Einige Worte zum Kalender

Der Fotokalender „Zuhause bei Miranda“ wurde mit viel Liebe, Einfühlungsvermögen und einer Menge Arbeit, von der Tierfotografin Annett Mirsberger gemacht, um unser Projekt „Wir helfen Miranda“ zu unterstützen!

Es ist dabei ein großer Kunst-Kalender entstanden, mit wunderschönen, ausdrucksstarken Bildern. Dieser Kalender ist in der Herstellung nicht billig. Auf der Seite http://www.meinbildkalender.de wird der Kalender bei jeder Bestellung gedruckt. Der Vorteil: Niemand muss in Vorleistung gehen und sich den Keller voller Kalender packen, die evtl. dann doch nicht verkauft werden. Dafür sind die Druckkosten von Einzelexemplaren natürlich höher.

Auf die Herstellungskosten hat Annett einen winzig kleine Betrag für sich selbst aufgeschlagen, damit sie wenigstens die Fahrtkosten wieder raus hat. Denn Annett wohnt nicht gerade um die Ecke. Sie musste aber für die tollen Fotos die sie gemacht hat, extra anreisen und einen ganzen Tag ihrer Zeit, Geduld und Aufmerksamkeit investieren. Dabei rede ich nicht von der tagelangen Arbeit, die nach dem Shooting auf Annett wartete, um aus den Bildern ein Fotokalender zu machen.

Auf den Verkaufspreis wurde 4.- € als Spende für Miranda aufgeschlagen. Denn dieses Projekt soll ja helfen, den Gnadenbrotplatz der beiden Rentnerpferde und den anderen alten, behinderten oder unvermittelbaren Tieren hier auf dem Hof, zu erhalten.

Der Endpreis von 25,90 € für einen Kunstkalender in A3-Größe, ist also mehr als angemessen. Wenn ihr so einen Kalender im Geschäft kauft, werdet ihr mit Sicherheit mindestens diesen Betrag dafür ausgeben.

Annett Mirsberger hat wirklich viel Herzblut in dieses Projekt gesteckt. Die Kunst, aus meiner verschlafenen Renternbande, solch lebendige Bilder herauszuholen, kann man nur als Talent bezeichnen. Miranda und Bachus sind keine Jungspunde mehr, die mit Wallawalla-Mähne einen lustigen Trab oder gar Galopp auf die Weide legen. Sie stehen, meist mit gesenktem Kopf, um ihrer Lieblingsbeschäftigung nachzugehen: Essen und Dösen!
Annett hat sich sehr gut in die Tiere hineinversetzt und sofort einen direkten Kontakt zu Miranda und Bachus bekommen. Deshalb sind die Bilder etwas ganz Besonderes geworden. Annett Mirsberger ist eine großartige Fotografin, die einen wunderbaren Draht zu den tierischen Modells hat. Bei ihr machen die Tiere mit!
Jeder der sich für Fotografie und Tiere interessiert, wird dies beim betrachten der tollen Aufnahmen erkennen.

Noch eins: Weder Annett noch ich erhalten ein kostenloses Belegexemplar. Auch wir mussten uns diesen Kalender kaufen!
Ich hoffe, dass jetzt alle Fragen geklärt sind. 😉

Und hier gehts zum Kalender:

Kalender „Zuhause bei Miranda“

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Einige Worte zum Kalender

  1. wolke205 schreibt:

    Allein für einen Kalender im A4 Format muss man schon ca. 16 Euro in der Herstellung ausgeben, damit die Qualität am Ende auch stimmt. Der Preis für den Kalender ist absolut angemessen, tolle Bilder und den Tieren wird geholfen.

