Auf die Plätze – fertig – los!

Als ich die Pferde gestern aus ihren Boxen lies, war das wie der Start zu einem Rennen. So als ob die Rennpferde in ihren Startboxen stehen, Türen auf und los!

In der Nachbarschaft hat jemand seinen Hund nicht im Griff. Dieser löste ein kleines Chaos aus. Gerade in dem Moment, als ich die Stalltür von Mirandas Box öffnete, drang ein schriller Schrei zu uns rüber: „Rooooockoooooo, Roooooockoooooooo, hieeeeeerrrrrr!“ Rocko jagte durch das Wäldchen und hörte natürlich nicht. Miranda erschrak, sie hat sowieso Angst vor Hunden. Mit einem Satz sprang sie an mir vorbei, wobei es mehrmals laut knallte. Es hörte sich an, als ob ein Auto eine Fehlzündung hatte! Dabei waren das nur Pupse… Miranda galoppiert also laut knallend aus dem Stall und Bachus bekam Panik! Er drehte sich ungewöhnlich schnell und wendig auf der Stelle und raste mit Galoppsprüngen hinterher. Das war das zweite Mal, dass ich Bachus galoppieren sah.

Beide Pferde waren völlig durch den Wind. Drehten wilde Runden auf der Koppel. Bachus wieherte und hörte sich dabei richtig genervt an! Miranda lief auf der großen Weide rum, Bachus blieb vorne und kam zum Stall zurück. Er wiehter noch einmal genervt. Es war auch das zweite Mal, dass ich Bachus auf der Weide wiehren hörte. Eigentlich ist er immer zufrieden und gibt keinen Ton von sich. Nur wenn ich mit dem Futtereimer komme, werde ich mit einem leisen Wiehren begrüßt. Dieses Wiehrern war aber laut und hörte sich richtig genervt an. Bachus ging in den Stall zurück, da merkte Miranda, dass sie alleine auf der Weide war. Im vollen Galopp donnerte sie in den Stall.

„Lass es bitte gut gehen!“ waren meine Gedanken. Es ging Gott sei dank alles gut. Miranda verließ sofort wieder den Stall und begann am Gras zu zupfen. Bachus kam zu mir und plötzlich wusste ich, was mit ihm los war. Sein Verhalten war so seltsam, es passte nicht zu im. Er war sauer über diesen blöden Start am Morgen! Eigentlich beginnt unser Tag viel entspannter. Wenn ich seine Boxentür geöffnet habe, bitte ich ihn herauszukommen. Bachus verlässt die Box, kommt zu mir und bekommt ein Leckerchen.

Der gestrige Start hat ihm gar nicht gefallen. Diese Hektik ging ihm ganz und gar gegen den Strich. Deswegen war er sauer, wiehrte seinen Unmut raus, kam zurück und wollte sein Leckerchen haben. Nachdem er es bekommen hatte, trottete er hinter Miranda her und die beiden gingen grasen.

Da war auch der Schreck, ausgelöst durch den Hund, vergessen.

Bachus-b-21.05.2012

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Pferdeverhalten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Auf die Plätze – fertig – los!

  1. einfachtilda schreibt:

    Oh je, so viel Aufregung zu Tagesbeginn mögen ja auch wir Mensche nicht.
    Dein Foto ist klasse fotografiert!!

    LG Mathilda 😉

    Liken

  2. Isabella schreibt:

    Puh, Ende gut, alles gut! Danke für das wunderschöne Foto!!!!
    Liebe Grüße Heidi

    Liken

  3. kowkla123 schreibt:

    schönes Foto hast du da geschossen und es ist bei den Tieren wie beim Menschen, bestimmte Rituale, wenn die gestört werden, lösen sie meistens Unbehagen aus und undefinierbares Verhalten, schönen Dienstag, Klaus

    Liken

  4. wolke205 schreibt:

    Hektik am frühen Morgen kann einem aber auch wirklich die Laune verhageln 😀 Wenigstens gab s noch das Leckerli 😉

    Liken

  5. meintagesablauf schreibt:

    Super Bild.
    Ich mag auch keine Hektik am frühen Morgen.
    LG Gabi

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Isabella Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s