Drei Tage Dauerregen

Diesen Sommer scheint der Regen nicht gerecht verteilt zu werden. Hier regnet es ohne Ende. Der Boden kann das ganze Wasser nicht mehr aufnehmen. Ich würde gern, das was wir zu viel bekommen, in den Süden oder Osten oder wo auch immer Regen fehlt, hin schicken.

Campa haut mittlerweile ab, sobald ich Ihr Geschirr in die Hand nehme. Sie hat keinen Bock mehr nass zu werden. Dabei hat sie sich sonst nicht so angestellt. Ist wohl der typische Terrier-Dickkopf, der da durch kommt… Was sie nicht will, das will sie nicht!

Campa-

Den Pferden reicht es auch langsam.

Pferde-im-Regen

Hier ist eigentlich nur ein kleiner Teich. Der ist jetzt so groß geworden, dass er nicht mehr aufs Bild passt.

See

Viel Wasser ist in den Stall gelaufen.

Stall

Die Pferde können sich zum Glück unter den Bäumen unter stellen. Was sie auch sehr gern machen.

Pferde-untern-Baum

Chica bleibt einfach im kuscheligen Körbchen liegen. Irgendwann wird es ja hoffentlich wieder aufhören zu regnen.

Chica-Kuschelkörbchen-

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Drei Tage Dauerregen

  1. Liebe Susa,
    ich würde unseren Regen auch gern in trockene Gebiete schicken. Bei uns sieht´s ja genauso aus. Nera und Lila sind jedes Wetter gewohnt und eigentlich nicht zimperlich, aber es reicht ihnen nun auch. Wir hatten hier ja noch nicht wirklich Sommer. Als wir in den 1960-er Jahren auch solches Wetter hatten und dann einen warmen, sonnigen Tag, sagte mein Lehrer damals: „Der Sommer fiel dieses Jahr auf einen …..“ und nannte den Wochentag, an dem es schön war,.z.B. Dienstag. Dieser Sommer erinnert mich daran..
    Kann allen, die meinen, dass sie lieber Regen statt Hitze haben, nur sagen, dass die Nässe auf Dauer auf´s Gemüt schlägt. Die Wohnung hängt voll mit nassen Zeug. Es trocknet nichts.
    Wir machen uns weiter unbeliebt und wünschen uns wenigstens einen schönen, warmen September.
    Triefnasse Grüße Edith mit Nera + Lila

    Liken

  2. Ilanah schreibt:

    Ojeh, die beiden stehen da wie zwei begossene Pudel.
    Der Regen ist ja gut, wird dringend gebraucht, aber es würde reichen, wenn es nachts regnet, finde ich.
    Ich war zehn Tage ohne Telefon und Internet, anfangs war es bullig heiss, dann hat es sich eingeregnet, da hätte ich mich gerne mal im Netz getummelt 🙄

    Liken

  3. einfachtilda schreibt:

    Anderweitig kamen in Niedersachsen Massen an Regen runter und es gab schlimme Überschwemmungen. Bei uns alles normal und am Wochenende ist der Sommer wieder zurück.

    LG Mathilda ❤

    Liken

  4. Elisabeth Berger schreibt:

    …….oje, oje, da kann ich gut verstehen, daß es euch Zwei- und Vierbeinern zuviel wird!!
    So sehr wir uns hier unten Regen wünschen, aber über so lange Zeit und so heftig wie bei euch, das ist schon übertrieben.
    Lieber Petrus, schicke viel Sonne in den Norden und noch ein bissi Regen zu uns runter😇

    Ach Chica, bleib‘ so schön kuschelig im Nestchen liegen. Geh‘ nicht raus, ein spanischer Hund haßt so viel Wasser☺️ Ich weiß, Susanne möchte immer Gassi gehen und ihr wollt (müßt) sie pflichtschuldig begleiten. Aber bei diesem Wetter kann sie ja mal alleine gehen, hihi☔️😉

    LG Elisabeth aus der Steppe😞

    Liken

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Dein Wunsch ist in Erfüllung gegangen. 😀 Bei uns schein heute die Sonne. Die letzten Tage war es immer nur dunkel. Das ist heute richtig toll! 😀
      Manchmal kommt es mir wirklich so vor, als ob die Hunde glauben, ich renne nur zu meinem Vergnügen draußen rum. Dabei gehe ich doch für die Hundis Gassi und das bei jedem Wetter. Wenn die sich dann weigern das Haus zu verlassen, ist das schon ziemlich deprimierend. 😉
      Liebe Grüße in die Steppe aus der Seenlandschaft! 😉
      Susanne