    Meine Mutter hat jetzt den Link zum Kalender und zum Blog noch mal weitergeleitet, mit etwas Glück wird sogar öffentlich darüber berichtet. Privat werden sich über denjenigen sicher noch Menschen finden, die ihn gerne kaufen – er ist selbst sehr tierlieb und hilft gerne wo er kann…

    PS es wäre schön regelmäßig zu erfahren, wie viele Kalender denn nun schon verkauft wurden, damit man einen Überblick hat und ihn ggf. noch mal unter die Massen streut 😀

    Liebe Grüße *knuddel*

    Liken

  2. droegeh schreibt:

    Liebe Susa!
    Zu deinen Worten gibt es nichts mehr hinzuzufügen.
    Ich als leidenschaftlicher Hobby-Fotograf sehe in diesen Bildern höchstes Können und zolle Annett größte Anerkennung, sowohl beim Fotografieren und bei der Bearbeitung der unzähligen Bilder. Ich weiß, wie viel Arbeit darin steckt, gerade DIE Bilder auszuwählen, da vergehen die Stunden am Computer in Windeseile.
    Ich hoffe so sehr, dass der tolle Kalender den Absatz erzielt, den er verdient, denn eigentlich verdient er ja noch viel mehr… 😉
    Liebe Grüße kommen vom HEIKO

    Liken

  3. Annett schreibt:

    Guten Morgen liebe Susa, vielen vielen Dank für Deine Worte, ich bin gerade etwas gerührt! Ich habe diese Kalenderaktion sehr gern gemacht und mich bei Dir und Deinen Tieren sehr wohl gefühlt! Es war in der Tat anfangs eine Herausforderung für mich, bei trübem Wetter ohne fröhlichen Sonnenschein (der manches doch noch etwas in ein strahlenderes Licht versetzt) diese zwei grasenden, in sich ruhenden Pferde zu fotografieren und dabei nicht einfach ein Bild „Pferd grast auf Weide“ entstehen zu lassen *lach*. Aber Du hast mir die Möglichkeit gegeben, mich mich den Pferden befassen zu können und mich mit ihnen „zu unterhalten“ :-). Und so konnten diese Bilder entstehen, es hat mich sehr viel Spaß gemacht und mich auch sehr berührt!
    Und da ich nun mal „auf Tiere stehe“ und es mir einfach unglaublich Freude macht, Tiere zu beobachten und ihr Wesen mit meiner Kamera einzufangen, war es auch eine große Freude, vor den Hühner auf dem Bauch zu liegen und Deine anfangs sehr skeptischen Hunde dabei zu beobachten, wie sie immer mehr Vertrauen fassten und am Ende sogar auf Tuchfühlung kamen…
    Ich hoffe sehr, dass bei niemandem der Eindruck entsteht, dass ich mich mit dem Kalender bereichern möchte, nichts liegt mir ferner und ich versichere, dass ich finanziell nicht auf meine Kosten komme, die durch Fahrt und Arbeitszeit entstanden sind.
    Und gern gebe ich hier ab und zu den aktuellen Stand weiter – bisher wurden 7 Kalender verkauft – es darf also gern noch einiges passieren… 😉
    Und an dieser Stelle auch ein Dankeschön an „wolke205“ – deren ursprüngliche Idee es war, einen Kalender zu erstellen und ebenfalls Danke für Dein Engagement bzw. auch das Deiner Mutter (ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir evtl. per mail (mail@tierpfoto.de) berichten magst, wohin Deine Mutter den Link weitergeleitet hat – danke!)
    So, nun allen eine schöne Woche!
    Viele Grüße von Annett

    Liken

  4. Mathilda schreibt:

    Danke für die tolle Information und dir einen guten Wochenstart wünscht Mathilda 🙂

    Liken

  5. tonari schreibt:

    Ich bin jetzt ein wenig verwirrt…
    Genauso wie Du oben beschrieben hast, habe ich die Aktion auch verstanden. Als Chance, das Schicksal der Pferde Bild werden zu lassen und quasi „nebenbei“ etwas Gutes für den Spendentopf zu tun. Und, dass die Arbeit der Fotografin nicht genug Würdigung finden kann, ist ebenso unbestritten. Auch, dass sich daran niemand bereichern will. Ist bei den Margen im Buch- und Kalenderhandel eh nicht drin.
    Allerdings habe ich auch bemerkt, dass mein Vorschlag mit einer Verlosung unter allen Spendern nach dem Kalenderbeitrag freundlich formuliert nicht gut ankam. Es war gut gemeint, weil ich hoffte, dass man so vielleicht den Spendenwillen ein wenig ankurbelt. Dass es kein Autorenexemplar gibt, war mir nicht bewusst. Und ich betone noch einmal, dass meinerseits eine positive Absicht dahinter steckte.

