Intelligenzspielzeug für Hunde

Hey, komm raus da oder ich komm rein!

Campa-Spiel-Kegel-2

Intelligenzspielzeug für Hunde. Schön für Schlecht-Wetter-Tage, aber kein Problem für einen Ratonero!

Campa hat das Ding in 30 Sekunden geplündert…

Habt ihr auch solches Spielzeug für eure Hunde oder Katzen?

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Hunde abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Intelligenzspielzeug für Hunde

  1. Isabella33 schreibt:

    Jaaa, habe ich natürlich a8uch 🙂
    Hier kannst du schauen:
    http://schlappohren.over-blog.de/article-depp-119404762.html
    und hier die etwas schwierige Version:
    http://schlappohren.over-blog.de/article-profi-117753137.html
    Liebes Wuffi Isi

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Hallo Isi,
      du warst mal wieder im Spam gelandet, weil zwei Links im Kommentar waren. Hab dich eben rausgefischt! 😉
      Hi,hi,hi, du bist echt ein Profi, was Intelligenzspielzeug angeht! 😀 Chester stand ziemlich dumm da, weil er das nicht geschnallt hat! 😉 Bei uns ist es ähnlich. Chica haute am Anfang auch mit den Kegeln ab. Sie kapierte nicht, dass da ja nix drin war. Die andere Seite hat sie gar nicht verstanden. Ich habe die Fächer zur Hälfte offen gelassen. Dann hatte sie es kapiert. 😉
      Campa räumte beiden Seiten innerhalb von 30 Sekunden aus. Die Kegel flogen nur so und die Schiebefächer waren auch kein Problem. 😉
      Es ist eben nicht jeder Hund gleich schlau. 😀
      LG Susanne

  2. Elisabeth Berger schreibt:

    Hey Campa, schlaues Mädchen😘 Ich schick‘ dir mal Flipsi in die Lehre…….
    Er stellt sich jedesmal so doof an und ist beleidigt, wenn er nix erwischt. Wir alle sind bemüht, ihm die Tricks zu zeigen und hocken am Boden und machen es ihm vor🙄 Selten dämlicher Anblick…….
    Unser Schatz ist nicht der hellste Stern am Himmel, aber unglaublich lieb😍

    LG Elisabeth

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Hallo Elisabeth,
      ich stell mir gerade vor, wie ihr auf dem Boden hockt… 😉 Jetzt muss ich mich grad beömmeln. 😀
      Flipsi lernt das sicher auch noch. Musst kleine Schritte mit ihm gehen. Chica ist auch nicht die hellste Kerze auf der Torte. Sie brauchte erst etwas Hilfestellung. Nun hat sie es aber kapiert! 😉
      LG Susanne

  3. creapea schreibt:

    Hallo hier die Nelly, ich hab auch ein Intelligenzspielzeug für Hunde und es macht riesig Spaß nach den Leckerchen zu schnüffeln und diese dann geschickt raus zu angeln.
    https://creapea.wordpress.com/2015/12/23/intelligenzspielzeug-fuer-hunde/
    LG Nelly

  4. Paula schreibt:

    Wir haben auch so etwas,
    aber meistens werden einfach nur Leckerchen unter leeren Joghurtbechern versteckt und während Paula blitzschnell einen vollen aussucht,kurz ankippt,das Leckerchen einsaugt und danach den Becher stehen lässt,schiebt Bernadett oft ewig einen leeren Becher durch die Gegend um sich dann irgendwo mit dem Teil zwischen Tisch und Stuhl zu verkeilen und zu warten,ob endlich aus dem leeren Becher ein Keks raushüpft.
    Das ist jedesmal zum piepen!
    Natürlich achten wir darauf,dass auch Bernadett ihre Erfolgserlebnisse bei dem Hütchenspiel hat. Manchmal ist es auch umgekehrt aber meistens ist Paula mit ihrer kleineren Schnauze die geschicktere.
    LG Uwe

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ha,ha, Uwe das ist total lustig! 😀 Dieses Hütchenspiel habe ich auch mit jedem meiner Hunde gespielt. Bei den Doggen waren es Tupperschüsseln. Die konnten sie aber schlecht umdrehen. Da wurde die Schüssel kreuz und quer durch das Zimmer geschoben. Das war auch immer sehr lustig. 😉 Man durfte nur keine empfindlichen Einrichtungsgegenstände in der Nähe stehen haben… 😉
      LG Susanne

