Verknallt?

Miranda und Bachus haben zwei neue Nachbarn bekommen. Einen Hannoveraner Wallach und einen Shire-Horse-Mix Wallach. Beide sind noch junge Hüpfer, sehr schick und total lieb.
Die Weiden liegen nicht direkt nebeneinander, aber Sichtkontakt ist möglich. Seitdem Miranda die beiden jungen Herren auf der Nachbarweide entdeckt hat, flirtet sie lautstark über den Weidezaun. Bachus wirft nur Blicke rüber, die ich nicht genau deuten kann. Begeistert scheint er mir aber nicht zu sein. Vielleicht fürchtet er die junge Konkurrenz, weil seine schöne Stute sich nicht wirklich ladylike benimmt?

Vor dem Einzug der Junggesellen war dieser Teil der Weide völlig uninteressant. Weder Miranda noch Bachus haben sich hier lange aufgehalten. Pferdeäpfel musste ich hier nie wegmachen. Die beiden erledigen ihre Geschäfte immer so ziemlich an den selben Stellen.

Jetzt hat sich alles geändert. Miranda steht ewig lang vor dem Zaun und wiehert die beiden auf der anderen Seite an. Sie dreht elegant ein paar kleiner Runden vor dem Zaun, mit hoch aufgeworfenem Kopf und Schweif. Die Körperspannung und der stolze Blick verraten: „Hallo! Ich bin ein edles Wesen und verdiene Aufmerksamkeit!“ Dann gehts wieder auf den Ausganspunkt vor dem Zaun und ein lautes Wiehern klingt herüber…
Es wird jetzt wie wild in diese Ecke geäppelt und gepinkelt. Wahrscheinlich markieren die beiden ohne Ende, so wie es Hunde tun. Ich könnte mir die Botschaft von Bachus an die Jungspunde so vorstellten: „Hey ihr da drüben. Das ist meine Stute. Also Hufe weg!“

Miranda hat dagegen Herzchen in den Augen. Aber wer will es ihr verdenken? Sie stand ja 20 Jahre lang immer nur mit anderen Zuchtstuten auf der selben, abgelegenen Weide. Hier passierte nix. Nie sah sie fremde Pferde. Bachus war der erste männliche Vertreter der Gattung Pferd, dem sie begegnete. In unser tollen kontrollierten Welt, werden Zuchtstuten zum richtigen Zeitpunkt, künstlich besamt. Müssen ein Fohlen bekommen, ob sie wollen oder nicht. Selbst so alte und erfahrene Zuchtstuten wie Miranda, haben noch nie einen Hengst gesehen. Das erledigt alles die moderne Tiermedizin. Die Stute muss aufnehmen und ein gesundes Fohlen gebären. Wenn nicht, gehts ab zum Schlachter. Vielleicht würde die Natur das besser regeln, weil die Stute sich den Hengst aussucht? Aber der Mensch glaubt nur so die besten Sportpferde, die zukünftigen Sieger zu bekommen. Die viel Geld im Rennen, im Springen, in der Dressur einbringen.

Doch Miranda interessiert das alles nicht mehr die Bohne. Sie hat ein Leben als Zuchtstute hinter sich und genießt ihr Renterleben. Denn sie hatte Glück. Sie ist eine der wenigen Zuchtstuten die weiter leben darf, obwohl kein Fohlen mehr aus ihr rauszubekommen ist.

Glückliche Miranda!

Werbeanzeigen

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Pferdeverhalten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Verknallt?

  1. Mascha schreibt:

    Wie süß!!!! Die kleine Miranda ist verliebt!!! 😀

    Liken

  2. Mathilda schreibt:

    Das ist ja eine tolle Nachricht….darüber freue ich mich 😀 ♥ ♥

    Liken

  3. kowkla123 schreibt:

    ist doch schön für Miranda und Bacus wird es auch überleben, KLaus

    Liken

  4. bilderharmonie schreibt:

    Da fiel mir beim Lesen des Titels doch gleich das Lied „Love is in the Air“ ein. Und ist ja auch passend… trotz des trennenden Zaunes liegt da was in der Luft 🙂
    Ich hoffe, Bachus ist nicht allzu eifersüchtig.
    Und ja, das mit dem Züchten ist natürlich wieder eine Sache für sich, die mal wieder nur dem Menschen und nicht dem Tier dient.
    Wünschen wir Miranda einen schönen zweiten Frühling, nachdem der erste ja ausfiel.

    Liken

  5. meintagesablauf schreibt:

    Niedlich! Miranda ist verliebt.♥ 🙂 Schööön!

    Liken

  6. wolke205 schreibt:

    Da kommt die alte Dame wohl in ihren 2. Frühling 😉 Hihi.. Aber gemein ist es schon, dass sie als edles Wesen noch so ignoriert wird von den jungen Hüpfern 😀

    Knuddel

    Liken

  7. droegeh schreibt:

    Liebe Susa!
    Ich sehe es mal von der Seite der Wallachen an, dass sie zwar wollen aber nicht dürfen, nämlich Fohlen erzeugen. Aber das weiß ja Miranda nicht und in jedem Alter darf Stute selbstverständlich flirten….
    Leider hast du dadurch wieder etwas mehr Arbeit, denn der Abäppelweg ist länger… 😉
    Liebe Grüße kommen vom HEIKO

    Liken

  8. Evette Schröder schreibt:

    ♥Ach Gottchen wie süß ♥

    Liken

  9. kowkla123 schreibt:

    und Bachus macht gelassen mit, alles Gute, KLaus

    Liken

  10. Einfach toll, dass Miranda trotz 20 Jahren traurigem Zuchtstutendaseins zu so schönen Gefühlen fähig ist. Das ist sicher ein Jungbrunnen für sie. Und Bacchus hat ja auch was davon, weil die jungen Hüpfer nicht erreichbar sind. Möge der Frühling noch lange andauern.

    Alles Liebe den Beiden.

    Liken

Schreibe eine Antwort zu meintagesablauf Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s