Bachus und der Eimer

Heute möchte ich euch eine schöne Geschichte erzählen.

Seit einiger Zeit gibt mir Bachus den Eimer in die Hand, wenn er mit Müsli fessen fertig ist. Das erste Mal muss das ein Zufall gewesen sein. Bachus spielt sowieso gern mit seinem Eimer rum. Er kippt ihn, bis er schief steht, geht einen Schritt zurück und zieht ihn wieder zu sich. Er beisst in den Rand und schwenkt ihn, wie ein alter Herr, mit guten Manieren, seinen Hut schwenken würde und stellt ihn wieder hin. Dann wird der Eimer wieder schief gestellt und ausgiebig ausgelutscht.

Miranda-Bachus-Müsli-2

Neulich stand ich genau vor Bachus, als er mit dem Müsli fertig war. Da nahm er den Eimer hoch und hielt ihn mir hin. Als ich zugriff, ließ Bachus los. Ich freute mich so doll darüber, dass ich ihn überschwenglich lobte. Ich steckte ein Leckerchen ins Pferd, streichelte seine Stirn und sagte: „Priiiimaaaa hast du das gemacht! Bist ein gaaaaanz toller!“ Ich war schier aus dem Häuschen… „Mit dieser Nummer können wir im Zirkus auftreten. Wir haben ein kleines Zirukuspferd hier!“ sagte ich zu ihm. Seit diesem Tag gibt Bachus mir jedes Mal seinen leeren Eimer in die Hand. Und der alte Herr sieht ganz stolz dabei aus!

So weit wir recherchieren konnten, hat Bachus diesen Trick nicht in seiner Vergangenheit gelernt. Ich habe also durch positive Verstärkung, diesen Zufall, zum Lernerfolg gemacht. Es scheint so, als habe Bachus eine Übung allein durch einmalig starke Verstärkung, sofort gelernt. Gestern hat es nicht gleich geklappt. Bachus ist der Eimer runter gefallen. Da hat er selbständig einen zweiten Versuch gestartet und den Eimer wieder hoch genommen. Ich finde das super toll, weil es rückenschonend für mich ist und außerdem total süß von unserem Opa!

Bachus-Zunge

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Pferdeverhalten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Bachus und der Eimer

  1. Heidi schreibt:

    Liebe Susanne,
    eine ganz wunderbare Geschichte, die uns wieder zeigt, WIE schnell Tiere lernen.
    Danke, dass du sie hier erzählt, und die schönen Fotos gezeigt hast.
    Liebe Grüße Heidi

  2. Es gab mal eine Sendung im Fernsehen: „Können Tiere denken?“ Natürlich können sie das. Sie können sogar MITdenken, wie Bachus beweist. Er schlägt „2 Fliegen mit einer Klappe“, er schont Susa´s Rücken und hat gleichzeitig noch Spaß. 🙂
    Wir denken, er sagt auch DANKE dafür, dass er noch so ein schönes Rentnerleben haben darf. (also 3 Fliegen)
    ❤ Beifall für Zirkuspferd Bachus ❤
    Nera, Lila + Edith

  3. Chris schreibt:

    Super Bachus! Das hast du echt prima gemacht. So erfreut man seine Zweibeiner. Aber verrat nicht zu viel davon auf dem Blog, sonst kommt mein Frauchen hier auch noch auf dumme Ideen… Stell dir mal vor, ich soll ihr alles reichen, womöglich sogar noch die Pantoffeln bringen. Nee, da müssen wir zusammenhalten, dass die nicht zu viel von uns verlangen.

    Wuff-Wuff dein Chris

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Hey Chris, da hast du absolut recht! Man darf die Zweibeiner nicht zu sehr verwöhnen. Es ist ja nicht auszudenken, wenn du deinem Frauchen die Pantoffeln bringen müsstest… Man weiß nicht auf was für Ideen die Zweibeiner kommen. Nacher soll ich noch meine Pferdeäppel selbst weg räumen. 😉
      Lieben Stubser
      Bachus

  4. Paula schreibt:

    Hallo Susanne,
    super,dass Dein „Zirkuspferd“ Deinen Rücken schont.Das solltest Du ausnutzen.Vielleicht kannst Du ihn ja auch dazu bringen, die Weide abzuäppeln oder den Stall auszumisten.Aber ich glaub ja,er hält Dir den Eimer nur hin,damit Du ihn schnell wieder voll machst.
    Liebe Grüße Uwe

  5. Karin schreibt:

    Bachus ist ein sehr intelligentes Pferd (Pferde sind ja eh sehr intelligente Geschöpfe), ein richtiger Gentlemen und ein Held! Bin begeistert über sein Kunststück! Tiere machen Kunststücke nur freiwillig an einem Ort (Zuhause), wo sie sich wirklich wohl und sicher fühlen!

    Gratulation und Stubser an Bachus 😉 natürlich auch einen liebevollen Stubser an die süsse Miranda

    Lg

    Karin

  6. wolke205 schreibt:

    Bachus ist einfach der Knaller ❤ Mal schauen, was das Zirkuspferdchen in Zukunft noch so auf Lager hat 😀 ❤

  7. Fellmonsterchen schreibt:

    Wie süß! Daran sieht man, dass Pferde intelligent sind, aber wir wussten das ja eh schon länger. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s