Eine Spende aus Österreich!

Der liebe Harry aus Österreich, hat einen unserer hübschen Kalender gekauft und 25.- Euro für die Tiere gespendet!!! Harry möchte trotz Spende, nicht an der Verlosung teilhaben.

Lieber Harry wir danken Dir sehr für Deine Unterstützung! Möge das neue Jahr, alles Gute tausendfach zu Dir zurück bringen!!!

Ich habe mir übrigens auch einen Kalender gekauft. Ja, auch ich muss ihn kaufen. Denn jeder Kalender wird erst bei der Bestellung gedruckt und dann sofort verschickt. So müssen wir kein Geld investieren, was vielleicht nie wieder rein kommt. Wir haben so zwar weniger Gewinn pro Kalender, aber auch kein Risiko. Es sind genau 2,38 Euro pro Kalender, die komplett an unsere Tiere gehen.

Verkauft wurden bis heute 9 Kalender und damit sind 21,47 Euro an die Tiere gegangen!!!
Vielen Dank an alle Käufer!!!

Und jetzt muss ich mal selbst loben. Der Kalender mit allen Tieren, ist mir dieses Jahr besonders gut gelungen. Ich kannte bis vor kurzem nur die Online-Version. Doch jetzt wo meiner geliefert wurde, bin ich echt begeistert. Ein paar Seiten habe ich für euch abfotografiert. Leider sind die Fotos etwas unscharf geworden, in ECHT sieht der Kalender noch viel, viel schöner aus! 😀

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Hunde, Katzen, Miranda, Ouessantschafe abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Eine Spende aus Österreich!

  1. atlantica0705 schreibt:

    Ach das Igelfoto ist ja putzig! Ein wirklich hübscher Kalender!

  2. Isabella33 schreibt:

    Danke lieber Harry!!!!!
    Der Kalender ist dir, .iebe Susanne, wirklich SEHR gelungen, man müsste ihn NOCH mehr bekannt machen, ich weiss nur nicht wie.
    Liebe Grüße Heidi

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Vielen Dank für Dein Lob, liebe Heidi! 😀 Ich freue mich über den schönen Kalender an meiner Wand! 😉
      Letztes Jahr sagten einige Leser, ich hätte den Kalender zu spät angeboten. Sie hätten so gern einen gekauft, hatten aber schon einen anderen. Dieses Jahr habe ich die Kalender extra früh und dazu noch in verbesserter Form angeboten. Aber die haben trotzdem keinen genommen??? Woran es wohl dieses Mal gelegen hat? Irgendwas ist immer. 😉
      LG Susanne

  3. Elisabeth Berger schreibt:

    Auch die Niederbayern freuen sich über die Spende vom lieben Harry😀 Dank’schön nach Österreich🤗

    Ja, die Kalender sind dir echt super gelungen! Bei meiner Schwester und mir hängen sie seit heute😊
    Kann Heidi nur zustimmen! Wie kann man für die Kalender noch besser werben? Bin online kein Fuchs…..

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Es freut mich sehr, dass Euch die Kalender gefallen! 😀 Endlich mal ein Feedback! ❤ Ich habe auch keine Idee, wie die Kalender und auch unsere Projekt bekannter werden könnten. Wer einen Kalender kaufen möchte kann es tun. Wer nicht der lässt es bleiben. Es ist so wie es ist. 😀
      LG Susanne

  4. Fellmonsterchen schreibt:

    Sehr schöner Kalender. (Mein Vorsatz, mir einen, allerdings den reinen Pferdekalender, zu kaufen, ist meinem konsequenten Sparkurs, den ich fahren muss, zum Opfer gefallen.) Ich würde den Kalender ja auf meinem Blog vorstellen, aber ich habe den Eindruck, dass Artikel auf meinem Blog bisher diesbezüglich eh nichts gebracht haben. Meine Leser haben wohl schon ihre Orgas, denen sie Geld spenden, ich möchte dann da auch nicht zu penetrant werden.

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Hätte, könnte, wollte hat noch niemanden geholfen. Wenn ich mir damals, als ich Miranda gerettet habe, überlegt hätte, es hilft sowieso niemand, dann wäre die Stute direkt zum Schlachter gegangen. Entweder jemand hilft oder er hilft nicht. Erst hundertmal darüber nachdenken – soll ich – soll ich nicht – bringt nix.
      LG Susanne

      • Fellmonsterchen schreibt:

        Hm, täusche ich mich, oder ist das eine etwas angesäuerte Reaktion, mal vorsichtig nachgefragt? Kann man ja im Web auch leicht mal falsch interpretieren… Ich habe ja jedenfalls schon häufiger Artikel mit Verweis auf „Hilfe für Miranda“ auf meinem Blog veröffentlicht, so isses ja nicht. Und ich verlinke an ganz offensichtlicher Stelle permanent auf Dein Blog, so dass auch neue Leser bei mir zu Dir finden sollten, selbst, wenn ich nicht jeden Monat entsprechende Beiträge poste.

