Lass uns näseln…


Wenn Miranda müde ist, ist sie oft kuschelig drauf. Das war auch heute der Fall. Als ich zum Misten den Stall betrat, standen die Pferde im Laufstallbereich und dösten. Ich miste in diesem Fall einfach um die Tiere herum. Sie gehen zur Seite, wenn ich den Platz säubern will, auf dem sie stehen.

Miranda war mal wieder kuschelig aufgelegt. Als ich vor ihr stand und Pferdeäpfel auf die Dunggabel schob, streckte sie ganz langsam ihren Kopf zu mir runter. Der Hals ging vorsichtig nach vorn, ihr weiches Maul strich ganz sanft an meiner Wange. Dann hielt sie ihr eines Nasenloch an meine Nase.

Meine Nase verschwand ganz in dem riesigen Nasenloch des Pferdes. Miranda hielt ihren Kopf ganz ruhig und atmete sanft ein und aus. Ich tat das Selbe. So konnten wir unseren Atem gegenseitig riechen. Nach einer Weile zog sie den Kopf ganz vorsichtig zurück und döste weiter.

So etwas sollte man aber nur mit einem Pferd machen, das man sehr gut kennt und dem man vollkommen vertraut. Sonst kann es weh tun! Ein bisschen gefährlich bleibt es auch bei ruhigen Pferden. Denn Pferde können immer plötzlich scheuen. Miranda geht grundsätzlich sehr vorsichtig mit mir um. Sonst würde ich so etwas auch nicht machen. Ich achte natürlich darauf, dass sie in einer entspannten Stimmung ist, es ruhig um uns ist und dass sie z.B. nicht von Fliegen geärgert wird.

Miranda-Nase

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda, Pferdeverhalten abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Lass uns näseln…

  1. weenie schreibt:

    Wow Susanne, da hört sich ja wirklich fantastisch (und auch kuschlig) an! ❤
    Miranda weiss wohl sehr genau, was sie dir zu verdanken hat und wie gut sie es bei dir hat und lässt es dich durch solche einzigartige Momente und Emotionen auch wissen…soooooo schön…

    LG
    Karin

    Gefällt mir

  2. Elisabeth Berger schreibt:

    Das ist ein süßer Bericht☺️
    Ich finde das echt schön. Miranda will dir sicher auch damit „Danke“ sagen, für alles❤️
    Schon das Wort „näseln“ ist lustig, hihi. Ein großes Pferdenäseln mit einem kleinen Menschennäseln, kicher😉
    Schicke dir ein herzliches näseln👃
    Elisabeth

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Kanntest Du das Wort „näseln“ nicht? Das machen doch auch die Eskimos zur Begrüßung. (Hoffentlich war das politisch korrekt? Man weiß ja heutzutage nicht mehr was man schreiben darf oder nicht???) 😉
      Schick Dir ein näseln zurück
      LG Susanne
      PS: Meine Nase ist dabei ganz im großen Pferdenasenloch verschwunden… 😉

      Gefällt mir

      • Elisabeth Berger schreibt:

        Nein, liebe Susanne, das Wort „näseln“ kannte ich noch nicht. Daß die Eskimos (darf man schon noch sagen, glaube ich) ihre Nasen reiben, wußte ich. Aber den Spezialausdruck kannte ich nicht, hihi☺️ Ich find’s soo lustig……
        Das kann ich mir vorstellen, daß deine Nase in Miranda’s Nase verschwunden ist😄 Gut, daß sie nicht größer ist, sonst wärst du vielleicht mit dem ganzen Kopf reingeraten. Ich beömmel mich gerade fürchterlich😄😄😄😄😄😄😄😄😄😄😄
        Liebe Grüße
        Elisabeth

        Gefällt mir

  3. wolke205 schreibt:

    Eine mega schmusige Diva also ❤ Das sind Momente die man nie mehr vergisst ❤

    Shaman macht das vielleicht einmal im Jahr. Er ist auch ganz vorsichtig dabei. Aber wehe, er legt den Kopf auf die Schulter. Das darf er nur bei mir oder Mutti machen. Da hat er früher schon kräftig zugebissen. Bei uns nicht mehr. Bei Fremden schon. Darum gab s immer gleich ein Verbot für alle was das angeht.

    Knuddel

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ne, diese Momente vergisst man nicht mehr! 😀
      Autsch, Shaman beisst in die Schulter? Das ist ja ein bisserl hinterhältig… Mich hat mal ein Fohlen in den Oberarm gebissen. Das gab einen fiesen, großen Bluterguss.
      Knuddel ❤

      Gefällt mir

      • wolke205 schreibt:

        Er beißt in den Hals.. Das ist nicht nur schmerzhaft, sondern auch gefährlich… Mir hat er in den ersten Wochen mal kräftig in die Oberlippe gebissen. Das tat so höllisch weh, dass ich ihn zurück gebissen hab. Dann war das Thema durch. Er hat zwar immer wieder versucht so zu tun als wenn er gleich schnappt, aber da hat ein kurzes Räuspern gereicht und er war wieder lamm fromm. Fohlen können da auch ganz schön hinterhältig sein 😀

        Gefällt mir

  4. Paula schreibt:

    Es ist sehr schön zu lesen,wie Ihr Euch gegenseitig vertrauen könnt.So etwas ist ganz toll.
    LG Uwe

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ja dieses Vertrauen fühlt sich wirklich gut an. Der Mensch kann nicht nur Vertrauen von seinem Pferd verlangen, er muss auch umgekehrt, dem Pferd vertrauen schenken. Erst dann wird eine richtige Partnerschaft daraus. Dadurch wächst das Verhältnis zwischen Mensch & Pferd.
      LG Susanne

      Gefällt mir

  5. Isabella33 schreibt:

    Soooo wunderschön zu lesen ❤ ❤ ❤
    Liebe Grüße Heidi mit Isi,
    die einander auch vertrauen 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s