Licht

Morgens um sechs ist die Welt noch in Ordnung.

Heute morgen war es auf alle Fälle so. Der gestrige Morgen war für unserer Verhältnisse aufregend. Gleich am Anfang der Gassirunde kamen mir 4 Kühe entgegen. Die waren aus irgend einer Weide ausgebrochen und liefen nun einem kleinen Schuljungen hinterher. Der Kleine war aber total cool und hatte keine Angst vor den Rindviechern. Leider wusste ich nicht wem die Kühe gehörten. Ich bat einen Nachbarn die Bauern anzurufen. Als ich mit den Hunden wieder kam, hatte eine Bäuerin mit ihrem Sohn, alle Ausbrecher gerade wieder eingefangen.

Da war es heute morgen viel entspannter. Unsere erste Gassirunde war wunderschön. Leichter Nebel lag über den Feldern, die Sonnenstrahlen zauberten schöne Lichtmuster in die Natur. Die verschiedenen Grüntöne und das Licht machten aus der Landschaft etwas Märchenhaftes.

Heu – der 1. Schnitt wurde gestern in Rundballen gepresst

Heu-c-11.06.2015

Bei uns müssen Hunde in der Brut- und Setzzeit vom 01. April bis 15. Juli immer angeleint bleiben. Ich glaube das es so ein Gesetz in keinem anderen Bundesland gibt.

Licht-b-11.06.2015

Chica & Campa haben 8 Meter lange Flexi-Leinen. Damit kommen wir gut klar.

Licht-c-11.06.2015

Kühe – brav auf der Weide, wo sie hin gehören.

Licht-f-11.06.2015

Licht-g-11.06.2015

Licht-a-11.06.2015

Licht-h-11.06.2015

Werbeanzeigen

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Hunde, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Licht

  1. Harry aus Lassee schreibt:

    Hallo Susanne, wunderschöne Aufnahmen, es gibt jede Menge schöne Augenblicke auch in einem arbeitsreichen Leben wie in deinen Fall, man muß diese nur einfach Geniesen können. Denke du kannst das. Wünsch Dir noch viele solche Momenta. L.G. Harry

    Gefällt mir

  2. Isabella schreibt:

    Ich mag die Welt in den frühen Morgenstunden auch am liebsten … da ist meistens alles noch so schön ruhig und man kann den Tag entspannt beginnen (wenn die Kühe da bleiben, wo sie sollen)!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    Gefällt mir

  3. wolke205 schreibt:

    Wunderschöne Aufnahmen ❤ Ich liebe diese besondere Morgenstimmung mit dem Licht ❤ In Boizenburg müssen auch alle Hunde von März bis Juli angeleint bleiben. Hält sich nur keiner dran…

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Das Licht war die letzten Tage besonders schön. Ich hoffte, dass ich es auf den Fotos einfangen kann. Das ist nicht so ganz einfach. Gilt die Anleinpflicht nur für Boizenburg oder für das ganze Bundesland? Hier kann es richtig teuer werden, wenn man sich nicht daran hält. Außerdem weiß man nicht wo der nächste Jäger steckt. Das ist zu gefährlich…
      LG Susa

      Gefällt mir

  4. Chris schreibt:

    Wow, so viel Aufregung so früh am Morgen, das ist ja kein optimaler Start in den Tag. Ich hoffe, es geht ab jetzt wieder ruhiger zu. Diese doofe Leinenpflicht, ja, davon haben wir schon gehört, aber bei uns ist es nicht ganz so streng geregelt, zumindest außerhalb der Stadt.

    Wuff-Wuff dein Chris

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ach das war nicht so schlimm. Nur für unsere Verhältnisse war natürlich fix was los. Denn sonst ist hier eher tote Hose, wie man vielleicht auf den Bildern sieht. 😉 Mit der Leinenpflicht hast du es wirklich viel besser.
      LG Susanne

      Gefällt mir

  5. Isabella33 schreibt:

    Hallo Susanne,
    zum Glück hatte der Junge keine angst vor den Kühen, und diese waren scheinbar auch ungefährlich?!
    Deine Fotos sind wunderschön.
    Ich gehe ja jetzt, wo es so heiss ist auch GAAANZ früh mit Isi, es macht sooo Spaß!
    Eine Freundin wohnt in Hannover, da ist der Leinenzwang auch während der Brut- und Setzzeit Gesetz.
    Liebe Grüße Heidi mit isi

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Die Kühe tun nix. Sie sind nur neugier und glotzen einen an. Wenn man auf sie zugeht, weichen sie zurück. Der Junge war richtig cool. Er meinte er geht immer über die Weiden. Auch wenn da Bullen drauf sind und die tun ihm nix. Ich glaube aber, da sprach ein kleiner Macho aus dem Süßen! 😉 Er wollte mich wohl beeindrucken… 😉 Ich war auch schwer beeindruckt. 😉
      In ganz Niedersachsen gilt die Leinenpflicht in der Brut- und Setzzeit.
      LG Susanne

