Lamm Angelina

Die Aue Ante hat am 04.05.2015 ein weibliches Lamm zur Welt gebracht. Angelina ist auf diesem Video wenige Stunden alt und gibt schon ordentlich Gas!

Diesmal ist mir das Video etwas besser gelungen. Natürlich hüpft das Neugeborene immer mal wieder aus dem Bild, weil ich nicht schnell genug mit der Kamera hinterher komme. Dafür will die Schubkarre unbedingt ins Bild und Carsten, der böse Bock, hat die Gartenbank umgeboxt.

Die Schafe werden Ende des Monats geschoren, dann hat sich die Mutterkindbindung verfestigt. Für Schafe ist die Schur ein ziemlicher Stress. Sie müssen wirklich eingefangen werden und bleiben auch danach eine Zeit lang sehr misstrauisch. Ich lass sie deswegen nie hochtragend scheren und auch nicht, wenn die Lämmer erst ein paar Tage alt sind. Mir ist das Risiko einer Fehlgeburt oder eines verlassenen Lämmchens, das die Mutter nicht mehr versorgen will, zu hoch.

Ouessantschafe sind keine Wollschafe. Die Wollqualität ist von Tier zu Tier sehr unterschiedlich. Die Aue Ante hat z.B. keine gute Bewertung für die Wolle erhalten. Der kleine schwarze Bock hat viel schönere Wolle. Bei der Zucht spielt das aber keine Rolle, da diese Schafe nie auf Wolle gezüchtet wurden.

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Ouessantschafe abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Lamm Angelina

  1. Chris schreibt:

    Ist das niedlich, wie tapsig das Lämmchen da herum hopst. Ich könnte stundenlang zugucken. Dass es Schafe gibt, die nicht auf Wolle gezüchtet wurden, ist wieder etwas, was wir von dir lernen konnten. Vielen Dank!

    Wuff-Wuff dein Chris

  2. Isabella33 schreibt:

    Das Video ist dir super gelungen! Süüüüß, wie die kleine Angelina schon umherspringt!
    Danke Susanne!
    Liebe Grüße Heidi mit Isi

  3. wolke205 schreibt:

    Näää wat niedlich 😀 ❤ So tapsig und voller Energie 😀

  4. weenie schreibt:

    Ach Göttchen, ist die süss, die kleine Angelina!

    LG
    Karin

  5. nurbanales schreibt:

    Voll süß!!!!

  6. Paula schreibt:

    So ein süßes Lämmchen!Das Video ist Klasse!
    Fein,dass Du mit der Schur noch 2-3 Wochen wartest.
    Du hast jemanden zum Scheren ?
    Musst Du für die Schur bezahlen oder bekommt der Scherer Wolle von Dir?

    LG Uwe

  7. Fellmonsterchen schreibt:

    *schmelzzzz* Ich finde die Schafe zu toll, und dann noch ein Lämmchen…
    Und prompt verfasste Harry Belafonte einen Song namens „Angelina“, als er dieses Meisterwerk sah. (Ich wollte verlinken, aber die Drecksgema stellt das Video mal wieder nicht zur Verfügung.)
    Kurzes Verlassen des Bildes durch die Schauspieler ist ja ein Stilmittel, mit welchem schon Hitchcock und Tarantino experimentierten, doch erst hier erreicht diese Methode ihre schönste Blüte. Da hat sich das Warten auf ein neues Meisterwerk doch gelohnt!

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Du bist wirklich eine wahre Kunstkennerin. Das Stilmittel, wo der Hauptdarsteller kurz das Bild verlässt, ist Dir sofort aufgefallen. Ich bin mächtig stolz auf Dich! 😉 Sehr subtil ist auch die nur andeutungsweise gezeigte Schubkarre, in der linken Ecke des Bildes. Der harte Kontrast des silberfarbenen Metalls, mit der Lebendigkeit des jungen Lebens, sucht seinesgleichen. Aber ich denke, das hast Du auch verstanden.
      Bei der Namensgebung dieses Meisterwerks habe ich mich von Golden Earring inspirieren lassen. Kennst Du deren Song „Angelina“?

      • Fellmonsterchen schreibt:

        Bisher habe ich in dem Meisterwerk 93 Anspielungen auf herausragende Ereignisse in der Geschichte der Menschheit entdeckt, aber es hätte den Rahmen meines Kommentars gesprengt, auf alle Punkte einzugehen. Ich überlege, eine Doktorarbeit über Dein filmisches Schaffen zu schreiben, ein dritter Doktortitel würde mir gefallen. 🙂
        Das Lied kommt mir entfernt bekannt vor, aber es war in meinem Hirn nicht so verdrahtet wie Harrys „Angelina“.

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Du hast wirklich alle Anspielungen auf die Weltgeschickte gefunden! Ich bin ganz überwältigt. 😀 Niemals hätte ich mit so einem Sachverstand und solch guter Beobachtungsgabe gerechnet! Es wäre mir eine Ehre, wenn Du über mein filmisches Schaffen eine Doktorarbeit schreiben würdest. Ich würde Dir sogar ein paar meiner unveröffentlichen Frühwerke zeigen. Ich bin mir sicher DU würdest sie verstehen. 😉
          Die Golden Earring Version von „Angelina“ ist viel passender, weil unsere Angelina jetzt schon ordentlich durchs Leben rockt! 😉

  8. Elisabeth Berger schreibt:

    So ein gigantisch süßes Tierchen – wie es hüpft und lebensfroh ist😄 Dankeschön, liebe Susanne, für das tolle Video!
    Ist der schwarze Bock Carsten? So ein hochnäsiger Macho! Die Kleine möchte ein bißchen Aufmerksamkeit und er, der alte Wicht, gönnt ihr keinen Blick……so ein Typ! Hoffentlich wird ihm zur Strafe eine sehr unvorteilhafte Frisur geschoren……hihi😊
    Schnauzenbussis an Mutter und Tochter
    LG Elisabeth

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ja, das ist Carsten. Ha, ha, ha, ich kann ihm ja eine Pudelfrisur verpassen! 😉 Das wärs!!! 😉 Und vielleicht noch pink färben! ;-))))))))))))))))
      Ich könnte mich beömmeln liebe Elisabeth! 😉
      Knuddler für Ron und Grüße für Dich! ❤

      • Elisabeth Berger schreibt:

        Ja, liebe Susanne, Pudelfrisur ist super☺️Pink ist auch schön….und neongrüne Streifen!!
        Jetzt hat der Macho ja eine Mischung zwischen Pilzkopf und Vokuhila, fehlen gerade noch die Goldkettchen😉
        Bis bald, einstweilen liebe Grüße an alle😘
        Elisabeth und Ron

        • Hilfe für Miranda schreibt:

          Ein Besucher meinte vor kurzem, Carsten hätte so eine ähnliche Firsur wie ich! Wie soll ich das verstehen… Das ist doch kein Kompliment, oder? 😉
          Aber Goldkettchen für den Macho ist ne gute Idee. Ich werde ihm nachher mal eins umhängen. 😀
          LG Susanne

  9. Zum Knuddeln, die kleine Angelina ❤ ❤ ❤
    Beim Laufen ist sie noch tapsig, aber Springen klappt schon super.
    Wir freuen uns auf mehr Videos oder Fotos 🙂 wenn Du Zeit dafür findest.
    LG Edith mit Nera + Lila

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s