      Liken

      • Elisabeth Berger schreibt:

        …….das freut mich gewaltig!! Hoffentlich bleibt es jetzt für eine Weile so☀️☀️☀️☀️☀️☀️…
        Aber nicht, daß es jetzt so schlimm wie bei uns wird😉

        …….wir sagten immer zu Ron: tu‘ uns halt den Gefallen und komm‘ auch zum Gassi mit😊
        LG Elisabeth

        Liken

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Bei uns wird es nicht so schlimm wie bei Euch. Wir haben ja immer eine frische Briese von der Nordsee. 😉
          Hi,hi, Ihr wart ja immer sehr höflich zu Ron. Bei Campa hilft leider nur die „am-Griff-vor-die-Tür-setzt-Methode“. 😉 Mit Höflichkeit komme ich bei dem Terrier-Sturkopf nicht weit. 😉
          LG Susanne

          Liken

  5. Elisabeth Berger schreibt:

    ……..du liebe Güte, jetzt seh‘ ich erst, wie verzweifelt auch Campa aussieht……..und auch noch die Pferde, alle traurig…….wo sind die Schafe?………. sicher noch trauriger, mit triefendem Wollkleid😖
    Es ist echt zum Heulen!
    Wir drücken weiter die Daumen für Nordsonne…….

    Liken

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ja, die haben alle ziemlich bedöppelt aus der Wäsche geguckt… Mein Gesichtsausdruck war ähnlich wie der von Campa. 😉 Die Schafe mögen gar keinen Regen. Die stellen sich so lange wie möglich im Stall unter. Bei drei Tagen Dauerregen müssen sie natürlich irgendwann raus. Aber lustig fanden sie das nicht. 😦
      LG Susanne

      Liken

  6. Chris schreibt:

    Ohje, so viel Regen und niemand mag ihn? Das ist echt bitter. Ich halte euch die Daumen, dass es bald wieder trocken wird.

    Wuff-Wuff euer Chris

    Liken

  7. Isabella33 schreibt:

    Oh neee, WIR hätten soooo gern von den 3 Tagen Regen, euch 2 Tage abgenommen.
    Hier hat es seit Wochen so gut wie gar nicht geregnet, und die Temperaturen schwanken zwischen 27 und 39 Grad.
    Das ist irgendwie ungerecht.
    Die Pferde schauen auch nicht grad glücklich aus 😦
    Aufmunternde Grüße Heidi

    Liken

  8. Paula schreibt:

    Wir hatten hier in der Nacht zu Montag recht ergiebigen Regen,der war auch bitter nötig.Danach 2 Tage angenehm kühl und jetzt ist schon wieder alles trocken und es wird von Tag zu Tag wärmer.Am Wochenende soll´s wieder fast 30° werden.Das wird dieses Jahr eine schöne Wasserrechnung geben.
    Paula mag übrigens auch nicht raus,wenns regnet und Bernadett findet Regen erst doof,wenn das Fell pitschnass ist.
    Wir schicken mal etwas Sonne zu Dir,damit alles schnell wieder abtrocknet und Pferde und Hunde wieder glücklicher schauen .Im Gegenzug hätten wir gern nachts öfter mal einen ordentlichen Schauer.
    So viel Wasser im Stall,das geht ja gar nicht.Die Ärmsten!Nicht dass Miranda und Bachus noch zu Seepferden werden.

    Sonnige Grüße Uwe

    Liken

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ich würde Euch gern von dem Wasser was abgeben. Der Boden kann hier nix mehr aufnehmen. Ich weiß nur nicht wie ich es zu Euch hin bekommen… Mit der Post? Eure Sonne ist auf alle Fälle heute morgen angekommen! 😀
      Paula ist wohl genau so drauf wie Campa. Bernadette und Chica sind nicht solche Weicheier… 😉
      LG Susanne

      Liken

  9. Fellmonsterchen schreibt:

    Ungerecht verteilt, das Wetter, aber das kennt man ja.
    Wie bekommst Du Campa raus? Mit „sanfter Gewalt“ oder wartest Du, bis sie unbedingt muss? Oder würde sie sogar eher in die Wohnung machen?
    Ich habe hier ja auch so einen extrem regenscheuen Gesellen… Guckt jede Pfütze an, als käme da gleich das Ungeheuer von Loch Ness rausgesprungen.