  5. Fellmonsterchen schreibt:

    Wir haben Bälle, aus denen Leckerchen kullern, wenn sie durch die Gegend gerollt werden. Nelly hat das System gut begriffen, ist aber manchmal zu ungeduldig und versucht, den Ball zu zerkauen. Typisch Nell. 🙂 Socksi ist das ganze nicht so geheuer, das liegt aber daran, dass er Nelly nicht in die Quere kommen will, da habe ich noch nicht die ideale Lösung gefunden. Ich könnte sie natürlich in getrennte Räume sperren, aber das mag ich nicht gern. Wir sind es gewöhnt, alles gemeinsam zu machen… Da die beiden viel drinnen zusammen spielen, ist der „Druck“, sie bei schlechtem Wetter drinnen zu beschäftigen, nicht so groß.
    So ein ähnliches Holzspielzeug habe ich auch, aber nur eins, deswegen habe ich es noch nicht ausprobiert.
    Draußen sind Futtersuchspiele zum Glück kein Problem, da wird das in größeren Abständen versteckt und jeder schnuffelt so vor sich hin…

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Diese Bälle haben wir auch. Campa plündert das Teil, ohne sich viel dabei zu bewegen. Sie hat da eine ganz spezielle Technik. Ist eben ein oberschlauer Ratonero! 😉 Chica ist da schwungvoller unterwegs. 😀
      LG Susanne

    • Paula schreibt:

      Aus genau demselben Grund wird unser Holzspielzeug auch nicht benutzt.
      (2 Hunde, 1 Spielzeug)
      Mit solch einem Ball haben wir unserer Paula damals als Junghund beigebracht,alleine zu bleiben.Wir haben den Ball versteckt und während sie ihn suchte und dann versuchte an die Kekse zu gelangen,sind wir aus dem Haus gegangen.Erst nur für ein paar Minuten,dann immer länger.Irgendwann brauchten wir den Ball dann nicht mehr…

      • Hilfe für Miranda schreibt:

        Bei einem Spielzeug und zwei Hunden mache ich das so. Einer muss im Körbchen sitzen bleiben und zuschauen. Der andere darf die Aufgabe lösen. Danach umgekehrt. Auch bei Suchspielen in der Wohnung. Beide Hunde sitzen in ihrem Körbchen und haben den Befehl „Bleib“ erhalten. Ich verstecke einen Gegenstand in einem anderen Zimmer. Wenn ich zurück bin, zeige ich auf einen Hund, sage „Such“ und der Finger geht in Richtung Spur. Der Hund läuft los, sucht und bringt den Gegenstand und bekommt ein Leckerchen dafür. Danach ist der andere dran. Mit etwas Übung funktioniert das sehr gut. Der Hund der nicht an der Reihe, ist wartet aufmerksam, bis er dran ist.
        LG Susanne

        • Paula schreibt:

          Ich werd mal probieren,ob sich das mit unseren Dickschädeln auch so oder ähnlich umsetzen läßt.
          Danke für den Tipp !
          LG Uwe

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Am besten machst Du das in kleinen Schritten. Erst „Sitzt“ und „Bleib“ üben. Das zeit- und entfernungsmäßig ausdehen. Dann anfangen Dinge zu verstecken und suchen lassen. Wenn das gut sitzt, kommt das Spiel. Geduld und Ruhe sind gefragt. Lieber einen Schritt länger üben, als zu früh weiter gehen.
          Wenn alles gut klappt, sitzt Hund 1 geduldig auf seinem Platz, bis Hund 2 fertig ist. Wenn beide Hunde das Spiel hatten, gebe ich ein Zeichen, dass nun Schluss ist. Ich klatsche dafür ein paarmal in die Hände. So wissen sie, dass jetzt keine Aufgabe mehr kommt.

  6. eddiesuperdog schreibt:

    Haben auch so ein Teil – nach wenigen Minuten war’s geplündert. Sind alle unsere Hunde so intelligent oder die Dinger einfach zu einfach??? 😉 LG, Kiki

  7. wolke205 schreibt:

    Ja, das haben wir auch 🙂 Ich benutz die Hütchen aber meist ohne die Unterlage. Diego ist ja so ein Schisser und so geht s besser 🙂 Intelligenzspiele machen sie beide gerne. Gibt ja auch immer lecker Futter für 😀

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Ist mal eine andere Variante, damit es nicht langweilig wird. 😀
      Hat Diego Angst vor dem Brett?

      LG Susanne

      • wolke205 schreibt:

        Diego hat vor so ziemlich allem Angst 😉 Er geht zwar auch ans Brett, aber dabei schlottert er wie wild. Wenn er das Hütchen wegnimmt, macht er die Augen zu und grunzt als hätt ihm gerade jemand an den Bauch gepackt. Ohne ist es einfacher 🙂

        • Paula schreibt:

          Der Ärmste !

          • wolke205 schreibt:

            Wir haben schon viel erreicht. Am Anfang war er ja nur ein panisches Häufchen Elend. Nach ein paar Monaten ein richtiger Strahlemann, voller Energie und Selbstbewusstsein – aber bei vielem sitzt die Angst noch tief und man muss entsprechend reagieren und auch mal andere Wege gehen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s