    Liken

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Hallo Frau Tonari!
      Deine gute Absicht hat auch niemand bezweifelt! 😀

      Ich habe auf alle Fragen die mich in den letzten Tagen per Mail erreicht haben, diesen Bericht geschrieben. Er war nicht auf Dich gemünzt. Tut mir leid, wenn Du das so verstanden hast! Aber ich habe dabei garnicht an Dich gedacht.
      Dein Vorschlag mit der Kalenderverlosung ist leider für mich nicht umsetzbar, da ich es mir nicht leisten kann hierfür einen Kalender zu kaufen. Ich stecke wirklich jeden Cent in den Unterhalt der Tiere! Es ist besser für die Tiere, wenn ich für das Geld Heu kaufe. Der Winter steht vor der Tür und ist lang… Ich verfüttere jeden Monat mindestens 75 Ballen Heu.

      Vielleicht will ja jemand anderes einen Kalender kaufen und zum Verlosen zur Verfügung stellen?
      Ich kann es wie gesagt nicht.

      LG Susanne
      PS: Trotzdem habe ich mich über Deinen Vorschlag gefreut. Es ist schön, wenn sich die Leser und Unterstützer Gedanken machen. Was umsetzbar ist, wird gern angekommen. 😀

      Liken

  6. kowkla123 schreibt:

    ich bin etwas überrascht, dass du hier Entstehung, Kosten, Preis und so weiter begründest, natürlich schaut man, wenn man nicht so arg gut belegt ist mit Reichtum auf seine Groschen, aber man hat ja freie Wahl und wenn man es sich nicht leisten kann, dann gibt es ja noch andere Möglichkeiten, zu helfen, wie mir Wölkchen geschrieben hat, also, ich wünsche der schönen Aktion viel Erfolg und schließe mich dem Lob für die Erstellerin an, alles Gute, KLaus

    Liken

  7. Liebe Susa, liebe Annett,
    habe meinen Kalender gerade bekommen. Er ist einfach wunderschön. Die Bilder zeigen die Liebe mit der er erstellt wurde.
    Bin leider immer noch traurig, dass nach mir wohl nur ein weiteres Exemplar bestellt wurde und das ist wahrscheinlich das von Frau Tonari.
    Ich hoffe wirklich sehr für Annett, dass zur Freude, die Tiere fotografiert zu haben bald auch die Freude kommt, dass der Kalender im nächsten Jahr in ganz vielen Wohnungen hängt.
    Bei so vielen Weiterleitungen müssen doch auch Bestellungen folgen.
    Ich verstehe diesen mauen Absatz nicht.
    LG Edith und die Fellnasen

    Liken

    • Annett schreibt:

      Liebe Edith, vielen Dank für Dein nettes Kompliment! Der aktuelle Verkaufsstand ist 10 Kalender und gestern nacht habe ich noch eine Anfrage des Stader Wochenblattes beantwortet, die gern ein Foto von Miranda haben wollten (und es natürlich bekommen haben). Also können wir hier also vermutlich mit einer Veröffentlichung rechnen, das bringt hoffentlich auch noch ein bißchen „Wind in die Sache“ ;-).
      Und alle, die in irgendwelchen Foren oder sozialen Netzwerken unterwegs sind, können ja auch schön Werbung machen und die Links verbreiten ;-).
      Euch allen einen schönen Tag!
      LG Annett

      Liken

      • Hilfe für Miranda schreibt:

        Liebe Annett,

        ich habe inzwischen auch meinen bestellten Kalender erhalten. Ja, auch ihn musste ihn bestellen, genau wie Annett! Und ich bin genau so begeistert wie Edith! 😀
        Du hast den Kalender so schön gestaltet. Die ausgesuchten Fotos wirklich harmonisch angeordnet. Deine kleinen informativen und liebevollen Texte dazu. Es ist ein richtiges Meisterwerk entstanden, welches die Stimmung hier auf dem Hof und in unserem Projekt „Wir helfen Miranda“ wiederspiegelt! 😀

        Ich danke Dir sehr für Deine großartige Arbeit und für Deinen wunderbaren Einsatz für den Tierschutz!!! DANKE!!! 😀

        LG Susanne

        Liken

Schreibe eine Antwort zu droegeh Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s