Unter diesen Umständen…

…kann ich wohl keine Rücksicht erwarten.

Wie ich mit großem Staunen erfahren habe, haben die Leute die meine Pferde in der Silvesternacht mit ihrem Mega-Feuerwerk in Angst und Schrecken versetzten, selbst drei Ponys! Seit Monaten stehen die Tiere in einem geschlossenen Stall. Kommen nicht raus. Nur wenn alle paar Wochen mal gemistet wird, sind sie kurz draußen. Dann werden sie gleich wieder in den Stall getrieben. Obwohl das Wetter ja die ganze Zeit so schön war. Deswegen habe ich die Tiere noch NIE gesehen! Wahrscheinlich herrscht hier auch die Ansicht: Ein Pferd muss im Winter nicht raus!

Wie muss es den Ponys bei der Knallerei ihrer Besitzer ergangen sein? Die sind sicher die Wände hoch gegangen. Warum können einige Menschen nicht erkennen, wenn sie ihren Tieren Leid antun? Sie haben auch zwei Hunde und eine Katze.

Das nächste Silvester wird sicher genau so schlimm werden… *großer seufzer*

Werbeanzeigen

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Unter diesen Umständen…

  1. Monika-Maria Ehliah schreibt:

    … und gerade Reiterinnen geben sich oft so als würden ihnen
    die Pferde so wichtig sein. Aber mir ist schon lange klar, dass dies nicht der Wahrheit entspricht.
    Wenn auch allgemein behauptet wird, das Pferde gerne geritten werden, das stimmt nämlich nicht.
    Ich arbeite seit mehr als dreißig Jahren im Tierschutz und kämpfe für die Rechte der Tier und da darf mensch sehen was tatsächlich Sache ist.
    Danke all jenen Menschen die Tieren helfen…
    Mit HERZ-lichen Grüßen
    M.M.

    Liken

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Du hast ja so recht! Ich habe mich seitdem ich mich um die Pferde kümmere oft gefragt, ist es überhaupt möglich ein Pferd artgerecht zu halten? Was wir Menschen von den Pferden verlangen, ist alles andere als artgerecht. Da gehört auch ein Leben als Reitpferd dazu! DANKE für Deine Meinung!!! ♥
      LG Susanne

      Liken

  2. Isabella schreibt:

    Es fehlen mir die Worte!! 😦
    traurige Grüße Heidi

    Liken

  3. einfachtilda schreibt:

    Da bin selbst ich sprachlos liebe Susanne 😦

    Liken

  4. Fellmonsterchen schreibt:

    Dazu fällt mir auch nichts mehr ein. Jedenfalls nichts, was ohne wüste Beschimpfungen abginge. Das sind so die Momente, in denen man am liebsten im Umkreis von 2 Kilometern ohne Nachbarn leben wollen würde, oder?

    Liken

  5. Kann nur „Gänsefüßchen“ unter die oberen Kommentare setzen. Krieg ´nen dicken Hals.
    Fassungslose Grüße
    Edith und Fellnasen

    Liken

  6. Elisabeth Hoppe schreibt:

    Es geht mir genauso!!! Und ich schließe mich den Kommetaren nur an!

    Ebenso fassungslose Grüße!
    Elisabeth

    Liken

  7. Elisabeth Hoppe schreibt:

    Es soll richtig heißen „Kommentaren“.
    Nochmals viele liebe Grüße!
    Elisabeth

    Liken

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s