Ein Wunder

Ein Wunder ist es jedes Mal für mich, wenn ein Tierbaby geboren wird! 😀
Ich züchte seit 2 Jahren Ouessant-Schafe, die kleinste Schafrasse der Welt. Sie stammen ursprünglich von der französischen Atlantikinsel Ouessant. Weil es auf der kleinen Insel nicht viel Platz gab und ein sehr rauhes Klima herrschte, züchteten die Bewohner dieses kleine und robuste Schaf, das mit den kargen Bedingungen dort zurecht kam.

Das Ouessant-Schaf ist heute eine Liebhaber-Rasse, für die Hobbyhaltung. Es bestehen keine wirtschaftlichen Interessen, weil es weder ein Wollschaf, noch, durch seine kleine Größe bedingt, ein Fleischschaf ist. Bei den Schafen ist es wie mit allen Nutztieren. Die alten Haustierrassen können mit den Hochleistungstieren der industriellen Massentierhaltung nicht mithalten. Egal ob Rind, Schaf, Schwein, Geflügel oder Ziege – in den Ställen findet man keine alten Haustierrassen. Sie sind alle mehr oder weniger vom aussterben bedroht. Einzig und allein den Hobby-Züchtern ist es zu verdanken, dass diese Tiere noch nicht entgültig verschwunden sind. Deshalb gibt es auch nicht viele Tiere vom Ouessant-Schaf in Deutschland. Einige Züchter findet man in den Niederlanden und in Frankreich. Aber auch dort ist die Rasse eher selten anzutreffen. Ich habe eine kleine Herdbuchzucht mit 2 Auen und einem Bock, um die Rasse zu erhalten. Damit es keine Inzucht gibt, arbeite ich mit einem befreundeten Züchter zusammen, der z.Z. 4 Auen und einen Bock hält.

Heute morgen gegen 8 Uhr hat meine Aue „Ante“ ein Lamm geboren! Als ich zum Füttern zu den Schafen ging, war das Baby schon auf der Welt. Die Geburt musste gerade gewesen sein, denn die Nabelschur hing noch am Lamm und ich sah, dass die Nachgeburt gerade rauskam. Ante ist eine sehr gute Mutter, sie hatte das Kleine schon fast trocken geleckt. Das Baby sprang lustig um die Mutter rum und suchte aufgeregt nach der Zitze. Nachdem es die erste und so wichtige Milch seines Lebens getrunken hatte, legten sich Mutter und Kind hin.

Ante und das Kleine ruhen sich nach den Anstrengungen der Geburt aus.

Werbeanzeigen

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Ouessantschafe abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Ein Wunder

  1. droegeh schreibt:

    Liebe Susa!
    Was für ein süßes, kleines Schäfchen hast du dazu bekommen! Ich freue mich sehr mit dir, vor allem weil es diese seltenen Rassen fast nicht mehr geben würde. Menschen wie du gibt es viel zu wenige, die sich für diese Tiere einsetzen. Mach weiter so, es werden dir sicher viele dabei helfen!

    Liebe Grüße sendet dir und deinem neuem Schäfchen – HEIKO

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Danke, liebe Heiko! 😀

      Es wäre schade, wenn die Ouessant-Schafe von der Erde verschwinden würden. Sie sind niedliche, kleine Minischafe, mit einem tollen Charakter. Neugierig, frech, intelligent und lassen sich gern streicheln. Sie sind nicht wie andere Schafe, eher so wie Ziegen. Die haben ja auch den Schalk im Nacken! 😉

      LG Susa

      Gefällt mir

  2. wolke205 schreibt:

    Ist das schön! Endlich eine glückliche Geburt, knuddel die Beiden von mir 😀

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  3. bilderharmonie schreibt:

    Oessant-Schafe – hab ich auch noch nie gehört; Blogs lesen macht eben klug 😀
    Einfach süß anzusehen, muß ich ja mal so sagen 🙂

    Gefällt mir

  4. kowkla123 schreibt:

    ist schon toll und alles alleine gemacht , das ist eine gute Mutter, viel Spaß mit dem Nachwuchs, KLaus

    Gefällt mir

  5. Katinka schreibt:

    Ach, ist das niedlich 🙂
    Ich habe von der Schafsrasse auch noch nie gehört, wirklich interessant!

    Gefällt mir

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s