige Kämpfe mit ihm ausstehen müssen. Es dauerte bis er friedlich wurde. Jetzt ist es ok, aber ich bin und bleibe immer vorsichtig mit ihm. Ein unachtsamer Moment kann ganz schön weh tun.
      LG Susanne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s