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Nein, das soll keine angesäuerte Reaktion sein. Das ist nur etwas was ich gelernt habe. Wenn ich zu lange zögere wird nix daraus. Ich habe mir das abgewöhnt, oder versuche es teilweise immer noch. Auch wenn es sich um komplizierte Sachen dreht und die Mut erfordern. Wie z.B. ein Pferd retten. Dann hilft hätte, könnte, wollte nicht. Das meinte ich damit.
          Fühlst Du Dich auf den Schlips getreten?

        • Fellmonsterchen schreibt:

          Nein, deswegen habe ich ja vorsichtig nachgefragt. Ich habedie Antwort nur nicht richtig in Zusammenhang zu meinem Kommentar bringen können, denke aber, ich weiß nun, was Du meinst.

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Sorry, bin mit den Antworten auf die Kommentare etwas in Verzug geraten. Deswegen hab ich wohl etwas schnell und damit etwas unverständlich geschrieben. Aber nun weißt Du was ich sagen wollte. 😉

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Oh je, jetzt weiß ich auch warum Du meine Antwort nicht verstehen konntest. Ich habe was ganz anderes in Deinem Kommentar gelesen. Ich dachte Du fragst, ob Du Deinen Lesern zumuten kannst, immer wieder mit dem Thema konfrontiert zu werden. Ich bin der Meinung, kannst Du. 😉 Ob einer hilf oder nicht, ist egal. Das Thema immer mal wieder zu bringen, ist eindeutig zum Wohle des Ganzen. Egal was für eine Reaktion darauf kommt. Veränderungen müssen meist langsam geschehen. Ob Miranda und Co davon etwas haben oder andere die Hilfe brauchen, spielt keine Rolle.
          Sorry noch einmal. ❤

          • Fellmonsterchen schreibt:

            Zumuten kann ich das meinen Lesern sicher, die sind hartgesotten. 🙂

            Mein Punkt war mehr, dass ich nicht zu oft verlinken möchte, ich habe ja auch manchmal gute andere Aktionen verlinkt, der Anteil solcher Hinweise soll im Blog aber nicht zu groß werden, das ist gar nicht mal eine Frage der Zumutbarkeit, sondern der Dosierung. Sinnvoll sind gelegentliche Verlinkungen auf jeden Fall (ich glaube, einige Deiner Spender sind sogar über mein Blog gekommen), nun bekomme ich aber nicht ständig neue Leser hinzu, insofern werde ich meinem Prinzip, hin und wieder mal zu verlinken, wenn sich eine Aktion gerade anbietet, treu bleiben. Neue Leser klicken vermutlich sowieso mal direkt zu meinem Blog hin, anstatt nur im Reader zu lesen, und sehen vermutlich den ziemlich deutlich platzierten Button zu Deinem Blog.

            Warum ich nicht öfter verlinke? Ich selbst empfinde häufige Aufrufe zu Spenden, seien die Ziele auch noch so wertvoll, als penetrant. Ich habe früher öfter dem WWF gespendet, es kam so gut wie jeden Monat mindestens ein Brief von denen, irgendwann dachte ich nur noch genervt, hey, Leute, bin ich Millionär, mehr Geld geht nicht, und wenn ihr noch so oft Briefe schickt…

            In meinem Fall bin ich mir relativ sicher, dass häufigeres Verlinken nicht zu mehr Spendenaktivitäten führen würde, es ist halt doch ein relativ kleines Blog, für den Bekloppti-Inhalt sogar mit mehr Lesern, als ich je zu träumen gewagt hätte, aber letztendlich doch mit bescheidener Reichweite. 🙂

            So, genug von dem Thema von meiner Seite, ich wünsch Dir ein frohes neues Jahr!

        • Paula schreibt:

          Hallo Felli,
          wenn ich auf Deinem Blog stöbere,freue ich mich jedes Mal über den fetten Hinweis auf Susannes Seite.Aber ich lese und spende ja ohnehin schon bei bzw für Miranda & Co. Sicher ist es bei Isi und Chris ähnlich.Ich weiß also,was Du sagen willst…
          Alles Gute und liebe Grüße Uwe

  5. Paula schreibt:

    Erst mal natürlich ein ganz dickes Dankeschön an Harry !!!
    Ich muss gestehen,dass ich das mit dem Kalender total verschlafen habe.Hier hing bis gestern noch der alte Pferdekalender.Aber das wird nachgeholt.Ich bestelle gleich den neuen Gnadenhof-Kalender.Dass Du den Kalender selber kaufen musst,war mir schon klar,deshalb wollten wir eigentlich zwei bestellen und Dir einen schicken.Der hätte ja auch locker noch mit in das Flohmarktpaket reingepasst.Aber wie gesagt,leider total verpennt.Aber wir wissen schon,wie wir das wieder gut machen,ha ha…
    Liebe Grüße Uwe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s