Ein verrücktes Huhn

Seit ein paar Tagen hat Trudi aufgehört zu glucken. Sie „redet“ wieder wie ein normales Huhn und gibt keine Glucklaute mehr von sich. Trudis Kinder sind nun so groß, dass sie ohne Mutter klar kommen. Sie stehen schon auf eigenen Füßen und müssen als Halbstarke, ihren Platz in der Herde finden.
Während ein Huhn gluckt, legt es keine Eier. Nach dem Glucken geht es dann wieder los, mit dem Eierlegen. Dies war auch bei Trudi heute der Fall. Sie legte ihr 1. Ei nach der Babypause. Den Platz, den sie sich dafür aussuchte, fand ich mehr als merkwürdig. Trudi legte das Ei in Bachus Heuraufe! Nach dem Ausmisten am Vormittag, wollte ich neues Heu in die Raufen legen. Da schaute ich nicht schlecht, als ich das Ei sah!

Dabei musste ich Trudi heute morgen schon 2 x höflich aber bestimmt aus Bachus Heuraufe hinausbitten. Ich dachte noch, was soll das denn? Die Antwort bekam ich später! Tztztz, wenn Trudi sich mal was in den Kopf gesetzt hat. Legte sie eben einfach später ihr Ei ins Heu, als ich sie nicht mehr störte. Bachus hat sie wohl auch nicht gestört. Er ist einfach zu gutmütig. Miranda hätte das freche Huhn aus der Heuraufe gejagt. Deshalb hat Trudi wohl auch Bachus Raufe genommen. Er ist ganz Gentleman und lässt das Huhn sitzen.
Nun kann ich mir was einfallen lassen, damit Trudi ihre Eier wieder ins Nest legt, so wie es sich gehört! Wo kommen wir denn da hin, wenn hier jeder macht was er will??? 😉

Werbeanzeigen

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Hühner abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Ein verrücktes Huhn

  1. Hallo liebe Susanne,
    jetzt musste ich wirlich schmunzeln – eine schöne Geschichte über das verrückte Huhn 😉
    Trudi möchte eben mal etwas Abwechslung *lach*.
    Bei dir scheint immer allerhand los zu sein 🙂

    Einen schönen restlichen Sonntagabend wünsche ich Dir, liebe Grüße
    Katinka

    Gefällt mir

  2. Mascha schreibt:

    Ich mag solche Geschichten sehr gerne. Auf dem Land zu arbeiten und eigene Tiere zu haben muß schon toll sein. Möchte ich auch mal.

    Gefällt mir

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Ja, das ist ein ganz anderes Leben als in der Stadt. Am Anfang auch ein kleiner Kulturschock, aber mit der Zeit wird das alles „normal“! 😉

      Dein Leben in Indien ist aber auch nicht schlecht. Mit größerem Kulturschock inclusive… 😀

      LG Susanne

      Gefällt mir

  3. wolke205 schreibt:

    Gut gemacht, Trudi 😀 Scheint immer sehr gemütlich in Heuraufen etc. zu sein, bei Shaman haben sich die Katzen immer kleine Höhlen reingebaut und er stand halbverhungert davor und hat mich angebrubbelt..auf das ich die Störenfriede endlich raustrage 😉 Bachus scheint echt ein feiner Kerl zu sein 🙂

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  4. droegeh schreibt:

    Liebe Susa!
    Trudi hat ja schon so lange Eier mehr gelegt, da wusste sie wohl nicht mehr den Ort, an dem sie früher ablegte. Im Heu war doch sooo viel Platz für ihr seit langem wieder erstes Ei – es sieht auch einfach perfekt aus! Guten Appetit für dieses neu erkorene Ei!
    Liebe Grüße sendet dir HEIKO

    Gefällt mir

  5. Ja, das scheint mir auch so, liebe susanne – ein besonderes Huhn mit Sinn für Humor 😉

    Stimmt, das Schütteln der Hunde, die nasses Fell haben, habe ich ganz vergessen – das ist auf jeden Fall noch ein weiterer Punkt 😉

    Liebe Grüße
    Katinka

    Gefällt mir

  6. kowkla123 schreibt:

    Wie schön geschrieben, du bist ein richtiger Tier“flüsterer“, ich mag das, KLaus

    Gefällt mir

  7. Lustige Idee von Trudi, das Ei in die Heuraufe zu legen. Sie weiß eben, dass sie Bacchus vertrauen kann.

    LG Edith und die Fellnasen.

    Gefällt mir

  8. Spottdrossel schreibt:

    Mein Stiefvater sagte vorgestern zu mir: „Du mußt doch die Hühner erziehen, damit sie ihre Eier ins Nest legen und Du nicht suchen mußt!“
    Hat der eine Ahnung… manche Hühner halten eben nix von Mainstream 😉

    Gefällt mir

  9. Hilfe für Miranda schreibt:

    Vielleicht üben sie auch nur für Ostern??? 😉

    Gefällt mir

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s