Der Wind, der Wind, das himmlische Kind

Jetzt zeigt der Herbst sein wildes Gesicht. Heute gabs den ersten Herbststurm und die Sanftheit der letzten Tage ist verschwunden.

Die Pferde waren sehr unruhig. Wahrscheinlich trägt der Wind Geräusche von weit her, die die Pferde beunruhigen. Das menschliche Hörspecktrum ist ja wesentlich kleiner, als das eines Pferdes. Deshalb bekommen wir gar nicht mit, was unsere Pferde alles hören. Da sollte man immer dran denken.
Mein erster Hund war ein sehr ängstliches Tier. Ich hatte ihn aus schlechter Haltung übernommen. Bei windigem Wetter war er immer sehr nervös, weil er so viele Geräusche hörte, die in beunruhigten. Ich stellte mich darauf ein und dies sollte man auch bei seinem Pferd tun. Manchmal muss man versuchen die Welt mit den Augen des Pferdes oder des Hundes zu sehen.

Werbeanzeigen

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Der Wind, der Wind, das himmlische Kind

  1. droegeh schreibt:

    Liebe Susa!

    Trotzdem sehen die Wolken bombastisch aus, dazu stelle ich mir den Wind vor….

    Tiere haben ein viel feineres Empfinden, unsere Katze erkennt unsere Motorengeräusche von ferne und stellt sich dann in Positur um uns zu begrüßen!

    Liebe Grüße
    HEIKO

    Liken

    • Hilfe für Miranda schreibt:

      Hier sieht der Himmer und die Landschaft jede Minute anders aus. Das Licht verändert die Farben, der Wind die Formen. Es ist einfach wunderbar…
      Wer Wind, Wasser und plattes Land mag, so wie Du Heiko, wird hier auch den Herbst genießen können.
      Eure Katze ist ja süß! Wartet wenn sie das Auto hört. Schlau und niedlich! 😉

      LG
      Susa

      Liken

  2. wolke205 schreibt:

    Sehr schön eingefangen wie sich das Licht durch die Wolken bricht 😀

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Hilfe für Miranda Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s