Wie Pferde denken

Es gibt kaum Literatur über das Thema „Wie Pferde denken“. Dafür gibt es massenweise Bücher über die verschiedenen Reitweisen und wie man ein Pferd dazu bekommt, dass es das tut, was der Reiter will.

Die weitläufige Meinung, Tiere könnten nicht denken, kann wohl jeder widerlegen, der sein Leben mit einem Tier teilt. Da ist es egal ob es ein Hund, eine Katze oder ein anderes Tier ist. Genauso verhält es sich mit den Pferden. Sie können denken. Auch wenn sie vielleicht anders denken als wir Menschen. Trotzdem glaube ich, dass Pferde sogar vorausschauend denken können. Ich möchte das gern an einem Beispiel mit Bachus erklären.

Die immer noch eisigen Nächte, lassen das Wasser in der Tränke auf der Weide, gefrieren. Am Morgen ist eine mehr oder weniger dicke Eisschicht auf dem Wasser, wenn die Pferde aus dem Stall kommen. Bachus trinkt gern aus dieser Tränke, doch die Eisschicht lässt ihn nicht an das Wasser kommen. Nun löst er das Problem auf seine Weise: Er beisst in den oberen Rand der Tränke, hebt sie ca. 10cm an und lässt sie aus dieser Höhe wieder fallen. Dies wiederholt er, wenn das Eis nicht gebrochen ist.

Sollte das Eis zu dick sein, ändert er seine Taktik. Durch das Gepolter werde ich natürlich aufmerksam. Ich unterbreche meine Tätigkeit des Ausmistens und schaue vom Stall aus auf die Weide. Bachus und die Tränke sind gute 10 Meter von mir entfernt. Nun hebt Bachus die Tränke wieder an, lässt sie fallen und schaut mich an! Er wartet eine Weile, denn er weiß, jetzt rennt der Zimmerservice (das bin ich) ins Haus und holt einen Eimer, mit wohltemperiertem Wasser. Falls ich nicht reagiere, lässt er die Tränke noch einmal auf den Boden donnern und schaut mich an. Er ist eben rücksichtsvoll und zeigt mir unwissende noch einmal was er möchte, denn offensichtlich habe ich es noch nicht verstanden.

Bachus weiß, sein Problem wird auf die eine oder andere Art gelöst. Entweder die Eisschicht bricht auf, oder ich helfe ihm. Das ist ein durchdachtes Verhalten und hat nichts mit Instinkten zu tun. Ich möchte sogar behaupten, es ist ein zukunftsorientiertes Verhalten, was nur den Menschen zugetraut wird.

Auch wenn Pferde anders denken als Menschen, sie denken! Diesem sollten wir uns besser bewusst werden und ihnen mehr Respekt entgegen bringen. Ich meine damit keine Vermenschlichung. Ich will damit sagen, dass Pferde mehr sind als Sportgeräte, Zuchtmaschinen und Wesen ohne Empfindungen, die sofort beim Schlachter landen, sobald sie uns nicht mehr dienen können!

Morgens-an-der-Tränke

Werbeanzeigen

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda, Pferdeverhalten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Wie Pferde denken

  1. kowkla123 schreibt:

    man muss eben den Begriff „denken“ definieren, dann kann man auch das behaupten, schönes Wochenende, Klaus

    Liken

  2. wolke205 schreibt:

    Wie recht Du hast liebe Susa 🙂 So einen Service genießt auch Shaman. Wenn seine geliebte Gänsetränke zugefroren ist wartet er bis sie einer von uns für ihn aufbricht und macht bis dahin immer ein ganz deprimiertes Gesicht, während er kurz an der Eisoberfläche schlabbert 😉

    PS komm nicht an meine Mails ran 😦 Schön, dass die Wauzis sich s haben schmecken lassen 🙂

    Knuddel

    Liken

  3. Isabella schreibt:

    Ha, meine Isi geht im Sommer an den Wasserhahn draussen, stupst ihn an, und schaut Herrchen an. DER geht sofort zum Wasserhahn, und dreht ihn auf. Auch im Winter sind Isi und Herrchen im Garten. NIE würde Isi einfallen, das im Winter zu tun, denn da ist das Wasser abgestellt.
    ALLE Tiere sind schlauer, als wir denken!
    Danke für das Erzählen.
    Liebe Grüße Heidi

    Liken

  4. Ich bin auch überzeugt, dass Tiere denken können und viel schlauer sind als wir Menschen. Die meisten wollen das nur nicht wahrhaben.
    LG Edith und Fellnasen

    Liken

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Wahrscheinlich passt es nicht zu dem, wie mit unseren sogenannten „Nutztieren“ umgegangen wird. Denkende und fühlende Wesen kann man nicht zur Bewegungslosigkeit gezwungen, in engen Ställen ohne Einstreu, auf Gitterrosten dahinvegetieren lassen. Da spricht man ihnen diese Fähigkeiten einfach ab und schon gehts! Auch der ausgediente Klepper lässt sich so leichter beim Schlachter entsorgen. Der kann ja sowieso nicht denken und man spart noch die Kosten für den Tierarzt, der das Pferd angst- und schmerzfrei einschläfern könnte…

      Ich bin froh, dass immer mehr Menschen wissen, dass Tiere denkende und fühlende Wesen sind! Danke Edith, dass Du uns Deine Meinung mitgeteilt hast! ♥ Es freut mich immer sehr, wenn Leser auch zu schwierigen Thema, einen Kommentar abgeben. Das traut sich leider nicht jeder.

      LG Susa

      Liken

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s