Miranda meint…


Als ich gestern die Weide abäppelte kam Miranda zu mir.

Miranda-hinterher-3

Sie wollte da mal was klären… Ihr sei da was aufgefallen. Es fing mit Pfridolins Fragen zum „Mein liebster Award“ an, die Miranda beantwortete. Durch die Nominierung erfuhr Miranda, dass Pfridolinpferd seinen ganzen Blog alleine schreibt. Sie war sehr erstaunt, dass ein Pferd das darf. Mit meiner Arbeit als Blogschreiberin sei sie zwar zufrieden, trotzdem würde ich viele Sachen zu menschlich sehen.
„Meinst du?“ fragte ich skeptisch. Miranda sah mich nachsichtig an und meinte, dass ich ja nichts dafür könne. Ich sei ja schließlich nur ein Menschen. Pferde haben einfach mehr Durchblick. Das läge daran, weil sie größer wären und einen fast Rundumblick hätten. Da musste ich ihr recht geben. Im Vergleich mit Miranda habe ich geradezu einen Tunnelblick. Sie riet mir ganz viel schlechtes Karma in diesem Leben abzuarbeiten, vielleicht müsste ich dann beim nächsten Mal nicht als Mensch wieder kommen. Für ein Pferd würde es natürlich nicht reichen. So viel Karma könnte ich nicht mehr aufarbeiten, da hätte ich früher mit anfangen müssen. Aber ein Regenwurm oder ein fleißiges Bienchen wäre sicher drin.
„Ok, was willst du?“ fragte ich Miranda, die mir langsam mit ihrem Karma auf den Keks ging.
„Ich will meine eigene Rubrik, den Rest darfst du gern weiter schreiben. Ich möchte nur ab und zu meinen Senf, ähhh meine persönliche Sicht der Dinge, dazugeben.“
„Ok, du kannst deine eigene Rubrik haben. Aber was ist mit Bachus?“ fragte ich.
„Wir sind immer MEINER Meinung!“ war ihre Antwort.
„Das ist mal eine Aussage! Und wie soll die Rubrik heißen?“ war meine Frage
„Miranda meint…“

Ich hoffe unseren Lesern gefällt es, wenn ich Miranda hin und wieder zu Wort kommen lasse?

Advertisements

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Mit unserem Blog wollen wir auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Wir kauften sie frei, schafften einen Platz für sie und retteten ihr damit das Leben. Der Blog berichtet aktuell über das neue Rentnerleben von Miranda. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda meint... abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Miranda meint…

  1. einfachtilda schreibt:

    Aber sicher doch 😀 klasse geschrieben.

    GLG Mathilda ❤

    Gefällt mir

  2. kowkla123 schreibt:

    ich finde es gut, schönes Wochenende, Klaus

    Gefällt mir

  3. Isabella33 schreibt:

    Liebe Susanne,
    DAS würde ich sehr begrüßen !!
    Liebe Grüße Heidi

    Gefällt mir

  4. Evette Schröder schreibt:

    Seeehr gut geschrieben Miranda…eine eigene Rubrik,ja unbedingt bin gespannt was so von dir gehuft wird 🙂

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  5. Fellmonsterchen schreibt:

    Oja, lass die liebe Miranda zu Wort kommen. 🙂
    Nun weiß ich auch, warum Nelly hier schon ein paar Mal auf den Schreibtisch gesprungen ist: Sie will auch bloggen!

    Gefällt mir

  6. Liebe Miranda,
    wir freuen uns auf Deine Meinung. Allerdings kannst Du Bachus schon ab und zu auch mal was sagen lassen. Ihr habt ja Unterschiedliches erlebt, da kann er uns unwissenden Menschen aus seiner Sicht durchaus auch die Augen öffnen.
    Meinst Du nicht, dass Susa schon ganz viel schlechtes Karma abgebaut hat. Ein größeres Tier sollte da doch drin sein? Auch, wenn Regenwürmer und Bienchen sehr wertvolle Tiere sind und ihren Beitrag zum Erhalt der Natur leisten. Regenwürmer lockern den Boden auf und machen ihn fruchtbar, damit Pflanzen wachsen können, die wir essen können und ohne Bienen, die Blüten bestäuben, stirbt der Mensch aus. Oder meinst Du, dass Regenwürmer und Bienen viel wichtiger sind als so manches größere Tier?
    Ich merke gerade, wir Menschen können viel von Dir und allen anderen Tieren lernen.
    Und wenn Nelly auch noch bloggt, werden wir richtig schlau.
    Wann geht die „Schulung“ hier los?
    Sehr bald hoffen
    Nera, Lila + Edith

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Liebe Edith,
      Bachus ist eher der verschwiegene Typ was seine Vergangenheit angeht. Was ich aus ihm rausbekommen habe: Es ging wohl ganz gut bei ihm los, später kamen dann alkoholkranke Menschen und Schulpferdzeiten, wo jeder der nicht Reiten kann, auf seinem Rücken rumhoppeln durfte. Darüber mag er nicht reden.
      Zum Karma: Edith du weißt doch, auf die Größe kommt es nicht an. 😉 Susa wäre ein gutes fleißiges Bienchen, weil sie jetzt schon den ganzen Tag Futter für uns ranschleppt, abäppelt, Tränken putzt, die Weide senst, uns striegelt und massiert. Wir haben hier sozusagen einen ALL INCLUSIV SERVICE. Das gibt positive Punkte auf dem Karma-Konto. Aber mehr als ein Regenwurm ist da wohl nicht drin…
      Wenn Nelly auch mit dem Bloggen anfängt, können wir euch Menschen bestimmt die Augen öffnen. Nelly gehört ja zum Team der Welteroberungszentrale. Ich sag nur „Tiere an die Macht!“
      LG Miranda

      Gefällt mir

      • Liebe Miranda,
        jaaaaa, Tiere an die Macht !!!
        Natürlich kommt es nicht auf die Größe an, aber wir haben auch gedacht, dass Susa vielleicht als Hund oder Katze wiedergeboren werden kann. Um die hat sie sich ja auch ihr ganzes Leben gekümmert. Aber wie unsere Tippse (Edith) ja schon kapiert hat, sind Regenwürmer sehr nützlich, sogar unentbehrlich. Auf manche Menschen dagegen könnte die Welt gut verzichten.
        Tierische Grüße
        Nera + Lila

        Gefällt mir

  7. wolke205 schreibt:

    Na klar doch 😀 Da bin ich mal gespannt, was Miranda meint ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s