    Liken

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ich bevorzuge die schnelle Methode: Campa hat einen Griff am Geschirr. Griff packen, Hund vor die Tür setzen, Haustür schnell schließen. Dann Hund die ersten 10 Meter leicht hinterher ziehen, bis der Widerstand gebrochen ist. 😉
      Warten bis sie unbedingt muss, funktioniert nicht. Campa kann anhalten bis sie platzt. In die Wohnung machen würde sie nie, aber aufgeben und freiwillig raus gehen auch nicht. Da muss ich mit sanfter Gewalt nachhelfen. Das ist genau das, was ich als Terrier-Dickkopf bezeichne. Wie bekommst Du Socks aus der Bude?
      LG Susanne

      Gefällt 1 Person

      • Fellmonsterchen schreibt:

        Läuft hier so ähnlich, nur, dass ich den Erdnuckel auch so auf den Arm nehmen kann, das kleine 8 kg-Hündchen. 🙂 Er schmeißt sich allerdings gern ganz lang auf den Boden, so dass es gar nicht so einfach ist, ihn zu fassen zu kriegen bzw. ihm das Geschirr anzulegen…

        Liken

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Das macht Campa auch, wenn ich mit dem Geschirr komme. Aber nur bei Regen. Ich muss sie dann hinsetzen, um ihr das Teil anzuziehen. Auf alle vier Pfoten stellt sie sich nicht… 😉 Die ehemaligen Straßenhunde sind schon so ein Fall für sich. 😉 Die haben früher alles selbst entschieden. Sie hatten ja keinen Menschen der für sie sorgte.
          LG Susanne

          Liken

  10. DogSoulmate schreibt:

    Das Geschirr „Unikat“ ist ja echt spitze! 😀 Ich finde den Regen bei uns ja momentan ganz angenehm, man kann endlich wieder zu normalen Zeiten gassi gehen.. LG Tine

    Liken

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Hallo Tine,
      Campa ist auch ein Unikat! 😉 So etwas wie Campa gibt es nur einmal auf der Welt. 😀 Ich hatte noch nie einen Hund wie Campa und bin so froh, sie bei mir haben zu dürfen! 😉
      Ich kann mir gut vorstellen, dass Ihr Euch über den Regen freut. Bei uns hat es einfach zu viel geregnet. Es kam auch zu viel Wasser auf einmal runter, sodass der Boden es nicht mehr aufnehmen konnte. Wir sind froh endlich wieder ein bisschen Sonnenschein zu haben.
      LG Susanne

      Gefällt 1 Person

  11. wolke205 schreibt:

    Ich hätte es auch am liebsten wie Chica gemacht… ❤

    Im Stall schaut s auch so aus. Sobald man einen Fuß aus dem Stall setzt steht man im Schlamm oder in der Pfütze, alternativ in beidem. Wohin das Auge schaut. Auch der Boden in der Halle ist schon wieder sehr glitschig geworden. Entweder zu viel oder zu wenig Regen… Gnarf…

    PS Ja, er haart auch schon, aber noch dezent 😉

    Liken

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ja, entweder zu viel oder zu wenig Regen… Wieso geht das nicht mal ein bisschen besser verteilt? 😉 Bei Euch ist das Wasser zum Glück vor dem Stall geblieben. Hier ist sehr viel rein gelaufen. So habe ich das noch nicht erlebt. Es steht immer noch knöchelhoch im Stall. Zum Glück ist Sommer und die Pferde sind sowieso draußen.
      Dann haart Shamen also auch. Hat er das schon mal im August gehabt? Ich kann mich nicht erinnern, dass meine beiden, in den letzten 3 Jahren, im August gehaart haben.
      Knuddel ❤

      Liken

      • Nera und Lila verlieren erst seit Juli ihr Winterfell, bei Nera richtig dicke Büschel. Je mehr ich gekämmt habe, desto mehr Flaum kam nach. Lilas Fell ist sonst nicht so pflegeintensiv, aber so viel Unterfell habe ich früher nicht bei ihr rausgeholt.
        Da sich das Wetter in Hamburg ja oft nicht nach dem Kalender richtet, verlief der Fellwechsel bei allen meinen Hunden oft nicht Plan. Sie haaren eigentlich immer etwas, aber dieses Jahr ist das echt extrem.
        Kein Wunder, Weihnachten haben wir nicht selten 15°, in diesem „Sommer“ war es an manchen Tagen kühler.
        Tierische Grüße Edith mit Nera + Lila

        Liken

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s