Ich nenn es KREISCHALARM…

Heute morgen gegen 8.00 Uhr passierte das, was von Anfang an meine Befürchtung war: Miranda hörte die Pferde wiehern, mit denen sie früher zusammen auf der Weide stand! Der Wind war günstig und die alte Weide ist knapp 150 Meter entfernt. Nur durch ein kleines Wäldchen getrennt, sodass die Pferde sich nicht sehen können. Aber hören!

Nun war es also passiert, eine von Mirandas Enkeltöchter hatte gerufen. Miranda tickte komplett aus! Sie galoppierte wie eine Bekloppte hin und her und schrie wie am Spieß! Man konnte sein eigenes Wort nicht mehr verstehen, so laut wieherte sie.

Den Kopf hochgeworfen, die Nüstern gebläht stand sie vor dem Zaun. Mir rutschte mein kleines Hasenherz in die Hose. Würde sie durch den Zaun gehen? Ich versuchte sie anzusprechen, um sie zu beruhigen. Keine Reaktion! Sie hatte nur ein Ziel, die alte Herde finden. Über Stunden galoppiete sie die ganze Weidelänge am Zaun entlang. Immer die ganze Strecke rauf und runter. Blieb stehen und wieherte laut.

Was für eine Kraft und Enerige von ihr ausging! Ich war ganz beeindruckt. Obwohl ich mir Sorgen machte, bewunderte ich diese Eleganz und das Temperament der Sute. So ein gesundes und kräftiges Tier, wollte der Züchter schlachten lassen. Miranda wirkte alles andere als alt. Sie hätte locker mit den jüngeren Pferden mithalten können! Ich bin froh, dass sie normalerweise so lieb und umgänglich ist. Wenn sie sich immer so benehmen würde, wäre sie absolut nicht händelbar. Was hier abging, wirkte ein bisschen wie Dr. Jekyll und Mr. Hidy auf mich. Wie zwei Seelen in einer Brust. Das liebe, ruhige, ausgeglichene Pferd und die hysterische Sute. Sie bewies an diesem Tag nicht nur dass sie Temperament hatte, dazu kam noch Ausdauer! Über Stunden zog sich dieses Theater hin. Leider antworteten die jungen Stuten immer wieder. Miranda war bei denen die Leitstute gewesen, die sie sicher auch vermissten.

Bachus versuchte zuerst hinter Miranda herzutrotten. Merkte aber bald wie sinnlos das war, da sie ihm schon entgegengaloppiert kam, wenn er gerade mal 1/4 der Strecke hinter sich gebracht hatte. Bald war er es leid, immer die Richtung zu wechsel und ließ Miranda toben. Da er offensichtlich keinen Grund zur Beunruhigung sah, ließ er die hysterische Stute einfach links liegen und graste weiter. Gegen 12.00 Uhr bekam sich auch Miranda langsam wieder ein. Hin und wieder wieherte sie mal, begann dann aber zu grasen. Etwas müde wirkte sie.

Am späten Nachmittag bekam Bachus Besuch von seinen Besitzern. Gerade als wir auf die Weide wollten, schrie wieder eine der jungen Suten von nebenan. Mirandas Kopf ging hoch, die Nüstern blähten sich, sie schaute Richtung Zaun. Bachus Besitzer hatten Möhren mitgebracht. Da Miranda Besucher auf der Weide liebt und die Möhren sah, kam sie zu uns rüber. Ich freute mich, dass sie uns für spannender hielt und nicht wieder mit dem Theater anfing! Nun wurden die Pferde mit den Wurzeln gefüttert und geknuddelt. Miranda beruhigte sich und blieb bei uns. Ab und zu ging nochmal der Kopf hoch, wurden die Ohren in Richtung Wald gespitzt, aber sie bleib bei uns.

Nach ausgiebigen Pferdeknuddeln war erst einmal ein netter Kaffeklatsch angesagt. Schön, wenn man pferdeinteressierte Zuhörer hat, um das ganze Aufregende des Tages loszuwerden! 😉

Über Hilfe für Miranda

Wir helfen Miranda, einer ausrangierten Hannoveraner Zuchtstute. Wir sind eine kleine Gruppe Privatpersonen, die sich durch den Fall Miranda kennen lernten und eine Hilfsaktion daraus machten! Daraus ist 2015 der gemeinnützige Tierschutzverein "Tierhilfe Miranda e.V." geworden. Miranda bekam Freunde dazu und nun kümmern wir uns ausschließlich um alte und unvermittelbare Tiere. Mit unserem Blog wollen wir auch auf das Schicksal der Zuchtstuten aufmerksam machen. Denn sie landen fast alle beim Schlachter, sobald sie keinen Gewinn mehr bringen. Miranda steht stellvertretend für alle Zuchtstuten, denn auch ihr Weg war schon beschlossen. Mit 20 Jahren und nach zwei Totgeburten, sollte sie geschlachtet werden. Nur weil wir sie freikauften, einen Gnadenbrot-Platz für sie schafften, retteten wir ihr das Leben. Der Blog berichtet aktuell über Mirandas neues, artgerechtes Rentnerleben. Wir möchten niemanden anklagen oder verurteilen, wir möchten nachdenklich machen. Schön wäre ein Umdenken bei Züchtern und Reitern zu erreichen. Wir möchten auch Unterstützung finden. In Form von Mithilfe, Sachspenden und Spenden, damit wir Miranda ein wundervolles Leben ermöglichen können. Sie hat verdient, nach vielen Jahen als Gebärmaschine würdevoll und artgerecht behandelt zu werden. Wir möchten auch, dass jeder der nun weiß, was mit ausrangierten Zuchtstuten passiert, die Geschichte weiter erzählt. Dafür sagen wir DANKE!
Dieser Beitrag wurde unter Miranda abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ich nenn es KREISCHALARM…

  1. droegeh schreibt:

    150 Meter von der alten Heimat entfernt – da ist es kein Wunder, dass Miranda ausrastet. Da ist ihr Gefühlsleben ebenso betroffen wie das anderer Tiere oder auch von Menschen, da will man hin, wenn man vertraute „Worte“ hört. Sie weiß ja nicht, dass die andere Alternative das Messer gewesen wäre 😦
    Nur gut, dass sich eine Beruhigung einstellte und der Besuch sie abgelenkt hatte, doch wann die nächste akustische Herausforderung kommt, weiß man nicht. Darum, bleib standhaft und hab Vertrauen in Miranda. Liebe Susa, alles Gute für dich vom HEIKO

    Gefällt mir

Kommentar bitte hier rein - Mit der Nutzung der Kommentar und/oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website (WordPress), auf die ich keinen Einfluss habe, einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s