      Gefällt mir

  6. Elisabeth Berger schreibt:

    Wirklich wunderschöne Bilder😊
    Sie und die ausgebrochenen Kühe erinnern mich an meine Kindheit. Wir mußten Opa’s Kühe morgens immer eine halbe Stunde Weg auf die Weide treiben und abends wieder heimholen. Manchmal brachen sie aus und rannten in den Klee🍀 Da mußten wir sie möglichst schnell wieder rausholen, weil sie davon überbläht wurden🐮 Natürlich haben uns die Kühe da wenig gefolgt, da mußte schon Opa kommen👴
    Bei uns hier in Niederbayern gibt es eine Verordnung, daß vor allen Dingen große Hunde IMMER angeleint sein müssen. Und wie bei Wolke halten sich nur ganz wenige dran.
    Mir tat mein alter Ron immer leid, den ich ständig an der Leine hatte, weil wir sonst böse angefeindet wurden. Aber er wollte auch lieber „frei“ sein. Er jagte nie, blieb immer auf dem Weg und wollte nur am Rand entlangschnüffeln……Das liebte er. Jogger und Radfahrer und andere Hunde waren ihm total egal☺️
    Elisabeth mit Ronnie im Herzen❤️

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Dann bist Du ja mit Kühen aufgewachsen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kühe lieber im Klee standen und nicht mit euch Kindern weiter gehen wollten. 😉
      Ich finde das mit der Leinenpflicht bei Euch ja richtig heftig. Große Hunde müssen immer an der Leine geführt werden? Wer hat sich das denn ausgedacht? Sicher ein Oberfutzi ohne Hund! 😦 Es gibt viel mehr große und total liebe Hunde, die gut sozialisiert sind und super gehorchen, als so mancher kleine Hund. Dein Ron war so einer und meine Dogge Alice war auch so eine. Sie lief immer nur in meinen Dunstkreis und kam sofort wenn ich sie rief. Ich weiß genau was Du meinst, mit den Anfeindungen von unseren lieben Mitmenschen. Was ich mir alles anhören musste, nur weil der Hund groß war. Dabei hatte ich Alice immer unter Kontrolle. Das ist auch einer der Gründe warum ich keine Doggen mehr halte. Ich konnte das ständige angeböbelt werden nicht mehr ertragen.
      Aber wem schreib ich das? Du verstehst ganz genau was ich meine. ❤
      Ich drück Dich! ❤
      LG Susanne

      Gefällt mir

  7. Paula schreibt:

    Danke fürs Mitnehmen auf diese wunderschöne Morgenrunde.Deine Bilder zeigen die Stimmung und das Licht wirklich sehr schön.
    Kühe haben wir hier nicht so ,aber wir hatten vor einigen Jahren mal früh morgens ein Pferd in unserer Sackgasse,das dann übers damals noch unbebaute Nachbargründstück weitergelaufen ist.Es ist übrigens unbeschadet wieder auf der heimischen Koppel angekommen und wurde über 35 Jahre alt.
    Das mit der Leinenpflicht leuchtet ja noch ein,weil es ja nur knapp vier Monate und zum Schutz der Vögel ist.Woanders gibt es widersinnigere Vorschriften.(Unsere Paula hat übrigens vor einigen Jahren sogar an der kurzen Leine ganz plötzlich einen Jungvogel gefangen.Das schafft sie jetzt im Alter zum Glück nicht mehr.)
    Bei uns wird jetzt auch schon das erste Heu gemacht.Allerdings ist leider sehr viel Gras schon auf der Wiese vertrocknet
    Vielleicht solltest Du Dir schon jetzt einige Heuballen für den Winter reservieren lassen?
    Liebe Grüße Uwe

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Hallo Uwe,
      es freut mich sehr, dass Dir die Morgenrunde gefallen hat! 😀
      Ein ausgebrochenes Pferd ist viel dramatischer. Kühe sind meistens schnell wieder eingefangen. Ein Pferd wird leicht panisch und dann kann schlimmes passieren. Mit der Leinenpflicht in der Brut- und Setzzeit kann ich gut leben. Es ist ja wirklich zum Schutz der Wildtiere. Dazu gehören auch Hasenkinder und Rehkitze. Aber eine generelle Leinenpflicht wie in Niederbayern, finde ich total daneben. In Hamburg ist das auch sein einigen Jahren so. Ich habe früher in HH mit Hund gewohnt. Da regelte sich das alles von selbst. Unverträgliche und unerzogene Hunde blieben an der Leine, die Hunde die gehorchten durften frei laufen. Heute kann man in HH eigentlich keinen Hund mehr halten.
      LG Susanne
      PS: Heuballen sind schon reserviert. 😉

      Gefällt mir

  8. nurbanales schreibt:

    Liebe Susa, ich habe dich nominiert für den liebsten blog-award. Wenn du magst, gehört der Award dir .:)
    https://nurbanales.wordpress.com/2015/06/13/liebster-blog-award/

    Gefällt mir

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s