Unterschiedliche Silvesterbräuche


Nicht in jedem Land wird Silvester wie bei uns gefeiert.
Ich möchte euch ein paar international unterschiedliche Silvesterbräuche vorstellen.

Flagge-Island In Island gehören Silvesterfeuer, die am 31.12. entzündet werden, zum Silvesterbrauch. Dort wärmt man sich, singt zusammen und brennt Feuerwerkskörper ab. Dann gehts nach Haus um den satirischen Jahresrückblick im Fernsehen zu schauen. Das ist ähnlich wie unser „Dinner for one“. Zu dieser Zeit sitzt die ganze Nation vor der Glotze. Was man daran merkt, dass nahezu kein Feuerwerk mehr abgebrannt wird. Nach der Show geht es weiter, bis zum Höhepunkt um Mitternacht.

Flagge-Portugal In Portugal trägt man hellblaue Unterwäsche und isst Weintrauben. Die Unterwäsche soll Glück bringen. Es wird Lärm mit Kochtöpfen gemacht und Geschirr aus dem Fenster geworfen.

Flagge-Spanien In Spanien werden wie in Portugal, um Mitternacht, 12 Trauben gegessen. Zu jedem Glockenschlag eine Traube und dabei wird sich etwas gewünscht. Wer bis zum letzten Glockenschlag nicht alle Trauben gegessen hat, dem droht Unheil. Dabei sollen schon manche Spanier fast erstickt sein.

Flagge-Frankreich In Frankreich gibt es keine ausgelassene Feier und kein Feuerwerk. Viele Franzosen treffen sich mit Freunden und Verwandten zum Abendessen. Statt mit Böllern und Raketen wird das neue Jahr kulinarisch mit Champager und Austern begrüßt.

Flagge-England Private Feuerwerke sucht man in England zu Silvester vergebens. Das größte organisierte Feuerwerk wird am „London eye“, dem Londoner Riesenrad gezündet. Um Mitternacht wird „Ald Lang Syne“ gesungen und die guten Vorsätze werden formuliert.

Flagge-EU In Polen (habe leider keine Flagge gefunden) streuen sich Single-Frauen Mohn in einen Schuh. Je mehr desto besser. Die Anzahl der Mohnkörner steht für die Zahl der künftigen Verehrer. Am 31.12 darf auf keinen Fall die Wohnung geputzt werden. Es heißt, mit Putzen verscheucht man das Glück. Frische Luft kommt ab Mitternacht in die Bude. Mit dem öffnen von Fenster und Türen sollen gute Geister ins Haus gelassen werden.

Der Europäische Rat hat entschieden, dass es künftig nur noch einen einheitlichen Silvesterbrauch in der EU geben soll. Damit keines der Länder benachteiligt wird, müssen alle Bürger der EU, alle Bräuche ausüben. Ausnahmen sind nicht zugelassen.

Also denkt dran, was ihr diesen Silvester um Mitternacht zu tun habt:
Raketen und Bäller zünden, 12 Trauben essen, auf Kochtöpfe hauen, Geschirr aus dem Fenster werfen, nicht putzen, Türen und Fenster öffnen, ein Silvesterfeuer anzüden und „Ald Lang Syne“ singe, vor der Glotze sitzen, Champagner trinken und Austern essen, hellblaue Unterwäsche tragen. Und die Single-Frauen streuen sich bitte Mohn in die Schuhe!

In diesem Sinne einen guten Rutsch!!!

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Unterschiedliche Silvesterbräuche

  1. Alles Liebe und Gute für das neue Jahr! Prosit 2016

    Gefällt mir

  2. Elisabeth Berger schreibt:

    Boah, prima❤️
    Alles, außer Raketen und Böller zünden und Austern essen, mach‘ ich mit links! Vor allen Dingen das NICHT-Putzen geht locker und den Mohn braucht’s seit 30 Jahren auch nicht mehr, hihi

    Allen Lieben hier einen guten Rutsch in ein hoffentlich friedlicheres, gesundes und liebevolleres Jahr 2016☮

    Namaste💎

    Gefällt mir

  3. Isabella33 schreibt:

    Oh neee, ich will das ALLES nicht!
    Aber Allen die hier lesen:

    Heidi & Isi

    Gefällt mir

  4. spirit148 schreibt:

    Einen Guten Rutsch!😊

    Gefällt mir

  5. eddiesuperdog schreibt:

    Frankreich+England gefallen mir am besten: keine Knallerei 😁👍
    Dir auch einen guten Rutsch 😊 LG, Kiki

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s